Collage Interviewpersonen

Giulia, Schülerin, ehemals Young Carer

Giulia

«Es war eine grosse Erleichterung zu erfahren, dass es noch andere Young Carers gibt, die einen ähnlichen Alltag haben.»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Sarah, Schülerin, Young Carer

Sarah

«Es war eine grosse Erleichterung zu erfahren, dass es noch andere Young Carers gibt, die einen ähnlichen Alltag haben.»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Amandine Baldi, ehemals Young Carer

Amandine

«Es war eine grosse Erleichterung zu erfahren, dass es noch andere Young Carers gibt, die einen ähnlichen Alltag haben.»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Laure Grisinger, ehemals Young Carer

Laure

«Am Schluss musste ich meiner kleinen Schwester erklären, dass unsere Mutter sterben wird. Die Familie hat uns etwas alleine gelassen, weil selbst in Trauer.»

Zum Video-Interview (auf Französisch)

 

Gaétan Girardin, ehemaliger Young Carer

Gaetan

«Als ich ein Kind war, wollte ich nicht unbedingt, dass man mir hilft. Ich habe es eher vermieden, Hilfe von jemandem anzunehmen.»

Zum Video-Interview (auf Französisch)

Sébastien Coraboeuf, www.aidants.fr

Sebastien«Es wurde mir plötzlich bewusst: Man redet nie über diese jungen Menschen, sie kommen nie in der öffentlichen oder politischen Diskussion vor.»

Zum Video-Interview (auf Französisch)

Karin Gäumann-Felix, Höhere Berufsbildung

Gaeumann

«Wenn man über Unterstützung diskutiert, sollte man zuerst die Bevölkerung sensibilisieren – es ist ein grosses Tabuthema!»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Gisela Pristas, Höhere Fachschule Pflege

Pristas«Ich bin zuerst wirklich erschrocken und musste mir eingestehen, es ist ein Thema, dem ich bis anhin keine Beachtung geschenkt habe.»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Madeleine Regul-Klarer, Höhere Fachschule Pflege

Regul

«Ich möchte das Thema im Unterricht etablieren, denn ich denke, es gehört zu unserem Berufsauftrag im Bereich Pflege.»

Zum Video-Interview (auf Deutsch)

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail