Abildung eines Quarks
Der (ANTISTRANGE) QUARK: Fanartikel für Physiker, aber nicht für Wirtschaftspsychologen. (Bild: Kalaidos FH)

Nichts, ausser, dass Quantenphysik von einigen Esoterikern als Theorie hinter der Wirtschaftspsychologie missbraucht wird. Insbesondere Quereinsteiger in die Wirtschaftspsychologie fallen immer wieder durch ihre abstrusen Bezüge zur „Quantenphysik“ auf. Die Quantenphysik kann nichts dafür – es handelt sich dabei um ein anerkanntes Fachgebiet der Physik. Quantenphysiker postulieren Dinge, die uns unmöglich oder paradox erscheinen: etwa, dass ein Etwas mit einem anderen Etwas am anderen Ende der Welt in einer Geschwindigkeit kommunizieren kann, die höher ist als die Lichtgeschwindigkeit. Oder dass ein Etwas sowohl es selbst als auch etwas Anderes sein kann. 

Das irritiert – und entlockt Quantenmystikern die seltsamsten Fantastereien: Zeitreisen sollen möglich sein, Gespräche mit Verstorbenen, Teleportation. Wir bestreiten es nicht: Das wären nützliche Werkzeuge für Wirtschaftspsychologen. Aber es gibt sie nicht. Warum soll man in der Psychologie nicht auch von der Quantenphysik reden? Hier ein paar ganz praktische, simple Gründe:

Weil Quantenphysik keine Theorie bietet, die psychologische Prozesse erklärt. (Und das auch gar nicht will.)

Weil in keinem einzigen seriösen wirtschaftspsychologischen Lehrgang Quantenphysik behandelt wird.

Weil Quantenphysik im Kontext der Wirtschaftspsychologie bisher nur von Personen erwähnt wird, die sich ihr Wissen in einer unwissenschaftlichen Art und Weise angeeignet haben.

Weil Quantenphysiker selber niemals behaupten würden, die Psychologie oder auch nur die Wirtschaftspsychologie erklären zu können.

Weil in keinem vernünftigen Psychologie-Lehrbuch von Quantenphysik die Rede ist – egal ob Wirtschaftspsychologie, Persönlichkeitspsychologie, Sozialpsychologie oder sonst wo.

Weil keine anerkannte wirtschaftspsychologische Fachzeitschrift einen Text publizieren würde, der sich auf Quantenphysik beruft.

Zu guter Letzt: Weil niemand einem Wirtschaftspsychologen, der sich auf Quantenphysik beruft, Glauben schenken würde. (Obwohl das leider nicht ganz stimmt – insbesondere im Coaching- und HR-Bereich trifft man manchmal auf eine erschreckende Nähe zum Esoterischen, zu New-Age und zu Parapsychologischem.)

Autor
Christian-Fichter

Prof. Dr. Christian Fichter

Zum Profil
Alter | Arbeitspsychologie | Business Communication | Change Management | Coaching | Customer Experience | Digitalisierung | Emotionen | Ethik | Finanzpsychologie | Forschung | Gesundheit | Gesundheitsökonomie | Glück | HR Management | Image | Innovationsmanagement | Kommunikation | Konsumpsychologie | Kultur | Kundenzufriedenheit | Leadership | Lernpsychologie | Marketing | Marktforschung | Motivation | Nudging | Organisationsentwicklung | Organisationspsychologie | Soziale Medien | Unternehmensführung | Verhaltensoekonomie | Wahrnehmung | Werbung | Werte | Wirtschaftspsychologie
more...
Autor
Dr. Jörn-Basel

Prof. Dr. Jörn Basel

Zum Profil
Change Management | Controlling | Digitalisierung | Ethik | Forschung | HR Management | Informationsverarbeitung | Konsum | Konsumpsychologie | Leadership | Lernpsychologie | Motivation | Nudging | Organisationsentwicklung | Projektmanagement | psychische Gesundheit | Stress | Verhaltensoekonomie | Wirtschaft | Wirtschaftspsychologie
more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail