Welch tolle Leistung: 53 Absolventinnen und Absolventen konnten ihren Aus- oder Weiterbildungsstudiengang an der Careum Hochschule Gesundheit erfolgreich abschliessen und das inmitten einer Pandemie, einer «VUCA-Welt» und trotz starker beruflicher Belastung im Pflegesektor bei oftmals rein digitaler Studiumsatmosphäre. Wir gratulieren allen Diplomandinnen und Diplomanden ganz herzlich!

Als am Freitagabend, 29. Oktober 2021, die ersten Absolventinnen und Absolventen mit ihren Angehörigen das Careum Auditorium betraten, war es eine Freude, sie vor Ort begrüssen zu dürfen statt auf einem geteilten Bildschirm. Die Freude an der Begegnung war spürbar, auch in der Moderation des Anlasses durch die Studiengangsleitenden Elke Wimmer und Christian Conrad.

Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel

Dr. Jacqueline Martin, CEO der Careum Hochschule Gesundheit, würdigte in ihren Begrüssungsworten die Leistungen der Studierenden in diesen besonderen Zeiten. Die Studierenden waren sowohl einer körperlichen und emotionalen Belastung am Arbeitsplatz ausgesetzt, als auch durch das Lernen im Fernunterricht gefordert. Es wurden nicht nur digitale Skills verlangt, sondern auch ein hoher Grad an Selbstdisziplin und persönlicher Arbeitsstrukturierung, insbesondere von jenen, die im Homeschooling ihre Kinder unterrichten mussten. Den Diplomandinnen und Diplomanden gab sie mit auf den Weg: «Erhalten Sie sich die fachliche Exzellenz durch Neugierde und lebenslanges Lernen, denn nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung in Anbetracht der kurzen Halbwertszeit des Wissens!»

Diplomfeier Jacqueline Martin
Dr. Jacqueline Martin, CEO Careum Hochschule
Diplomfeier Stefan Spycher
Dr. Stefan Spycher, CEO Careum

Auch der CEO von Careum, Dr. Stefan Spycher, begrüsste als Verwaltungsratspräsident der Careum Hochschule Gesundheit die Anwesenden herzlich auf dem Careum Campus und wünschte ihnen viel Erfolg für ihre berufliche Zukunft. Er ging auf die schwierige Ausgangssituation der pandemischen Lage und dem damit verbundenen digitalen Schub ein. Der Careum Hochschule Gesundheit sprach er ein grosses Lob aus, da Online-Lehre bereits vor dem Lockdown zu ihrem Repertoire gehört hatte und nicht erst etabliert werden musste.

Impressionen der Diplomfeier 2021

Wegweiser durch die VUCA-Welt

Die Festrede hielt dieses Jahr der neue Prorektor Lehre, Dr. Jörg Haslbeck. In seiner kurzweiligen Rede mit vielen anschaulichen Beispielen ging er darauf ein, wie man am besten mit Veränderungen und der VUCA-Welt umgeht. VUCA (volatility, uncertainty, complexity, ambiguity) bezeichnet die Herausforderungen, denen sich Menschen und Organisationen in einer zunehmend digitalisierten Welt stellen müssen. Um es mit deutschen Begrifflichkeiten fassbar zu machen, übersetzte Jörg Haslbeck in «v» wie «flüchtig», «u» wie «ungewiss», «c» wie «komplex», «a» wie «mehrdeutig».

Und was hat VUCA mit dem Studium zu tun?

  • V-flüchtig: Man plant das Studium, meldet sich für ein Modul an, aber plötzlich erkrankt der Dozent oder es kommt zu einer Pandemie. Statt Vor-Ort-Unterricht geht plötzlich nichts mehr ohne Zoom, Teams, Skype, Miro...
  • U-ungewiss: Im Studium arbeitet man an Lernaufträgen, ist überzeugt, alles verstanden zu haben. Die Beurteilungskriterien sind klar, man beginnt mit der Arbeit, um irgendwann festzustellen, dass die Idee vielleicht doch noch nicht ausgereift ist. Und je länger man darüber nachdenkt, desto unsicherer wird man.
  • C-komplex: Die Forschungsfrage erscheint zu Beginn ausgereift und klar, man ist optimistisch, was die Literaturrecherche betrifft. Je länger man forscht, liest und schreibt, desto mehr erkennt man komplexe Zusammenhänge und streicht ganze Passagen wieder zusammen oder schreibt sie neu.
  • A-mehrdeutig: Forschungsthemen können selbst gewählt werden, die Literaturlage ist manchmal widersprüchlich, es gilt, selber den «roten Faden» im Literatur- und Evidenz-Dschungel zu finden.
Diplomfeier Careum Careum Hochschule Joerg Haslbeck
VUCA

Die Studierenden haben laut Jörg Haslbeck im Laufe ihres Studiums «Future Skills» erworben, um mit diesen Herausforderungen umzugehen. Sie eigneten sich Lernkompetenz an, sie fanden sich erfolgreich im flexiblen und modularen Studienangebot der Careum Hochschule Gesundheit zurecht. Sie konnten sich selbst organisieren und sinnvolle Entscheidungen treffen. Nicht zuletzt vertieften die Studierenden auch ihre kommunikativen Fähigkeiten, um eigene Ziele und Bedürfnisse zu artikulieren oder konstruktive Kritik zu üben (Stichwort: Speak-up), übten sich in Teamkompetenz und bauten ihre Digital- und Medienkompetenzen aus.

Jörg Haslbeck betonte: «Deswegen legen wir bei der Careum Hochschule Gesundheit so viel Wert auf Kompetenzförderung, die für die Zukunft der Gesundheitsberufe so wichtig ist, um einen neuen Blick mit Ziel vor Augen zu haben, die Welt ein wenig verständlicher und klarer zu machen und agil zu sein für das, was kommt.»

Positives Fazit

An der Feier tauschte sich das Moderatorenteam Elke Wimmer und Christian Conrad mit fünf Diplomandinnen und Diplomanden über das Studium aus. Das Feedback war sehr positiv, der Transfer zwischen Studium und Praxis verlief bereichernd und zur vollen Zufriedenheit, da neue Skills erlernt wurden, die direkt im beruflichen Alltag eingesetzt werden können.

Statement Studierende Diplomfeier Careum Hochschule
Statement Studierende Diplomfeier Careum Hochschule
Statement Studierende Diplomfeier Careum Hochschule
Statement Studierende Diplomfeier Careum Hochschule

Zwischentöne und Musik

Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte Dr. Friederike Haslbeck auf der Violine. Dabei wählte sie die Stücke mit Bedacht und passte sie auf das Auf und Ab im Studium und im Alltag an. So reichte das Repertoire von heiteren irischen Weisen über klassische Stücke bis hin zur melancholischen Titelmelodie aus dem Film «Schindlers Liste».

Friederike Haslbeck
Dr. Friederike Haslbeck, Violine

Unsere Absolventinnen und Absolventen

Die Careum Hochschule Gesundheit gratuliert den untenstehenden Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich! Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in uns und wünschen Ihnen für Ihre weitere Laufbahn viel Erfolg!

Master of Science in Nursing mit Vertiefung Applied Research

  • Daniel Ammann
  • Corinne Artho
  • Rafael Brunner
  • Corina Cabalzar
  • Evelyne Graf
  • Marion Helbling
  • Slavisa Marjanovic
  • Alexandra Wattinger
  • Claudia Wildi

Master of Science in Nursing mit Vertiefung Clinical Excellence

  • Birgit Kehrer
  • Isabelle Mathier
  • Ursina Siegrist
  • Claudia Zünd

Bachelor of Science Kalaidos FH in Nursing

  • Benjamin Artner
  • Laura Bechter
  • Anna Barbar Bühler
  • Brigitte Bussmann
  • Sabrina Dünser
  • Florian Fehlmann
  • Rebekka Gautschi
  • Nico Gerster
  • Rahela Maria Good-Zimmermann
  • Tijana Gruban
  • Ilirjana Kryeziu
  • Sarah Mächler
  • Diana Malin
  • Seraina Neurauter
  • Verena Poestgens
  • Giulia Simoncini
  • Amina Tainasti
  • Larissa Thöny

Bachelor of Science Kalaidos FH in Dental Hygiene

  • Wan Sze Ebneter Yip

MAS FH in Cardiovascular Perfusion

  • Ammar Al Awawdeh
  • Matthias Hecht
  • Bejtush Rrahmani
  • Simon Scheifele

MAS FH in Oncological Care

  • Tamara Frauenfelder
  • Jacqueline Küenzi
  • Michelle Landert
  • Dominique Saladin
  • Mirjam Schneeberger

MAS FH in Palliative Care

  • Sabrina Berwert
  • Ruth Oberli Maitland
  • Astrid Rüegsegger

MAS FH in Geriatric Care

  • Sybille Allenbach

MAS FH in Rehabilitation Care

  • Christa Schwager

MAS FH in Management of Healthcare Institutions

  • Nadja Hecht
  • Raffael Konrad
  • Andrea Maurer-Gubler
  • Bernadette Meier
  • Matthias Müller
  • Daniel Schweizer  

Follow us on Social Media

Icon LinkedinIcon FacebookTwitter IconIcon Instagram

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail