Benjamin Schnell bezeichnet sich gerne als erfahrenen Generalisten. Er ist Dozent, Lecturer und Keynotespeaker zu IT-Sicherheit und zur digitalen Transformation.

Studiert hat er an den Hochschulen in St.Gallen, Winterthur, Bern, Luzern sowie an der Kalaidos FH und hat als BSc in Business Information Technology und MSc in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen. In der Praxis lernte Benjamin Schnell die Informatik aus ganz verschiedenen Perspektiven kennen: Vom Telematiker, Supporter und Consultant in der IT-Sicherheitsbranche, Leiter Technik im Apple-Umfeld, IT-Ermittler und –Forensiker in der Strafverfolgung, IT-Governance in der Finanzindustrie bis zur Gesamtverantwortung der digitalen Transformation (Stv. Leiter IT & Programmleiter) im Verwaltungsumfeld. Seit 2021 arbeitet er als Chief Information Security Officer Stv. (CISO) bei einem Finanzinstitut. Im Nebenamt arbeitet er als Dozent und Lecturer und betreut wissenschaftliche Semester- und Masterarbeiten.

In seinen wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigte er sich mit primär zwei Schwerpunktthemen: IT-Sicherheit und digitale Transformation. Unter anderem befasste er sich mit dem Thema Kryptografie, mit Suchmethoden in unstrukturierten Daten und entwickelte ein Reifegradmodell zur Bestimmung der digitalen Reife von Finanzinstituten. Seine letzte Arbeit verfasste Benjamin Schnell zur Innovation in der Verwaltung und zeigt auf welche Erfolgsfaktoren zu berücksichtigen sind.

Facebook Twitter Xing LinkedIn WhatsApp E-Mail