Die Masterstudierenden der Careum Hochschule Gesundheit sind im wahrsten Sinne Changemakers: Sie verfügen neu über das nötige Rüstzeug, um an ihren Betrieben Innovationsprojekte zu entwerfen und umzusetzen. Gelernt haben sie ausserdem im letzten Jahr, wie man Investoren und Vorgesetzte dank Storytelling und kreativen Pitches von eigenen Ideen überzeugen kann.

An der Careum Hochschule Gesundheit setzen wir auf innovative und versierte Pflegefachexpertinnen und -experten der Gesundheitswelt der Zukunft. Wer im Master Pflegewissenschaft studiert, wird sattelfest in qualitativer und quantitativer Forschung sowie in strategisch ausgerichteten Praxisvorhaben. Um Job und Ausbildung optimal zu vereinbaren und dem eigenen Betrieb einen Mehrwert zu bieten, wählen die Studierenden ein eigenes Projektthema und bearbeiten es mit Methoden der angewandten Forschung oder der klinischen Pflegeexpertise.

Pitchen auf dem Campus

Am letzten Donnerstag, 24. Juni 2021, fand der Abschlussevent des Moduls «Innovationen im Chronic Care Management: Transforming Healthcare» statt. Zwölf Studierende pitchten im Careum Auditorium ihre Innovationsprojekte. Der Ausdruck «Pitch» ist in der Werbe- oder Start-up-Branche gebräuchlich: Agenturen versuchen in einer mündlichen Präsentation in kürzester Zeit potenzielle Kunden von einer Geschäfts- oder Gestaltungsidee zu überzeugen. Oftmals treten sie gegeneinander an und der beste Pitch sichert den Auftrag.

Auch die Studierenden pitchten und stellten ihre eigenen Innovationsprojekte in wenigen Minuten als Story vor. Sie taten dies informativ, äussert kreativ und kompetent, mit viel Herzblut und Begeisterung und versuchten, die Anwesenden für ihr Projekt zu gewinnen. Die Fragerunde nach den Pitches war dementsprechend angeregt und es fand ein wertvoller Austausch statt.

Gelungende Veranstaltung trotz Corona

Coronabedingt hatten sich Studierende und Modulsverantwortliche im Vorfeld kaum persönlich gesehen. Ein Grossteil des Moduls fand online in Zoom-Sitzungen statt und zu einer Zeit, in der Gesundheitsfachpersonen durch die Pandemie beruflich stark gefordert waren. Umso schöner deshalb, dass der Schlusspunkt bei schönem Wetter gemeinsam auf dem Careum Campus stattfinden konnte, wenn auch in kleinem Rahmen. Neben den CEOs der Careum Hochschule Gesundheit und der Careum Stiftung, Dr. Jacqueline Martin und Dr. Stefan Spycher, waren von der Careum Hochschule die Rektorin, Prof. Ursina Baumgartner, und der Prorektor Lehre, Dr. Jörg Haslbeck, unter den interessierten Zuschauern. Als externe Gäste konnten Christina Brunnschweiler, CEO Spitex Zürich Limmat, sowie Lukas Item, Regionalleiter Medical Center bei Medbase Gruppe, begrüsst werden.

Durch die Veranstaltung führten Studiengangsleiterin Marianne Frech und Modul-Hauptdozentin, Dr. Anita Buchli. Letztere gab ihre langjährige Erfahrung mit Innovationsprojekten und Start-Ups sowie als Head Special Projects CareX bei der Careum Stiftung an die Studierenden weiter. Alle, die präsentierten, erhielten im Anschluss an ihren gelungenen Pitch von Studiengangsleiterin Marianne Frech ein T-Shirt in den Careum-Farben mit der Aufschrift «I am a ChangeMaker» auf dem Rücken.

Marianne Frech

Marianne Frech

Studiengangsleiterin MScN an der Careum Hochschule Gesundheit

Mich hat begeistert, wie die Studierenden diese neue Herangehensweise und die Tools für ihre Projektideen eingesetzt haben.

Die Rückmeldung zum Modul war unter den Teilnehmenden durchwegs positiv. Teilweise waren sie zwar zu Beginn skeptisch, was sie im Modul erwarten würde, am Abschlussstag zeigten sie sich aber im Gespräch begeistert über das Modul und was es ihnen gebracht hat.

Studiengangsleiterin Marianne Frech wertete das Modul als Erfolg und war von den Projekten beeindruckt: «Mich hat begeistert, wie die Studierenden diese neue Herangehensweise und die Tools für ihre Projektideen eingesetzt haben. Es war toll, ihnen zuzusehen, wie sie ihr Mindset erweitert haben. Ich denke, sie sind bereit, aktiv die Zukunft des Gesundheitsökosystems mitgestalten zu können – eben, richtige Changemakers!»

Wir wünschen allen Masterstudierenden von Herzen viel Gelingen bei zukünftigen Innovationsprojekten!

Impressionen vom Tag

Am Tag selbst wurde ein professioneller Filmer engagiert, der für ein Kurzvideo rund um die Veranstaltung im Einsatz war. Wir freuen uns deshalb, dass wir Ihnen schon bald mehr darüber in Bild und Ton zeigen können.

Vorbild Start-Up

Ein weiteres Highlight des Moduls hatte bereits am 16. Juni 2021 stattgefunden. Am vorletzten Modultag bot sich den Studierenden die Möglichkeit, sich mit Gründerinnen und Gründern von Start-Ups auszutauschen. Ziel des Inputs war es, dass die MScN-Studierenden einen Einblick in die Health-Start-Up-Szene Schweiz erhalten (Olivia Zollinger, CEO Swiss Health Startup SHS) und lernen, worauf es beim Pitchen vor möglichen Investoren darauf ankommt (Dorian Ebneter, CEO BV4). Zudem gaben Luzia Dobre (CEO Komed) und Julian Nast-Kolbe (CEO Cliniserve) den Studierenden einen Einblick in zwei Health-Start-Ups. Auf diese Weise wurden die MScN-Studierenden in die Welt der Innovationen eingeführt. Sie erhielten so wertvolle Anregungen und Inputs, wie sie zukünftig eigene Innovationsprojekte noch professioneller anpacken und erfolgreiche Implementationsstrategien entwerfen können.


Follow us on Social Media

Icon LinkedinIcon FacebookTwitter IconIcon Instagram

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail