Einführung

Wirtschaftskriminalität betrifft alle – und ist nicht nur ein Thema bei SMI-Unternehmen. Die vielfältigen Aspekte von Korruption, Betrug, Geldwäscherei und die Manipulation von Mitarbeitenden zum Nachteil der Unternehmen stellen ein erhebliches wirtschaftliches Risiko dar. Kompetenz und Verantwortung sind notwendige Voraussetzungen zur Identifikation derartiger Risiken und helfen bei der Prävention und Aufdeckung wirtschaftskrimineller Handlungen.

Für die Fachkonferenz konnten zu folgenden Themen qualifizierte Experten gewonnen werden:

  • Social Engineers spionieren Mitarbeitende in Unternehmen aus, täuschen Identitäten vor oder nutzen Verhaltensweisen wie Autoritätshörigkeit aus, um an vertrauliche Informationen zu gelangen.
  • Geldwäscherei gewinnt zunehmend an Bedeutung, insbesondere da die damit zusammenhängenden Schäden ein erhebliches Ausmass erreichen können.
  • Das oberste Leitungsorgan einer Unternehmung kommt bei Betrugs- und Geldwäschereivorwürfen unter Druck, sowohl von Seiten der Öffentlichkeit als auch seitens der Aufsicht.
  • Die Schattenseiten des Accountings, dargestellt an praktischen Beispielen – Erfahrungen aus Sicht des Audits

Zielgruppe

Diese Fachkonferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Schweizer Unternehmen, die mit Problemen im Bereich der Wirtschaftskriminalität konfrontiert sind und generell an Personen, die sich mit den Themen Betrug, Geldwäscherei und sonstigen Risiken im Zusammenhang mit deliktischen Handlungen auseinander­setzen.

Die Themen

  • Social Engineering als Unternehmensrisiko
  • Aktuelle Themen bei der Bekämpfung der Geldwäscherei
  • Verantwortlichkeit der obersten Unternehmungsführung bei Betrug und Geldwäscherei
  • Die Schattenseiten des Accounting

Die Referenten

  • Philipp Leo, Leo & Muhly GmbH
  • Dr. Ralph Wyss, Head of Risk and Regulatory Assurance FSI bei Deloitte AG
  • Matthias Biersack, Global Head Business Transformation in der Private Banking Division der EFG Bank
  • Boris Rohwedder, Director Forensic Services, PwC Luxembourg

Programm

09:00 - 09:30   Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli  
   
09:30 - 09:40   Begrüssung und Einführung     
  Prof. Paul Sidiropoulos (Institut für Accounting & Controlling)                                                                                      
   
09:40 - 10:40                            Ob KMU oder Grosskonzern: Social Engineering ist ein allgegenwärtiges Unternehmensrisiko
  Philipp Leo (Leo & Muhly GmbH)
   
10:40 - 11:00                               Kaffee- und Kommunikationspause                                                                                                                               
   
11:00 - 12:00                                             Verantwortung der obersten Führung im Zusammenhang mit Betrug, Geldwäscherei und Sanktionen
  Dr. Ralph Wyss (Head of Risk and Regulatory Assurance FSI bei Deloitte AG)
 
12:00 - 13:50                       Gemeinsames Mittagessen                                                                                                                                            
   
13:50 - 14:50 Money laundering in theory and practice
  Matthias Biersack (Global Head Business Transformation in der Private Banking Division der EFG Bank)
   
14:50 - 15:10                                               Kaffee- und Kommunikationspause                                                                                                                                 
   
15:10 - 16:00 Crime Scene - Accounting
  Boris Rohwedder (Director Forensic Services, PwC Luxembourg)
   
   

Kosten

Externe Teilnehmende Kosten; CHF 480.–
Alumni und Alumnae der Kalaidos Fachhochschule; Kosten CHF 290.–
Studierende an der Kalaidos Fachhochschule; Kosten CHF 100.–
Dozierende an der Kalaidos Fachhochschule; Kosten CHF 100.–
Absolventen und Absolventinnen eines Studiengangs im IAC; Kosten CHF 50.–

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail