In welchem Umfang sollen öffentliche Mittel für die Verkehrssicherheit im Strassen- und Schienenverkehr aufgewendet werden? Sollen zum Beispiel zusätzliche Sicherheitsmassnahmen getroffen werden, um zukünftige Felsstürze an der Gotthardstrecke zu verhindern? In diesem Forschungsprojekt wurden aktuelle methodische Ansätze für die Bewertung immaterieller Kosten von Unfällen geprüft und weiterentwickelt. Anschliessend wurden in einer repräsentativen Befragung aktuelle und für die Schweiz spezifische Werte ermittelt. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Aktualisierung der Normen, die bei der Beurteilung von Projekten und bei der Erfassung der externen Kosten im schweizerischen Strassen- und Schienenverkehr zur Anwendung kommen.

Finanzierung
Bundesamt für Strassen (ASTRA)

Projektdauer
September 2013 bis März 2015

Projektleitung
B,S,S Volkswirtschaftliche Beratung AG, Basel

Projektmitarbeit
Prof. Dr. Felix Schläpfer, Kalaidos Forschung und Entwicklung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Prof. Dr. Felix Schläpfer

Prof. Dr. Felix Schläpfer

Zum Profil
Umwelt | Wirtschaftspsychologie
more... more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail