Menschen winken motiviert
Suche nach Talenten auf den sozialen Netzwerken (Symbolbild)

Social Sourcing stellt im Personalwesen und im Recruiting seit einigen Jahren einen wachsenden Trend dar. Einfach gesagt bedeutet Social Sourcing, neue Social-Kanäle wie Twitter, LinkedIn und Facebook zu verwenden, um die besten Talente zu identifizieren und anzusprechen. Elektronische Mund-zu-Mund-Propaganda, sozusagen. 

Social Sourcing bedeutet jedoch erheblich mehr als nur Recruiting über neue Social-Kanäle. Es bietet Antworten auf folgende Statistik: Obwohl nur 20 Prozent der Arbeitnehmenden aktiv nach einem Job suchen, würden 90 Prozent aller Arbeitnehmenden für die richtige Stelle das Unternehmen wechseln.* Wenn Sie diese 90 Prozent zu neuen Angestellten machen möchten, müssen Sie diese dort ansprechen, wo sich diese potenziellen Kandidaten und Kandidatinnen tummeln. Und heute ist dies meist auf den verschiedenen Social-Kanälen.

Die Wirksamkeit von Social Sourcing lässt sich einfach erklären: Talente kennen Talente. Wenn Sie also Ihre beruflichen Netzwerke und die Netzwerke Ihrer Mitarbeitenden nutzen, finden Sie potenzielle Kandidaten für neue Rollen.

Welche Informationen Sie aus den Social-Media-Kanälen analysieren und nutzen sollten

Die Möglichkeiten im Social-Bereich gehen weit über das reine Sourcing hinaus. Mit den verfügbaren Daten aus Social-Kanälen können Personaler mehr über potenzielle Kandidaten erfahren als je zuvor. Die Qualität Ihrer Talentakquise lässt sich durch die Analyse und Nutzung dieser wertvollen Daten verbessern. Dazu zählen:

  • Informationstrends: Welche Plattformen/Social Media-Tools nutzen die Talente?
  • Communities: Wo sammeln sich Personen mit bestimmten Fähigkeiten?
  • Wissen: Welche Optionen könnten einen bestimmten Kandidaten dazu verleiten, die aktuelle Stellung aufzugeben?

Drei Must Haves für ein erfolgreiches Social Sourcing

Für eine professionelle Umsetzung Ihrer Social-Sourcing-Strategie ist folgendes Vorgehen unabdingbar:

1. Ein klares Bild Ihrer Zielperson entwickeln und erreichen
Ihr potenzielles Social-Publikum ist extrem gross. Definieren Sie im Vorfeld, nach welchem Personentyp Sie suchen. Recherchieren Sie, welche Plattformen diese Personen wie und wann nutzen. Erforschen Sie, was Sie tun müssen, um diesen Personen Ihre Botschaft zur richtigen Zeit zu vermitteln.

2. Zeigen Sie eine konsistente Präsenz über alle genutzten Plattformen
Im Bereich Social Sourcing müssen Sie oft langfristig denken. Eine einzelne Interaktion oder eine gut platzierte Botschaft wird oft nicht dafür ausreichen, dass eine Person mehr über einen Job erfahren will. Deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Sie bei allen Social-Aktivitäten auf mehreren Kanälen präsent sind. Jedes Mal, wenn eine Person Ihre Arbeitgebermarke wahrnimmt, muss dies konsistent erfolgen und die Botschaften verstärken, die bereits (auf anderen Kanälen) vermittelt wurden.

3. Messen Sie Ihren Erfolg mit Hilfe der richtigen Technologie
Ihre Social-Sourcing-Anstrengungen müssen messbar sein. Viele neue HR- und Talent-Managementtools und -Plattformen sind auf Social Sourcing ausgelegt. Sie geben Ihnen Zugriff auf leistungsstarke Analyse-Dashboards. Damit visualisieren Sie nicht nur Ihre Reichweite und die Wirkung Ihrer Social-Sourcing-Anstrengungen. Durch das Tracking der Aktivitäten erkennen Sie auch potenzielle Kandidaten, die Sie zuvor nicht wahrgenommen haben. Dies geschieht beispielsweise anhand der Suchbegriffe und Downloads der Kandidaten: Wenn ein Kandidat vermehrt nach offenen Stellen sucht, ist dies eine Indikation, dass er wechelswillig ist.

Die Analyse und richtige Nutzung von wertvollen Informationen aus den Social-Media-Kanälen sowie die professionelle Umsetzung der Social-Sourcing-Strategie unterstützen nicht nur die Talentakquise einer modernen Personalabteilung. Sie verschaffen der Personalabteilung eine stärker strategisch geprägte Rolle im Unternehmen und machen sie zum zuverlässigen Berater für das Management - zum Beispiel, indem die Budgets für Recruiting in die effektiven Kanäle geleitet werden und damit der Wirkungsgrad des Recruiting deutlich steigt.

* The HR Marketer’s Guide to Talent Aquisition, Oracle, Human Capital Management: www.oracle.com/webfolder/s/delivery_production/docs/FY16h1/doc34/LPD100579280-Talent-Acquisition.PDF

###

Arbeiten Sie im HR und sind an einer Weiterbildung interessiert? Der Studiengang MAS FH in Human Resource Management ermöglicht Ihnen, Ihre strategische HR-Rolle weiterzuentwickeln und sich in ausgewählten HR-Gebieten gezielt zu vertiefen.

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail