Unterrichtsfächer:

Theorie Klassik, Improvisation, Zeitgenössische Musik, Komposition

Unterrichtssprachen:

Deutsch, Französisch, Englisch

Ausbildung:

1979 Musikhochschule Basel. Lehrdiplom für Musiktheorie

 

1981 Staatl. Musikhochschule Freiburg i.Br. Komposition bei Klaus Huber

 

Kompositionsstudien bei Brian Ferneyhough. Kompositionskurse bei Kazimierz Serocki, Mauricio Kagel, Herbert Brün und Heinz Holliger. Weitere Studien in Elektronischer Musik, Algorithmischer Komposition, Filmmusik, Außereuropäischer Musik, Gesang, Klavier, Improvisation, Dirigieren

 

Berufserfahrung:

Seit 1979 Dozent für Musiktheorie, Komposition, Improvisation und Gehörbildung an der Musikakademie Basel, beim SMPV, bis 1991 an der Akademie Luzern, ab 2010 an der Kalaidos Musikhochschule

 

Künstlerische Tätigkeit:

Internationale Konzerttätigkeit als Komponist, Sänger, Pianist, Improvisator, Dirigent, Ensembleleiter des „Ensembles Polysono“, des „Duos Simolka-Wohlhauser“ und des „Trios Simolka-Wohlhauser-Seiffert“

Ein Dutzend int. Preise und Auszeichnungen. Uraufführung der Oper „Gantenbein“ am Luzerner Theater. Hauptsächlich Komponist zeitgenössischer Kunstmusik, aber auch Jazzrock und Songs.

Gastdozent für Komposition u. a. an den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt.

Zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland, so u.a. im Schauspielhaus Berlin, Nôtre-Dame de Paris, Concertgebouw Amsterdam, Tokyo, Rom, Toronto, New Castle, Aserbaidschan, Skandinavien, Frankfurt, Speyrer Dom, Klangforum Wien, Glinka-Saal St. Petersburg, Herkules-Saal der Residenz in München, Bangkok, Singapur und Malaysia, regelmäßige Aufführungsreihen und Tourneen u.a. in Basel, Bern, Zürich, Paris, London, Wien, Stuttgart, Karlsruhe, Weimar, Hamburg, München und Berlin, sowie Aufführungen an Festivals wie den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, den Tagen für Neue Musik Zürich, den internationalen Festivals in Odessa, Sofia, Cardiff, Brisbane, St. Petersburg ("International Sound Ways Festival of Contemporary Music") und dem Schweizerischen Tonkünstlerfest.

Zusammenarbeit u.a. mit: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Basler Sinfonieorchester, Luzerner Sinfonieorchester, Bieler Sinfonieorchester, Sinfonietta Basel, Klangforum Wien, Klarinettenensemble des Ensemble Modern, Ensemble Köln, Arditti-Quartett, Modigliani-Quartett, Schweizer Klarinettentrio, sowie mit namhaften andern Ensembles und Solisten der internationalen Musikszene.

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail