Tomaten
Das Feld der Weiterbildungen in den Bereichen Projektmanagement und Lean Management ist gross. (Symbolbild)

Häufig ist es gar nicht so leicht zu entscheiden, was als Schwerpunkt einer Weiterbildung sinnvoller ist. Was bringt mich mehr voran? Wie hängen Lean Management und Projektmanagement zusammen? Und was hat eigentlich die Tomate damit zu tun?

Kern des Projektmanagements

Projekte sind einmalig, zeitlich begrenzt und haben ein klares Ziel, z.B. den Bau eines automatischen Bewässerungssystems für Tomaten. Das magische Dreieck des Projektmanagements umfasst die Parameter Zeit (Termine), Aufwände (Ressourcen) und Qualität der zu erbringenden Leistung, die ausbalanciert werden müssen. Das Projektmanagement initiiert, plant, steuert und schliesst das Vorhaben unter Beachtung dieser Parameter ab. Das Controlling, also das Managen von Abweichungen der ursprünglichen Planung, ist ebenfalls Teil des Projektmanagements.

Kern des Lean Managements

Lean Management wird häufig mit „schlankem Management“ übersetzt. Dabei liegt der Fokus auf der Wertschöpfung und alles Überflüssige, die sogenannte Verschwendung von Ressourcen (Muda), soll vermieden werden. Es gilt, den Kundenwunsch zu erfüllen – und zwar zum bestmöglichen Preis mit zeitlich punktgenauer Anlieferung beim Kunden und geringen Kosten für die Unternehmung. Die schmackhafte Tomate trifft also frisch und zum richtigen Zeitpunkt zu einem fairen Preis beim Kunden ein. Lean Management umfasst eine ganzheitliche Sichtweise auf die wertschöpfenden Prozesse der Produktion sowie der Dienstleistungen vom Kunden zum Kunden, die stets im Sinne aller Stakeholder optimiert werden sollen.

Das weite Feld der Tomate im Projektmanagement und Lean Management

Es ist ein weites Feld, was die geeignete Weiterbildung betrifft. Sowohl Projektmanagement als auch Lean Management verhelfen uns zu leckeren Tomaten. Projektmanagement funktioniert ohne Lean Management sehr gut. Hingegen benötigt Lean Management für die erfolgreiche Umsetzung von Lean-Projekten das Projektmanagement. Projektmanagement kommt vor allem zum Tragen, wenn grössere Vorhaben geordnet umgesetzt werden müssen.

Im Projektmanagement ist der Fokus auf das Ende gerichtet. Mit dem Übergeben des Ergebnisses, in unserem Beispiel das Bewässerungssystem, an den Kunden bzw. die Gärtner, ist das Projekt abgeschlossen. Natürlich haben unsere Gärtner bereits vorher die Tomaten gegossen, aber sie mussten jedes Mal aufwendig mit dem Gartenschlauch hin- und herlaufen und immer wieder die Feuchtigkeit der Erde überprüfen. Das Auflockern der Erde kam etwas zu kurz und die Tomaten wuchsen nicht so gut. Jetzt übernimmt das automatische System die Bewässerungsaufgabe und die Gärtner können sich um die Erde kümmern und haben sogar Zeit, den Sonneneinfall durch die Fenster besser zu gestalten. Hierdurch wachsen unsere Tomaten besser und es kann häufiger geerntet werden, was wiederum den Preis senkt.

Wo aber ist nun Lean Management zu finden? Lean Management setzt im besten Fall schon ganz am Anfang, bei der kundenorientierten Zielsetzung des Projektes, ein. Im Sinne von „Betroffene zu Beteiligten machen“ wird das Projekt zusammen mit dem Kunden definiert. Projektmanagement unterstützt die systematische Umsetzung des Vorhabens. Mit dem Abschluss des Projektes, d.h. mit der Inbetriebnahme und Abnahme des Bewässerungssystems, ist das Projekt beendet. Nicht aber Lean Management. Denn Lean Management ist eine Denkhaltung, eine Philosophie. Sie lässt sich nicht projektmässig abhandeln, sondern ist nie endendes Programm. Lean Management fördert und verlangt die kontinuierliche Verbesserung: Verschwendungen in den Abläufen, festgestellt durch die Mitarbeitenden, sollen laufend eruiert und eliminiert werden. Ist eine Verbesserung jedoch sehr umfangreich, kann sie die Dimension eines Projektes annehmen und sollte so gemanagt werden. Folglich ist das Lean Management ganzheitlich angelegt, Projektmanagement hingegen bewältigt fokussierte Aufgaben. Damit können Projektmanagement und Lean Management ineinandergreifen.

Was jetzt für Sie die geeignetere Weiterbildung ist? Das hängt von Ihren persönlichen Zielen und Aufgaben im Unternehmen ab. Was liegt Ihnen eher und was benötigen Sie eher: die ganzheitliche und nachhaltige Optimierung oder das fokussierte Streben nach einem Ziel? Gehen Sie sich doch eine leckere Tomatensosse kochen und danach freuen wir uns von Ihnen zu hören.

Quellen und weiterführende Informationen

Rother, M.(2013). Die Kata des Weltmarktführers (2. Erw. Auflage). Frankfurt: Campus Verlag.

Best, D. & Hurtz, A. (2018). Raus aus der Lean-Falle: Lean erfolgreich zur Gewohnheit machen, Business Village (3. Auflage). Göttingen: Business Village Verlag.

Jones, D.T., & Womack, J.P. (2013). Lean Thinking. Frankfurt: Campus Verlag.

###

Beschäftigen Sie sich mit Operational Excellence und möchten mehr über Lean Management erfahren? Im CAS FH in Lean Management (Bildungspartner Swissmem) lernen Sie einen ganzheitliche Ansatz kennen, der Produktion, Administration, Entwicklung, Qualität und Logistik fokussiert.

Wie können Sie sich als Projektleiter/in in den Spannungsfeldern zwischen Auftraggeber und Dienstleister, internen und externen Anspruchsgruppen und dem Projektteam souverän bewegen? Im CAS FH in Projektmanagement erwerben Sie die dafür notwendigen Kompetenzen und viele weitere Praktiken für die erfolgreiche Führung von Projekten.


Autor/in
Anne-Kathrin Bolender

Anne-Kathrin Bolender

Zum Profil
Customer Experience | Industrie | Personenzertifizierung | Projektmanagement | Supply Chain Management | Unternehmensführung
more...
Autor/in
Roland Stäheli

Roland Stäheli

Zum Profil
Lean Management | Supply Chain Management
more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail