Ausgewählte Lehraufträge und Vortragstätigkeiten

  • AZEKEuroforum: Bank IT-Jahreskonferenz
  • Fachhochschule Kalaidos
  • Fachhochschule Nordwestschweiz (CFA-Track)
  • Finance Forum
  • Schweizerische Nationalbank (SNB)
  • Swiss Finance Institute (SFI)
  • Universität Zürich
  • Universität St. Gallen (HSG)
  • Verband Schweizerischer Kantonalbanken (VSKB)

Berufliche Tätigkeiten

  • Koye & Partner GmbH: Managing Partner (2008)
  • Netzwerkpartner „Königswieser & Network“ für Komplementärberatung (2008)
  • UBS AG: Market Strategy & Development; Product & Services Consulting; Executive Director (2006-2008)
  • Zurich Wealth Forum: Managing Director (2004-2005)
  • Swiss Finance Institute [SFI, ex Swiss Banking School] (1998-2005):
    - Executive Education: Bereichsleiter (2005);
    - Programm-Direktor (2001-2004);
    - Produkt- und Ergebnisverantwortung „Executive Program“ (2001-2002);
    - Ab 2003 zusätzlich auch „Advanced Executive Program“;
  • Programm-Manager (1999-2000);
  • Wissenschaftlicher Assistent (1998)
  • Schweizerischer Tennisverband: Wettkampftrainer & -Coach [Junioren-Regionalkader Winterthur] (1995-1997);
  • Koye Tennis: Tennisschulleiter & Tennislehrer (1991-1997);
  • Schweizerische Bankgesellschaft (SBG):Kundenberater / Client Advisor (1990)
  • Schweizerische Bankgesellschaft (SBG):Allround-Traineeship (1988-1990)

Ausbildungen und Weiterbildungen

  • Qualifizierungsprogramm „Komplementärberatung“, Königswieser & Network (2008)
  • Human-centered Design, IDEO (2007)
  • Change Management in Ausbildungsinstitutionen, Universität St. Gallen (2007)
  • Qualifikation Projektleiter, UBS (2006)
  • Transformational Leadership, UBS (2006)
  • Dr. oec. publ (PhD), Universität Zürich. Schwerpunkte: Bankmanagement & -strategie. Dissertation: „Private Banking im Informationszeitalter - eine Analyse der strategischen Geschäftsmodelle“ (2000-2004)
  • Master of Business Administration (MBA), Universität Zürich. Schwerpunkte: Banking & Finance, betriebliche Informatik, Organisation, Marketing, HR (1991-1997)

Funktion

  • Institutsleiter SIF
  • Forschungsleiter ‚Banking‘ am SIF
  • Kompetenzfeldleiter ‚Banking‘ am SIF
  • Studiengangsleiter
  • Dozent am SIF, IAB, STI, IAC

Digital Age. Business Models. Transformation. Digital Skill Development. Coach, Research- & Thought Pioneer. Verwaltungsrat Digitale Transformation.

"Das digitale Zeitalter verändert die Leitplanken für Organisationen und Menschen. Es gilt, stets den Blick auf das Gesamte zu behalten und die Einzelbausteine strukturiert zu verzahnen. Dabei ist lösungsorientierter Umgang kein Widerspruch zur zielgerichteten und am Resultat orientierten Arbeit. Die Möglichkeit, zur Entwicklung der relevanten Kompetenzen bei Menschen und Organisationen beizutragen, begeistert mich."

Veröffentlichungen

Kundenorientierung in Banken

Compendio Bildungsmedien AG

Monografie

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Prof. Dr. Bernhard Koye, Annett Baumast, Prof. Dr. Christian Fichter, Beatrice Sidler-Gisler

Banking
more...

Besprechung der am 27. Oktober 2015 stattgefunden Euroforums Bankengipfels

Die Konferenz wurde von Prof. Dr. Bernhard Koye konzipiert und moderiert, Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut nahm an der Diskussionsrunde „Wie kann Industrialisierung mit Digitalisierung verbunden werden“ als Referentin teil

Sonstige Publikation

Prof. Dr. Bernhard Koye

Banking
more...

Customer Value Generation in Banking – The Zurich Model of Customer-Centricity

Springer

Monografie

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Prof. Dr. Bernhard Koye, Axel Liebetrau

Banking
more...

Customer Value Generation in Banking - The Zurich Model of Customer-Centricity.

Springer

Monografie

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Prof. Dr. Bernhard Koye, Axel Liebetrau

Banking
more...

Multichanneling als Kernelement zukunftsfähiger Geschäftsmodelle – das ‚Zürcher Modell der kundenzentrierten Bankarchitektur‘

In Brock, H., Bieberstein, I. (Hrsg.), Multi- und Omnichannel-Management in Banken und Sparkassen – Wege in eine erfolgreiche Zukunft (193-208). Springer.

Beitrag in Sammelband

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Prof. Dr. Bernhard Koye, Yannick Uldry

Banking
more...

Banks and financial markets – shareholder objectives and new paradigms

VIII International Scientific Conference "The Architecture of Finance: the Illusion of Global Stabilization and the Prospects for Economic Growth", St. Petersburg (RUS), 05. April.

Referat / Kongressbeitrag

Prof. Dr. Bernhard Koye, Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut

Banking
more...

Was Schweizer Bankern für die nächste Krise fehlt. Zitierung der SIF-Studie "Resilienz im Banking": Ob eine Bank krisensicher ist, dafür zählt nicht nur die Kapitalausstattung. Sondern auch, ob die Manager bei Turbulenzen sicher agieren. Schweizer Geldhäuser können sich hier noch verbessern.

Handelszeitung

Medienbeitrag

Prof. Dr. Bernhard Koye

Banking
more...

Big-Data-Nutzung bei Schweizer Banken

Compendio Bildungsmedien AG

Monografie

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut, Prof. Dr. Bernhard Koye, Dr. Marcel Schmid

Banking | Innovationsmanagement für Finanzdienstleister | Next Gen Finance
more...

Blogbeiträge (61)

Analog goes digital (4/6)

In meinem letzten Beitrag zum BEI-Forum 2017 beschäftigte ich mich mit den Ausführungen von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, zum Thema „Transformation der Hypothekarbank Lenzburg in Richtung von Ökosyteme 4.0 und Bank 4.0“. Heute steht der Ansatz der FINMA in Bezug auf die sinnvolle Regulierung von FinTech und Krypto-Entwicklungen im Zentrum.

31.01.2018
Bernhard Koye
more...

Analog goes digital (2/6)

Nachdem in meinem letzten Beitrag die Rahmenbedingungen der digitalen Transformation aus Sicht von Thomas Zerndt und Prof. Dr. Reinhard Jung im Vordergrund standen, lege ich in meinem heutigen Beitrag die konkrete Sicht von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, zum Thema „Ökosyteme 4.0 und Bank 4.0“ dar.

17.01.2018
Bernhard Koye
more...

Compliance managen (3/5): Co-Creation

In meinem letzten Beitrag zur ACTICO Compliance User Group 2017 habe ich mich mit der Optimierung des Client-Screenings beschäftigt. Heute geht es um das Mehrwert-Potenzial aus der Kooperation zwischen Providern vor dem Hintergrund der steigenden Komplexität und Kosten.

06.11.2017
Bernhard Koye
more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail