Sicherlich haben Sie irgendwann im Internet nach der Möglichkeit gesucht Quadratmeter oder Kubikmeter mit der kleinen hochgestellten Zahl darzustellen. Statt m2/m3 sollte es so aussehen: m²/m³. Der häufigste Tipp ist die Benutzung der Tastenkombination ALT GR + 2. Nur… es klappt nicht! Es erscheint m@/m#. Warum?

Begründung

Der Grund liegt darin, dass der Tipp – sofern in deutscher Sprache gesucht wurde – sich auf die Deutsche Tastatur bezieht. In der Schweiz ist die Schweizer Tastatur logischerweise stärker verbreitet. Dennoch kein Grund zum Verzagen. Sie müssen die Tastatureinstellung nicht anpassen.

Vorgehensweise

Zuerst fügen Sie wie sonst den Buchstaben „m“ in die gewünschte Zelle ein. Die hochgestellte Zahl folgt anschliessend wie nachfolgend erklärt wird. Es gibt zwei unterschiedliche Wege, die zum Ziel führen:

  1. Symbole einfügen
  2. ASCII-Code verwenden

1. Symbole einfügen

  • Öffnen Sie die Symboltabelle (Unter 2007/2010 direkt anwählbar, ganz Rechts aussen. Unter 2003 wählen Sie Extras -> Symbol)
  • In allen Versionen gelangen Sie zu einem Fenster mit allen enthaltenen Symbolen.
  • Wählen Sie unter „Schriftart“ den „(normalen Text) und scrollen einige Zeilen nach unten.
  • Das gewünschte Symbol auswählen und mit „Einfügen“ abschliessen.

 Hochgestellte Zahlen

 

2. ASCII-Code verwenden

Die älteren Semester unter Ihnen – bin selber einer davon - kennen den Begriff ASCII sicher noch gut. Obschon heute selten gebraucht, funktioniert die Code-Tabelle noch immer hervorragend in sehr vielen Anwendungen – z.B. in Word. Klicken Sie hier, um einige Informationen zum Thema zu finden. Wie in der ersten Variante fügen Sie den Buchstaben „m“ ein. Ein Absprung in ein Menü ist aber nicht nötig. Halten Sie die Taste ALT gedrückt und tippen gleichzeitig auf dem Zahlenblock die Zahlen 0178 für die Ziffer 2 bzw. 0179 für die Ziffer 3. Sobald Sie die Zeichenfolge eingetippt und die ALT-Taste losgelassen haben, erscheint das Gewünschte.

Empfehlung

Zumindest mir geht es so, dass ich oft die gleichen Symbole benötige. Dafür habe ich mir den jeweiligen ASCII-Code (dezimal) gemerkt. Aus diesem Grunde empfehle ich Ihnen die ASCII-Tabelle (oder office-microsoft.com) einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und sich Ihre Symbole herauszuschreiben. Oder Sie können in alten Erinnerungen schwelgen und testen, welche Zeichen Sie noch auswendig kennen. Viel Spass damit!

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail