Prof. Dr. Corinne Zellweger-Gutknecht wurde an der Universität Basel zur Professorin für Privatrecht unter besonderer Berücksichtigung des Gesellschafts- und Handelsrechts bzw. des Wirtschaftsrechts (50%) berufen. Sie ist ausserdem an der Kalaidos Fachhochschule und als Privatdozentin an der Universität Zürich tätig. 

Sie studierte an der Universität Bern, wo sie auch als wissenschaftliche Assistentin tätig war und 2007 zum Thema der Gewähr als Risikoverantwortlichkeit promovierte. Es folgten Aufenthalte als Postdoc an der Universität Zürich sowie als Gastforscherin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg, am House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt und an der Université Paris I Panthéon-Sorbonne.

Zellweger-Gutknecht erwarb 2009 die Zulassung als Rechtsanwältin für den Kanton Zürich und die Schweiz. 2014 habilitierte sie sich an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Sie war von 2014 bis 2016 Professeure associée am Centre de droit bancaire et financier an der Faculté de droit der Université de Genève. Seit 2017 ist sie Professorin für Zivil- und Zivilverfahrensrecht, Finanzmarkt-, Geld- und Währungsrecht sowie Rechtsvergleichung an der Kalaidos Law School in Zürich.

Sie lehrt und forscht auf den Gebieten des Geld-, Währungs- und Zentralbankrechts sowie zu Querschnittmaterien zwischen Privat- und Finanzmarktrecht. Ihr besonderes Interesse gilt derzeit dem Einfluss der Digitalisierung auf staatliches und privates Geld, Zahlungssysteme und den Finanzmarkt sowie der Erfassung von Kryptowerten im Privat-, Insolvenz- und Währungsrecht.

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail