Ein neues Hilfsangebot von 147.ch ist speziell auf die Bedürfnisse und Fragen von Young Carers zugeschnitten. Es entstand aus einer Kooperation zwischen dem Bundesamt für Gesundheit BAG, Pro Juventute und der Careum Hochschule Gesundheit heraus.

Das Coronavirus hat unseren Alltag zum Stillstand gebraucht. Die Schulen sind bereits seit einigen Wochen geschlossen, es findet Fernunterricht statt.

Kinder und Jugendliche sind zu Hause und sehen deshalb ihre Freunde und Lehrpersonen kaum mehr. Und wenn, dann meist nur übers Handy oder via Videokonferenzen.

Das ist für viele Menschen belastend, aber ganz besonders für Young Carers. Denn die Corona-Krise trifft Jugendliche und junge Erwachsene, die Angehörige betreuen, besonders hart. Ohne Schule fällt ihr soziales Netz und ihr «gesundes» Fenster, nämlich der Unterricht, weg.

Neues Angebot für Young Carers
Um dieser besonders verletzlichen Gruppe auch in der momentanen Zeit eine Hilfestellung zu bieten, wurde innert kürzester Zeit ein neues Angebot von 147.ch entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse und Fragen von Young Carers zugeschnitten ist.
Es handelt sich dabei um eine eine Kooperation zwischen Bundesamt für Gesundheit BAG, Pro Juventute und Careum Hochschule Gesundheit, Forschungsprogramm Young Carers.

Logo 147.ch

Bitte machen Sie Young Carers in Ihrem Umfeld oder Fachpersonen auf das neue Angebot aufmerksam.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.careum-hochschule.ch/Young-Carers/Corona
 
Hier mehr erfahren über die Young Carers-Projekte der Careum Hochschule Gesundheit

 

Medienmitteilung

Die Medienmitteilung zum Ausdrucken finden Sie hier.

Follow us on Social Media

Icon LinkedinIcon FacebookTwitter IconIcon Instagram

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail