Unterrichtsfächer:

Blockflöte Klassik Hauptfach, Historische Aufführungspraxis

Unterrichtssprachen:

Deutsch. Englisch, Französisch, Italienisch

Ausbildung:

September 2020              Abschluss CAS systemischer Coach isi/eca am Institut für systemische Impulse, Zürich & Kalaidos Universität

2001 – 2003                     Konzertdiplom (Blockflöte) bei Kees Boeke an der Musikhochschule Zürich (CH), Abschluss mit Auszeichnung

1999 – 2002                     Künstlerische Ausbildung (Blockflöte) bei Agnes Dorwarth an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau (D), Abschluss mit Auszeichnun

1977 – 2001                     Musikstudium mit Pädagogikdiplom (IGP) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (A); Blockflöte bei Rahel Stoellger;

Pädagogische Tätigkeit:

September 2020              Meisterkurs französische Barockmusik & Symposium „Hans Gál“ Musik und Kunst Privatuniversität Wien. Prof Michael Posch & Prof. Bernhard Parz. (verschoben von März 2020)

Seit 2017                             Gründung und Leitung einer Sommerakademie für Barock-Instrumente in der Kartause Gaming/Österreich inkl. Vorlesungen, Unterricht, Ausflügen & Konzerten. Internat ionales Dozententeam. www.international-masterclasses-gaming.com. Prof Michael Hell, Prof. Luca Giardini, Margit Übellacker, Prof. Mechthild Karkow, Prof. Guy Fishman.

2017                                      Meisterkurs am Mozarteum Salzburg Klasse Prof. Dorothee Oberlinger

2017                                      Meisterkurs Brügge, Belgien

2016                                      Meisterkurs am Festival in Nordhorn (D)

Seit 2016                             Unterwegs für „Rhapsody in School“ in Deutschland

2015 – 2019                        Gründung und Leitung eines Barock-Meisterkurses im Schloss Weikersheim mit Schwerpunkt Kammermusik in Zusammenarbeit mit Professoren europäischer Hochschulen, Prof. Werner Matzke, Prof. Mechthild Karkow, Prof. Wiebke Weidanz

2014-2017                           Betreuungsperson für Bachelor- und Masterprojekte an der Zürcher Hochschule der Künste, Zusammenarbeit mit Prof. Matthias Weilenmann und Prof. Conrad Steinmann

2013 – 2017                        Professorin für Blockflöte und Kammermusik an der Baroque Academy des Menuhin Festival Gstaad, Zusammenarbeit mit internationalen Dozenten wie Maurice Steger, Giovanni Antonini, Reinhard Goebel, Kristian Bezuidenhout

Seit 2013                             Fachexpertin Blockflöte an der Musikschule Konservatorium Zürich für Talentförderung und Stufentests

Seit 2012                             Jurorin am Entrada und Finale des Schweizerischen Jugend Musikwettbewerbes SJMW, unterstützend als Beraterin „Alte Musik“ tätig www.sjmw.ch

2010 – 2012                        Meisterkurs an der Musikakademie Solothurn, Assistentin von Maurice Steger

Seit 2010                             Dozentin Blockflöte der Kalaidos Privatuniversität für Studenten. Ausbildung in Bachelor und Master. Diplom „Best Teacher

2004 – 2010                        Lehrauftrag an der Musikschule Olten

2003 – 2015                        Lehrauftrag an der Musikschule Liestal

2003 – 2005                        Lehrauftrag an der Primarschule Adliswil, Gruppenunterricht

Seit 2001                             Erteilung von Privatunterricht an Studenten, Erwachsene und fortgeschrittene Schüler

1999                                      Lehrtätigkeit an der Musikschule Wels und in Wien

Künstlerische Tätigkeit

Seit 2016                             Gründung und Künstlerische Leitung des Barockmusik-Festivals „ Ausseer Barocktage“ in Bad Aussee , Österreich . www.ausseerbarocktage.com

Seit 2007                             CD Aufnahmen für Berlin Classics, TYXart, harmonia mundi france, SONY BMG, hänssler classics und Novalis

Seit 2006                             Konzerttätigkeit in ganz Europa mit dem von ihr gegründeten Ensemble Accademia dell’Arcadia bzw. Ars Musica Zürich aus Mitgliedern der Orchester «I Barocchisti»,«Europa Galante», «Amsterdam Baroque Orchestra», «Accademia Bizantina», „Il Giardino Armonico“

Seit 2006                             Konzerttätigkeit und Zusammenarbeit mit renommierten Musikern wie Werner Matzke, Vanni Moretto, Maurice Steger, Fiorenza de Donatis, Philippe Grisvard, Luca Pianca, Nuria Rial, Vittorio Ghielmi, Paolo Grazzi und Ensembles wie Zürcher Kammerorchester, kammerorchesterbasel, Wiener Sängerknaben, Ensemble Claudiana, Moscow Baroque Soloists

2004                                      Debüt in der Tonhalle Zürich mit dem Zürcher Kammerorchester unter der Leitung von Marcus Creed

Seit 2002                             Konzerte und Auftritte als Solistin in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Russland, Japan, Frankreich, Belgien und der Tschechischen Republik; u.a. im Wiener Konzerthaus, im Rahmen der Telemanntage Magdeburg, Tonhalle Zürich, im Europäischen Parlament Strasbourg

Seit 1999                             Beschäftigung mit Neuer Musik, Komposition von Werken für Blockflöte und Elektronik, Zusammenarbeit mit «Fabrica» von Benetton in Mestre (Italien)

1998                                      CD-Aufnahmen für hänssler classics mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter Helmuth Rilling.

1996 – 2001                        Intensive Konzerttätigkeit mit dem SADASTAN Quartett ; Konzerttourneen durch Schweden, Belgien, Italien, Österreich und Norwegen; Teilnahme an internationalen Musikfestivals und Auftritte in Japan und Deutschland (u.a. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Residenz des Bundespräsidenten Schloss Bellevue Berlin, Deutscher Umweltpreis Bundeskunsthalle Bonn, Schloss Pillnitz Dresden)

Fernseh- und Radiomitschnitte auf SAT1, WDR, SWR2, ARD, Radio DRS2, Radio Ö1, Deutschlandradio Berlin, ARF und Hessischer Rundfunk

Musik-Auszeichnungen:

Ehrung als „Best Teacher 2018“ der Kalaidos Privatuniversität

Nominierung für den Deutschen Schallplattenpreis

«Förderpreis Orpheus-Konzerte» (CH)

Festa Special Award des Kammermusik Wettbewerbes Osaka, Japan

Finalistin am Telemann-Wettbewerb Magdeburg

Finalistin am Internationalen ERTA-Wettbewerb (D)

Stipendiatin der internationalen «Jeunesses Musicales»

Stipendiatin und Sonderpreise der «Deutschen Stiftung Musikleben»

1. Preis Internationale Blockflötentage Engelskirchen (D), Erlanger Preis zur Besten
Interpretation Zeitgenössischer Musik

Fünf 1. und drei 2. Bundespreise bei «Jugend Musiziert» Deutschland in den Kategorien
Blockflöte solo, Blockflötenensemble sowie Klavier- und Cembalobegleitung

Diskopgraphie:

2020                                      TYXArt, Sabrina Frey &Bernhard Parz (Klavier), Remembering Vienna - Hans Gál

2015                                      TYXArt, Accademia dell’Arcadia, Baroque masterpieces of a secret society, Sabrina Frey & Ensemble

2011                                      deutsche harmonia mundi, Nuria Rial, Telemann, Kammerorchester Basel, Sabrina Frey & Maurice Steger Blockflöte

2009                                      Berlin Classics, Christoph Graupner per il flauto

2009                                      harmonia mundi france, Venezia 1625, Maurice Steger & Ensemble, Sabrina Frey, 2. Flöte

2004                                      Novalis, Georg Philipp Telemann, Twelve Fantasias

2000                                      hänssler classics, Bach Kantaten, Helmuth Rilling

Persönliche Daten:

Sabrina Frey wurde in der Schweiz geboren, wuchs in Österreich, Deutschland und Schweiz auf und studierte anschliessend in Wien, Freiburg im Breisgau und Zürich. Heute lebt Sabrina Frey mit ihren drei Kindern und ihrem Wiener Mann am Grundlsee (Steiermark) und in Zürich. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und etwas Spanisch. Neben der intensiven Beschäftigung mit Musik zählen (Höhen-)Bergsteigen (Alpen, Anden und Himalaya), Skitouren, Segeln, Literatur und ihre Familie zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Neben Ihrer Tätigkeit als Musikerin ist Sabrina Frey seit März 2020 auch als systemischer Coach in beratender Funktion unterwegs.

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail