Kurzinterview mit Erkan Cokicli

Leiter Fundraising & Marketing und Inhaber/Geschäftsführer der WG Treffpunkt & MarketingCommunication

Erkan-Cokicli

Warum haben Sie sich für einen Masterstudiengang im Fernstudium an der Kalaidos FH entschieden?

In meiner familiären und beruflichen Situation war Zeit die knappste und begehrteste Ressource. Präsenzunterricht konnte ich nicht gut in meinen Alltag einplanen, sodass ich mich für den Masterstudiengang im Fernstudium entschied. So konnte ich mir meine Studienzeit selbst einteilen. Diese Flexibilität war für mich und meine Familie Gold wert. 

 

Wie konnten sie die erworbenen Kenntnisse ihres Studiums in ihren Berufsalltag umsetzen?

In meiner leitenden Funktion im Bereich Fundraising und Marketing konnte ich die erworbenen Kenntnisse in zweierlei Hinsicht gebrauchen. Einerseits konnte ich unsere Kommunikation und jegliche Interaktion mit unseren Kunden durch das erlangte Know-how im Bereich der Konsumentenpsychologie und Verhaltensökonomie gewinnbringend weiterentwickeln. Andererseits konnte ich mir wichtige Kompetenzen im Bereich der Handlungs- und Motivationspsychologie aneignen, welche ich in meiner Führungsposition und als Projektleiter entsprechend einsetzen und bestehende Prozesse weiterentwickeln konnte. 

Mein Masterstudium entwickelte mich nicht nur beruflich sondern insbesondere auch menschlich weiter.  

 

Welche Tipps haben Sie für Studieninteressierte, welche noch unsicher sind, ob ein Fernstudium der richtige Weg ist?

Besucht Informationsveranstaltungen und tauscht euch mit aktuellen oder ehemaligen Studierenden aus. Selbstverständlich benötigt ihr die entsprechende Motivation für das Studium. Überlegt euch genau, welche Module/CAS ihr buchen möchtet. Zudem müsst ihr euch gut organisieren können. Selbstdisziplin ist gefragt. Plant das Semester voraus. Ihr seht dann schnell, wie viel Zeitfenster ihr benötigt und ob ihr auf Kurs seid. Aber, es lohnt sich!

 

Welche Herausforderungen hatten Sie persönlich im Laufe ihres Fernstudiums, z.B. im Bezug zu den Lernzeiten, ihrer privaten und beruflichen Terminplanung, geänderte Lebenssituationen usw.?

Zunächst arbeitete ich 100%. Jedoch musste ich mein Pensum nach einer gewissen Zeit auf 90% reduzieren. Als dann noch unser zweites Kind auf die Welt kam, wurde es energietechnisch sehr anstrengend. Der nächtliche Schlafmangel war nicht unbedingt hilfreich. 😊 So habe ich die Abgabe der Masterarbeit zeitlich verschoben und die längere Variante gewählt. 

 

Wem können Sie ein Fernstudium an der Kalaidos FH empfehlen?

Ehrgeizige Menschen mit einer grossen Portion Eigenmotivation, Organisationstalent und Selbstdisziplin werden das Fernstudium grossartig finden und erfolgreich abschliessen. 

 
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail