Zur Person

Stefan Ryf studierte Allgemeine Psychologie, doktorierte im Bereich der Angewandten Kognitionspsychologie («Multidimensionale Skalierung in der Marktforschung: Möglichkeiten und Grenzen» bei Prof. Dr. Damian Läge) und war bis 2009 Oberassistent am Psychologischen Institut der Universität Zürich. Er leitete dort Projektgruppen zu psychologischen Marktmodellen, Präferenzanalysen und unbewussten Prozessen beim Entscheiden.

Von 2009 bis 2014 war er bei der Migros (MGB) als Projektleiter in der Marktforschung tätig. Er war verantwortlich für die Analyse von Markt- und Kundendaten und betreute Projekte in Bereichen wie Markenpositionierung, Werbeerfolgsmessung und der Produktentwicklung. Für die Migros Fachmärkte führte er Studien zur Gestaltung und Evaluation von Serviceleistungen und Verkaufspunkten durch.

Bei der Kalaidos Fachhochschule ist er seit 2015 als Wirtschaftspsychologe tätig und berät Studierende und Forschende bei methodischen und statistischen Fragen. Er leitet Projekte in den Bereichen Konsumpsychologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie und führt unter anderem Studien zu Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und zu Führungsthemen durch.

 

Fachbereiche (Lehre und Forschung)

  • Wirtschaftspsychologie
    Werbe- und Konsumentenpsychologie
    Arbeits- und Organisationspsychologie
    Marktforschung
    Forschungsmethoden

 

Forschungsinteressen

    • Präferenzanalysen
      Psychologie der Mobilität
      Kunden- und Mitarbeitendenzufriedenheit
      Unbewusste Prozesse beim Entscheiden
      Emotionsarbeit
      Multidimensionale Skalierung

Publikationen

 


Forschungsberichte:

 

Nagy, N., Fürbeth, M., von Büren, R., Schuster, Y. & Ryf, S. (2019). Leadership Barometer 2019 – Future Readiness. Zürich: Kalaidos Fachhochschule Schweiz. Verfügbar unter https://www.kalaidos-fh.ch/de-CH/ILH/Leadership-Barometer-2019

Ryf, S., Fichter, C., Basel, J. & Disler, D. (2019). Schweizer Führungskultur – ist sie auch in Zukunft ein Garant für Erfolg? Forschungsbericht. Zürich: Kalaidos Fachhochschule Schweiz. Verfügbar unter https://www.kalaidos-fh.ch/-/media/Files/Kalaidos-Bildungsgruppe-Schweiz/Kalaidos-FH/Departement-Wirtschaft/ILH/Bericht-Online-Befragung-Swiss-Way-2019.pdf

Fichter, C., Ryf, S. & Basel, J. (2018). Leadership the Swiss Way. Forschungsbericht. Zürich: Schweizer Kader Organisation. Verfügbar unter https://www.sko.ch/media/download/5455

Ryf, S. & Läge, D. (2008). Situationsabhängigkeit von Präferenzen im Getränkemarkt – illustriert mit Idealpunkten. Forschungsberichte aus der Angewandten Kognitionspsychologie Zürich, Nr. 69. Zürich: Universität Zürich.

Läge, D., Ryf, S., Daub, S. & Jäger C. (2008). Robustness in nonmetric multidimensional scaling. Forschungsberichte aus der Angewandten Kognitionspsychologie Zürich, Nr. 59. Zürich: Universität Zürich.

Ryf, S. & Läge, D. (2007). Die Idealskala - ein Messwerkzeug zur optimierten Erhebung von Präferenzen. Forschungsberichte aus der Angewandten Kognitionspsychologie Zürich, Nr. 57. Zürich: Universität Zürich.

Läge, D., Daub, S., Bosia, L., Jäger, C. & Ryf, S. (2005). Die Behandlung ausreisserbehafteter Datensätze in der Nonmetrischen Multidimensionalen Skalierung - Relevanz, Problemanalyse und Lösungsvorschlag. Forschungsberichte aus der Angewandten Kognitionspsychologie Zürich, Nr. 21. Zürich: Universität Zürich

 


Fachbücher:

 

Ryf S., Fichter C. & Basel J. (2018). Konsum. In C. Fichter (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie für Bachelor (S. 29-57). Berlin: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-54944-5_2

Ryf S., Fichter C. & Basel J. (2018). Marktforschung. In C. Fichter (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie für Bachelor (S. 87-97). Berlin: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-54944-5_5

Fichter, C. & Ryf, S. (2018). Angebot. In C. Fichter (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie für Bachelor (S. 71-86). Berlin: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-54944-5_4

Horstmann, N., Hausmann, D., & Ryf, S. (2010). Methods for inducing intuitive and deliberate processing modes. In A. Glöckner & C. Witteman (Eds.), Foundations for Tracing Intuition (pp. 219237). Hove: Psychology Press. https://doi.org/10.4324/9780203861936

Ryf, S. & Läge, D. (2008). Berechnung und Visualisierung von Verteilungen in NMDS-Karten am Beispiel des Musik- und Getränkemarktes. In J. Reinecke & C. Tarnai (Hrsg.), Klassifikationsanalysen in Theorie und Praxis (S. 43-56). Münster: Waxmann.

Ryf, S. & Läge D. (2006). Visuelle Orientierung in unübersichtlichen Märkten mittels Präferenzkarten. In G. Kempter & P. von Hellberg (Hrsg.), Information nutzbar machen (S. 120-123). Lengerich: Pabst.

 


Artikel in Fachzeitschriften mit Peer Review:

 

Thoma, M. V., Ryf, S., Mohiyeddini, C., Ehlert, U. & Nater, U. M. (2011). Emotion regulation in everyday situations by listening to music. Cognition & Emotion, 6(3), 550-560. https://doi.org/10.1080/02699931.2011.595390

Schwaninger, A., Ryf, S., & Hofer, F. (2003). Configural information is processed differently in perception and recognition of faces. Vision Research, 43(14), 1501-1505. https://doi.org/10.1016/S0042-6989(03)00171-8

 


Fachbeiträge / Kongressbeiträge:

 

Ryf, S., Ruggle, M. & Läge D. (2006). Zur Stabilität von präferenzbasierten NMDS-Karten von Marktbereichen. In B. Gula, R. Alexandrowicz, S. Strauß, E. Brunner, B. Jenull-Schiefer & O. Vitouch (Hrsg.), Perspektiven psychologischer Forschung in Österreich. Proceedings zur 7. Wissenschaftlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie (S. 525-531). Lengerich: Pabst.

Ruggle, M., Ryf, S. & Läge D. (2006). Die zeitliche Stabilität von Markenpräferenzen. In B. Gula, R. Alexandrowicz, S. Strauß, E. Brunner, B. Jenull-Schiefer & O. Vitouch (Hrsg.), Perspektiven psychologischer Forschung in Österreich. Proceedings zur 7. Wissenschaftlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie (S. 101-106). Lengerich: Pabst.

Thoma, M., Ryf, S., Ehlert, U. & Nater, U.M. (2006). Regulation of emotions by listening to music in emotional situations. In M. Baroni, A. R. Addessi, R. Caterina & M. Costa (Eds.), Proceedings of the 9th International Conference on Music Perception & Cognition (pp. 1088-1093). Bologna: ICMPC.

 

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail