alte Gebäude Schwesternschule

Historische Entwicklung der Careum Hochschule Gesundheit

2019

   

Die Kalaidos Fachhochschule Gesundheit heisst seit dem 1. Januar 2019 «Careum Hochschule Gesundheit». Nun sind Lehre und Forschung unter einem Dach vereint und können ihre Aufgaben untereinander noch besser abstimmen. Der Forschungsbereich (Careum Forschung) der Careum Stiftung wurde komplett in die Careum Hochschule Gesundheit integriert. Letztere bleibt aber weiterhin als Fachbereich Gesundheit in die Kalaidos Fachhochschule Schweiz eingebettet. Der Entscheid wurde vom Verwaltungsrat der Kalaidos Fachhochschule Gesundheit AG und dem Stiftungsrat der Careum Stiftung gefällt: Damit soll die Marke «Careum» als bedeutende Bildungsanbieterin im Gesundheitswesen in der Schweiz gestärkt werden. Die Stiftungen Careum und Kalaidos Fachhochschule bilden die Trägerschaft.

2012

  Die Kalaidos Fachhochschule Gesundheit zog per Januar 2012 nach Zürich auf den Careum Campus. Lehre und Forschung wurden so Nachbarn: Careum Forschung, die Forschungsabteilung der Kalaidos Fachhochschule für den Bereich Gesundheit, befand sich bereits  Careum Campus.

2011

  Aus der WE'G Hochschule Gesundheit wurde die «Kalaidos Fachhochschule Departement Gesundheit». Diese etablierte sich seither mit über 400 Studierenden in Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengängen.

2010   «Careum Forschung» wurde 2010 zur Forschungsabteilung der Careum Stiftung. Die Kompetenz und Partizipation von Patientinnen und Patienten, ihren Angehörigen und den Fachpersonen im Gesundheits- und Sozialwesen stehen im Forschungsmittelpunkt. Geforscht wird auch zu sektorenübergreifenden und innovativen Versorgungs- und Wohnformen stehen dabei im Mittelpunkt.

2007   Beginn des Forschungsprogramms «work & care», das die Vereinbarkeit von Angehörigenpflege und Erwerbsarbeit untersucht.

2006
  Gründung der WE'G Hochschule Gesundheit als Teil der Kalaidos Fachhochschule Schweiz mit Standort Aarau.
2005   Eröffnung des Careum Bildungszentrums mit Berufsfachschule und Höherer Fachschule. Das Careum Bildungszentrum bietet zudem weitere Ausbildungen für Gesundheitsberufe der Höheren Fachschule sowie zwei Berufsausbildungen der Sekundarstufe II an.

2004   Die Stiftung änderte die Stiftung ihren Namen in «Careum Stiftung». Darin sind zwei Elemente enthalten: «to care» (englisch für sich kümmern, betreuen, pflegen) und «lyceum» (Lehrstätte im alten Athen).

1997   Die gesundheits- und bildungspolitischen Entwicklungen der 1990er-Jahre bewogen die Stiftung, die Weichen neu zu stellen: Schliessung des Spitals nach der Einführung des Krankenversicherungsgesetzes (KVG).

1882   Gründung der «Anstalt zur Ausbildung von Krankenpflegerinnen» der Stiftung «Schwesternschule und Krankenhaus vom Roten Kreuz Zürich-Fluntern» in unmittelbarer Nachbarschaft der Universität Zürich und des Universitätsspitals aufgebaut. Ziel war es, den damals noch ordensmässig organisierten  Schwesternschulen eine konfessionslose Ausbildung gegenüberzustellen. Das Krankenhaus vom Roten Kreuz Zürich-Fluntern etablierte sich als Privatklinik und Ausbildungsspital, insbesondere im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe. Damit wurde der Grundstein für Krankenpflege auf dem Careum Campus gelegt.

 

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail