Top Ten Posts 2019 WIrtschaftspsychologie
Welche Wirtschaftspsychologie-Themen stiessen 2019 auf das grösste Interesse? (Symbolbild)

Wir blicken zurück: Welche Blogbeiträge sind im 2019 auf besonders viel Anklag gestossen?

Unsere Top-10-Beiträge 2019:

  1. Bewerbungsfotos: Wenn der Schein trügt | Regula von Büren
    Eine aktuelle Studie zeigt auf, warum wir Bewerbungsfotos abschaffen sollten – und warum auch Erfahrung nicht vor Fehleinschätzungen schützt.

  2. Präkrastination – der Drang, alles sofort zu erledigen | Regula von Büren
    Das Bedürfnis, Sachen zu erledigen, kann nicht nur befriedigend sein, sondern sich auch zu einem Druck entwickeln, alles gleich erledigen zu müssen.

  3. Wenn Arbeitsstress uns krankmacht | Regula von Büren
    Das Interview mit Christina Brändli, der Co-Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeits- und Organisationspsychologie, über psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. 

  4. Lebenslauf der Misserfolge | Noémi Nagy
    Über einen provokativen Vorschlag, einen Blick hinter die scheinbar perfekte Fassade zu werfen und lustvoll mit Fehlschlägen umzugehen.

  5. Virtuelle und reale Bürowelten | Regula von Büren
    Annina Coradi und Muriel Bouakaz, zwei Forscherinnen und Designer der Office Akademie der Witzig The Office Company, erzählen über Innovation am Arbeitsplatz, Post-it und die Mafia.

  6. Arbeit 4.0 = Belastung 4.0? | Jörn Basel 
    Welche Herausforderungen die moderne Arbeitswelt beinhaltet, und auf welche Instrumente zu deren Bewältigung Unternehmen bereits jetzt zugreifen können, verrät uns die Arbeitspsychologin Elisa Feldmann im Interview.

  7. Tipps und Tricks für erfolgreiches Selbstmanagement | Regula von Büren
    Das Interview mit Martin Kleinmann, Leiter des Instituts für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Zürich, über Tipps und Tricks zum erfolgreichen Selbstmanagement.

  8. Von Psychologie und Umwelt | Maya Mathias
    Maya Mathias, Präsidentin des Vereins Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU), berichtet über den Nutzen der Psychologie für Herausforderungen im Nachhaltigkeitsbereich.

  9. Alt werden – optional? | Noémi Nagy
    Wir alle kennen das Sprichwort: Man ist so alt, wie man sich fühlt. Kann man sich wirklich jünger fühlen, als man ist? Und, falls ja, was für Auswirkungen hat es, wenn wir uns jünger fühlen?

  10. Emotionen als Marktinstrument | Regula von Büren
    Regula von Büren spricht mit Michael Reinhold der Universität St. Gallen über Emotionen sowie realistische oder übertriebene Hoffnungen an die digitalen Techniken der Emotionsanalyse.

    # # #
Autor
Regula von Büren

Regula von Büren

Zum Profil
Arbeitspsychologie | Digitalisierung | Emotionen | Forschung | Führung | Glück | HR Management | Karriere | Konsumpsychologie | Leadership | Lüge | Nachhaltigkeit | psychische Gesundheit | Selbstmanagement | Selbstoptimierung | Umwelt | Verhaltensoekonomie | Wirtschaft | Wirtschaftspsychologie
more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail