Ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit

Die Kalaidos FH trägt zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, indem sie weitreichende Aspekte der ökologischen, der ökonomischen und der sozialen Nachhaltigkeit erkennt und diese in ihrem Wirken sowohl auf der übergeordneten Ebene, wie auch in den Departementen, den Studiengängen und Forschungsprojekten berücksichtigt.
Die Verabschiedung der Nachhaltigkeitsziele in der «Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung» an der UN-Generalversammlung im Jahr 2015 bewirkte in vielen Ländern die Implementierung politischer Ziele und Massnahmen, um eine nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft, Geschäftswelt und dem Umgang mit der Natur anzukurbeln (Vereinte Nationen, 2020).
Der Bundesrat übernahm diese Ziele und legte in der «Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung» einen Massnahmenkatalog für die Schweiz vor. Die politischen Rahmenbedingungen wurden geschaffen, um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und ausweisen zu können (Schweiz. Eidgenossenschaft, 2021).
Für die Hochschulen bedeuten diese Ziele eine Herausforderung für Hochschulleitung, Lehre und Forschung. Im Bericht «Nachhaltige Entwicklung an den Schweizer Hochschulen – Eine Übersicht» beschreiben swissuniversities die momentane Situation (swissuniversities, 2020). Das Spektrum der Aktionen an Schweizerischen Hochschulen ist breit und die Massnahmen sind vielfältig. Einige Hochschulen sind offensiv unterwegs und veröffentlichen ihre Nachhaltigkeitsstrategie sowie ein entsprechendes Reporting.

Nachhaltige Entwicklung an der Kalaidos FH - Strategie

Die Nachhaltigkeitsstrategie nimmt Bezug zu «Chancen schaffen», der Leitsatz der Mission der Kalaidos Bildungsgruppe. Die Nachhaltigkeitsstrategie soll somit auch die Chancengleichheit und das komplementäre Bildungsangebot der Kalaidos Fachhochschule aufnehmen.

Publikationen zur Nachhaltigkeit 2022 (Auszug)

  • Schläpfer, F. & Lobsiger, M. (2022, in Vorb.). Ausbreitung von Grossraubtieren und landwirtschaftliche Bewirtschaftung im Berggebiet: Auswirkungen auf Landschaft, Biodiversität und Tourismus. Bericht zuhanden des Bundesamts für Umwelt. Kalaidos Fachhochschule Schweiz, Zürich und BSS, Volkswirtschaftliche Beratung, Basel.

Publikationen zur Nachhaltigkeit 2021 (Auszug)

  • Berger, J., Efferson, C., & Vogt, S. (2021). Tipping pro-environmental norm diffusion at scale: Opportunities and limitations. Behavioural Public Policy, 1-26. https://doi.org/10.1017/bpp.2021.36
  • Berger, J. (2021). Social Tipping Interventions Can Promote the Diffusion or Decay of Sustainable Consumption Norms in the Field. Evidence from a Quasi-Experimental Intervention Study. Sustainability 2021, 13, 3529. https://doi.org/10.3390/su13063529Download (PDF)
  • Schläpfer, F. (2021). Inadequate standards in the valuation of public goods and ecosystem services: why economists, environmental scientists and policymakers should care. Sustainability, 13(1), 393. https://doi.org/10.3390/su13010393
  • Schläpfer, F. (2021). Kostenwahrheit als Leitlinie einer nachhaltigen Agrar- und Ernährungspolitik. Unpublizierter Bericht zuhanden des Bundesamts für Umwelt. Kalaidos Fachhochschule, Zürich.
  • Schläpfer, F. (2021). Ungenügende Standards in der monetären Bewertung von öffentlichen Gütern und Ökosystemleistungen. Ökonomenstimme. https://oekonomenstimme.org/artikel/2021/01/
  • Steudter, E. (2021). Wirksam und langfristig denken und handeln – Über die Nachhaltigkeit in der Pflege. NOVACura, Heft 5, Bern: Hogrefe Verlag, S. 43–46. NOVAcura – Best practice Artikel | Hogrefe.ch. Download (PDF)

Publikationen zur Nachhaltigkeit 2020 (Auszug)

Publikationen zur Nachhaltigkeit 2019 (Auszug)

Studentische Arbeiten

  • Kröger, Y. (2019). Innovation und Leadership Global Citizenship. Leistungsnachweis Modul 4.4. Download PDF
  • Von Deschwanden, O. (2019). Analyse zur Umsetzung einer nachhaltigen Abfallentsorgung in der Pflege. Bachelorthesis. Download PDF

Publikationen zur Nachhaltigkeit 2018 (Auszug)

  • Baur, I. & Schläpfer, F. (2018). Expert estimates of the share of agricultural support that compensates European farmers for providing public goods and services. Ecological Economics, 147, 264–275. https://doi.org/10.1016/j.ecolecon.2018.01.022
  • Getzner, M., Meyerhof, J. & Schläpfer, F. (2018). Willingness to pay for nature conservation policies in state-owned forests: an Austrian case study. Forests, 9, 537. https://doi.org/10.3390/f9090537
  • Rheinberger, C. R., Schläpfer, F. & Lobsiger, M. (2018). A novel approach to estimating the demand value of public safety. Journal of Environmental Economics and Management, 89, 285-305. https://doi.org/10.1016/j.jeem.2018.04.002
  • Schläpfer, F. (2018). Indikatoren für den Stand der Zielerreichung in der Agrarpolitik: Grundlagen und Vorschläge. Bericht im Auftrag von Vision Landwirtschaft. Zürich: Kalaidos Fachhochschule Schweiz.
Facebook Twitter Xing LinkedIn WhatsApp E-Mail