Start
laufend
Dauer
1-2 Semester
Anwesenheit
mit Präsenzanteil
Ort
Zürich
ECTS
15
Gebühr
auf Anfrage

Systemisches Coaching: die Handlungsalternative auf die steigende Komplexität (VUCA-Welten)

Coaching ist zunehmend gefragt bzw. erlebt eine interdisziplinäre, berufs- und hierarchieübergreifende Nachfrage als professionelles Reflexionsangebot für (vergangene, aktuelle, bevorstehende) anspruchsvolle, herausfordernde oder schwierige, primär berufliche und sekundär persönliche Situationen.

Systemisches Coaching fokussiert auf das Stärken der Fähigkeiten zur (Selbst-)Beobachtung, (Selbst-) Wahrnehmung und (Selbst-)Reflexion. Menschen (Coachees) in Ihren unterschiedlichsten Kontexten werden darin unterstützt, über sich selbst, ihre Werte, Haltungen, Vorurteile, Annahmen und Vorgehensweisen nachzudenken sowie zu beobachten und zu antizipieren, welche Folgen ihr Handeln oder Nichthandeln für sich selbst und andere hatte, hat und haben könnte. Im systemischen Coaching geht es letztendlich um den Aufbau einer stabilen, belastbaren und praktikablen Handlungs-, Entscheidungs- und Lösungskompetenz, die konsequent im (beruflichen und persönlichen) Alltag zur Anwendung gelangt.

Systemische Coaches sind stets allparteilich, sie verhalten sich empathisch, wertschätzend und authentisch, arbeiten ressourcenorientiert und transparent, verfügen über ein klares professionelles Werte- und Berufsverständnis und sie sind in der Lage, ihr Repertoire an spezifischen systemischen Instrumenten, Methoden und Techniken situationsgerecht und adäquat einzusetzen.

Im CAS FH in Systemischem Coaching isi erlernen Sie alle wesentlichen Coaching-Grundlagen, -Prinzipien, -Richtungen, -Methoden, -Techniken und -Instrumente und lernen sich selber in der Rolle als Coach kennen.

Zielgruppen

Führungskräfte, BeraterInnen, PersonalentwicklerInnen, UnternehmerInnen, Manager, OrganisationsentwicklerInnen, UnternehmensberaterInnen, AusbilderInnen, Trainer, Coaches, HR Mitarbeitende, HR Manager, Personalleitende, TherapeutInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, TeamleiterInnen, PädagogInnen, Schulleitende, LehrerInnen, Menschen in begleitenden, unterstützenden Berufen

Zulassungsvoraussetzungen

Spezifische Zulassungsbedingungen für diesen CAS FH:

  • Erfahrungen als Beratene(-r) im Rahmen von Coachings, Supervision oder Organisationsberatung
  • Möglichkeit während der Aus- und Weiterbildungszeit beraterisch tätig zu werden

Allgemeine Zulassungsbedingungen für CAS FH:

  • Erfolgreich abgeschlossene, qualifizierte Weiterbildung in den letzten Jahren
  • Mehrjährige Berufserfahrung als Verständnisbasis und Erarbeitungsgrundlage der CAS-Inhalte   
  • Die Bewertung der eingereichten Teilnehmerdossiers sowie der finale Zulassungsentscheid erfolgen durch die Studienkommission der Kalaidos Fachhochschule

Abschluss

Certificate of Advanced Studies FH in Systemischem Coaching isi

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail