So einzigartig wir alle sind, so haben wir alle etwas gemeinsam. Wir alle haben Träume, Ziele oder wollen uns zumindest irgendwie und –wann verändern. Nebst einigen grundlegenden Erfolgsprinzipien wie etwa die Klarheit gewinnen, was man wirklich erreichen bzw. verändern will, oder das zu tun, was einem wirklich Spass macht, braucht es eine zünftige Portion Vertrauen, Durchhaltewillen und Widerstandskraft. Denn oft stellen sich einem Hürden in den Weg, seien es nun Menschen, die keinerlei Interesse daran haben, dass man sich entfaltet oder ein gewisses Ziel erreicht. Oft stellen sich uns auch unsere kleinen Dämonen, die sogenannten Subpersönlichkeiten wie Angst, Kontrolle, Scham oder Zweifel. entgegen. Diese schwirren ständig im Kopf oder in der Bauchgegend herum und versuchen um jeden Preis, uns von dem abzuhalten, was sich im Herzen richtig anfühlt. Zudem verläuft unser Leben nicht immer gradlinig und unsere persönliche Entwicklung ist von Hochs und Tiefs geprägt. Wo es Berge hat, gibt es eben auch Täler. So habe ich festgestellt, dass ich nach meinem Studium während rund 7 Jahren einen enormen Sprung in meiner Karriere gemacht habe, dann kamen 7 schwierigere Jahre, in welchen ich herumirrte, meinen Halt und eine neue Richtung suchte. Dann plötzlich fingen sich viele meiner Kindheitsträume an zu verwirklichen. Ich reiste viel, arbeitete in vielen exotischen Ländern und lernte sehr viel über mich selbst kennen. Dann wagte ich den Sprung in die Selbständigkeit und es begannen 5 lehrreiche aber auch harte Jahre der Entbehrung und persönlicher Krisen und ich durchlief ein Tal der Tränen.

Die zentrale Frage ist nicht, wie wir uns die richtigen Ziele im Leben setzen sondern, wie wir uns das Urvertrauen, diese innere Geborgenheit holen, um erfolgreich mit unseren „Subis“ umzugehen, uns auf Kurs zu halten und daran zu glauben, dass alles was da auch immer kommen möge auch richtig ist. Letztlich kann niemand anders als wir uns selbst das geben, was wir wirklich brauchen, nämlich Sicherheit und Geborgenheit. Dies ist am besten möglich, indem wir uns in die innere Mitte (zurück)begeben und uns selbst zum Strahlen bringen. Hier sind die wichtigsten Tipps, wie Sie ihre Strahlkraft täglich stärken, um Ziele und Veränderungen erfolgreich zu bewältigen oder auch in schwierigen Zeiten auf Kurs zu bleiben.

Die Kraft des Unterbewusstseins wirken lassen

Liegt Ihnen eine brennende Frage auf der Zunge? Suchen Sie die Lösung zu einem bestimmten Problem? Dann stellen Sie vor dem Schlafen gehen einfach die richtige Frage und überlassen Sie den Rest einer höheren Macht - Ihrem Unterbewusstsein. Wichtig dabei ist, dass Sie unbedingt loslassen. Sich ständig zu hinterfragen, warum die Lösung immer noch nicht da ist, bewirkt das Gegenteil. In vielen Fällen erhalten Sie in den darauffolgenden Tagen einen Impuls oder konkreten Hinweis, welcher Sie zur richtigen Antwort oder Lösung führt. Dasselbe funktioniert übrigens auch für verschwundene Gegenstände: Ihr Unterbewusstsein übernimmt automatisch die Suchfunktion und gibt Ihnen die entscheidenden Impulse. Aber Sie müssen loslassen und vertrauen, dass ihr Auftrag erledigt wird.

Nenne mindestens 3 Erfolge pro Tag

Machen Sie es sich zur Gewohnheit am Ende eines jeden Tages mindestens 3 Erfolge zu benennen, auf die Sie besonders stolz sind. Dabei können oft auch kleine Dinge schon als grosser Erfolg gewertet werden. Während es in den USA üblich ist, Menschen mit ihrem protzigen Gehabe zu bewundern, ist es bei uns eher üblich auch bei grossen Leistungen eher bescheiden zu sein. Doch zu einem gesunden Selbstwertgefühl gehört, dass wir unsere Erfolge feiern und dazu stehen.

Dankbarkeit für alles, das sie haben

Das schönste Geschenk, das Ihnen Ihre Eltern jemals gemacht haben, ist das Leben als solches. Sie alle sind mit einer besonderen Gabe und einer bestimmten Berufung geboren. Sie sind einzigartig! Diese gilt es, in allen nur erdenklichen Zügen zu leben. Nebst dem besitzen Sie viele wunderbare Dinge, dessen Sie sich oft nicht bewusst sind, oder welche Sie als selbstverständlich betrachten: in erster Linie ihre Gesundheit, dann aber auch all die wunderbaren Möglichkeiten, die sich in unserem Lande bieten oder die Macht der Gedanken, mit welchen wir alles nur Erdenkliche herbeidenken können. Das gilt sowohl für die positiven wie auch negativen Dinge in unserem Leben. Jeden Abend bevor Sie einschlafen, rufen Sie sich mindestens 5 Dinge ganz bewusst ins Gedächtnis, für welche Sie besonders dankbar sind.

Erstellen Sie Ihre persönliche Werte-Liste

Am besten nehmen Sie eine Excel-Liste und listen all ihre Besitztümer auf. Dabei geht es nicht nur um monetäre Vermögenswerte, sondern auch um alles was für Sie wertvoll ist: Ausbildungen, Zertifikate, Ihre besonderen Gaben, Ihre Gesundheit, Beziehungen, Erfolge, besondere Fähigkeiten, all Ihre Erfahrungen, Ihre ganz persönlichen Träume und Visionen, einfach alles worauf Sie besonders stolz sind und was für Sie und andere Menschen wertvoll oder einzigartig ist. Ich bin überzeigt, Sie kriegen eine Liste mit Dutzenden von Punkten zusammen. Dann überlegen Sie sich, für welchen Preis (in irgendeiner Währung, wie Schweizer Franken) würden Sie all diese (Besitztümer) Werte verkaufen. Seien Sie sich bewusst, dass diese weg sind, wenn Sie einmal verkauft sind und Sie diese nicht mehr zurückkaufen können. Bei dieser Übung werden Sie sehr schnell feststellen, dass alles was Sie kostenlos in ihrem Leben gekriegt haben, wie zum Beispiel ihre Gesundheit, am wertvollsten für Sie ist und Sie diese auch für eine Milliarde Schweizer Franken nicht aus der Hand geben würden. Zweitens werden Sie bei tieferer Besinnung feststellen, dass alles, was Sie je finanziell erworben haben, viel leichter zu entbehren oder wieder zu ersetzen ist.

Jeden Tag eine positive Strahl- oder Energiebilanz führen

Menschen zum Strahlen zu bringen tut einfach allen gut. Letzthin raste ich in die Stadt, um mir zwischen zwei Meetings ein Sandwich zu holen. Mitten auf meinem Weg zur Bäckerei stoppt mich eine alte Dame und sagt: Helfen sie mir bitte über die Strasse. Nur widerwillig helfe ich, da ich um keinen Fall Zeit verlieren wollte. Doch Sie können sich vorstellen, wie wir uns im Schneckentempo über die Strasse bewegt haben. Doch als Sie mich anstrahlte, realisierte ich erst, wieviel Energie dies mir für den Rest des Tages gab. Tun Sie Dinge, die Ihnen Spass machen und geben Sie in jedem Moment ihres Lebens so viel wie möglich. Geben versorgt Sie mit Energie. Auch wenn Sie einen Beruf haben, der Ihnen keinen Spass macht, so können Sie doch immer Ihr Bestes geben.

Wenn Sie sich diese einfachen Dinge zu Herzen nehmen, werden Sie beginnen, sich selbst noch mehr zu schätzen. Sie geben das, was Sie selbst besitzen. Das, was wir heutzutage brauchen, sind Menschen, die strahlen und anderen Wertschätzung entgegenbringen. Vieles wird Ihnen dann einfacher fallen und Ihre Gelassenheit wird ihnen auch helfen, besser mit Veränderungen umzugehen.

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail