Weiterbildungsangebote 2016

Weiterbildung 

Weiterbildung im Selbststudium

Ab 2015 erweitern wir das Weiterbildungsangebot für Dozierende um verschiedene Angebote aus den Bereichen Unterrichtsgestaltung, Unterricht handlungsorientiert organisieren und gestalten sowie Unterrichtstechniken, die Sie im Selbststudium durchführen können. Anbieter ist die Compendio Bildungsmedien, das Bildungsmedienunternehmen der Kalaidos Bildungsgruppe. Detailinformationen zum Angebot finden Sie hier....

Falls Sie von diesem Angebot profitieren wollen, bitten wir Sie, dies unter Angabe der gewünschten Lehrmittel an Jakob Limacher, Rektor, mitzuteilen: jakob.limacher@kalaidos-fh.ch. Das Angebot ist für Sie gebührenfrei.

Weiterbildung mit Präsenzunterricht

Für jede Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung erfolgt in Absprache mit der Studiengangsleitung und wird per E-Mail bestätigt. Anmeldeschluss ist jeweils 10 Tage vor dem Weiterbildungsanlass. Die Anzahl Teilnehmende ist beschränkt, um eine aktive Mitarbeit zu garantieren. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf 12 Personen begrenzt. Gehen mehr Anmeldungen als möglich ein, sind wir um einen Ersatztermin bemüht. Jede/r Teilnehmende erhält für jede besuchte Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung. Die Weiterbildungsanlässe sind ohne Kostenfolge für die Dozierenden der Kalaidos Fachhochschule. 

 
 
23. Februar 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Didaktische Reduktion, viel Stoff- wenig Zeit

Lehrpersonen an der Kalaidos Fachhochschule bringen ein immenses Expertenwissen mit. Die Versuchung ist gross, den Studierenden soviel wie möglich davon mitzugeben. Damit werden Studierende überfordert, es wird zu viel Stoff in die zu Verfügung stehende Zeit verpackt. Und für Eigenaktivität der Studierenden reicht die Zeit auch nicht mehr. Die didaktische Reduktion ist die Antwort auf diese Schwierigkeit.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

- Sie sind sich der Vollständigkeitsfalle bewusst.
- Sie können die Wissensstufe Ihrer Studierenden einschätzen.
- Sie können für Ihre Unterrichtssituation geeignete Techniken zur Stoffreduktion einsetzen.

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.
17. März 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Vorwissen aktivieren - Wissen sichern

Studierende bringen Wissen aus Ihrer Berufserfahrung mit. Ebenso kommt im Verlauf der Weiterbildung laufend neues Wissen dazu. Im Unterricht ist vorhandenes Wissen nicht einfach da, es muss aktiviert werden. Auch im Verlauf der Lehrveranstaltungen ist es für die Studierenden wichtig, neues Wissen zu sichern und gleichzeitig eine Rückmeldung auf ihre Lernfortschritte zu erhalten.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Sie sind sich der Wichtigkeit des Vorwissens und der Wissenssicherung fürs Lernen bewusst.
- Sie können geeignete Techniken zur Aktivierung des Vorwissens und zur Wissenssicherung in Ihren Lehrveranstaltungen einsetzen.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.


06. April 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Betreuung und Bewertung von schriftlichen Arbeiten

Die Betreuung der Studierenden bei der Erstellung ihrer schriftlichen Arbeiten und die Bewertung der erbrachten Leistungen stellt eine wichtige sowie verantwortungsvollen Funktion dar. In dieser Rolle sind sowohl fachliche als auch methodische und formale Kenntnisse von Bedeutung. Deshalb erhalten Sie in dieser Veranstaltung das Rüstzeug für eine objektive und förderliche sowie eine formal korrekte Betreuung und Bewertung von schriftlichen Leistungsnachweisen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
- Sie kennen die Bestandteile der „Richtlinie für schriftliche Arbeiten“ an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die formalen Vorgaben von schriftlichen Arbeiten an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die inhaltliche Struktur von schriftlichen Arbeiten an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die Anforderungen an eine schriftliche Arbeit an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie können in Anlehnung an die Vorgaben der „Richtlinie für schriftliche Arbeiten“ an der Kalaidos Fachhochschule, die Studierenden bei der Erstellung ihrer schriftlichen Arbeiten betreuen und die Leistung bewerten.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.


28. April 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Gendergerechte und verständliche Sprache

Lehre lebt auch von der Sprache. Eine Lehrperson, die sich schriftlich und mündlich verständlich ausdrückt, erleichtert den Studierenden das Lernen. Die Sprache muss aber auch die Gendergerechtigkeit beachten, d.h. Frauen ebenso konsequent ansprechen wie Männer. Und dies ist mit dem Satz „Aus Gründen der Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet, Frauen sind selbstverständlich mitinbegriffen“ nicht getan! Auch die Sprache der Bilder gilt es auf geschlechterstereotypische Denkweisen zu hinterfragen. Eine gendergerechte Sprache muss nicht zäh und holprig sein, Kreativität ist gefragt.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
- Sie sind sich der verschiedenen Dimensionen einer verständlichen Sprache bewusst.
- Sie sind sensibilisiert für den Einsatz einer gendergerechten Sprache.
- Sie wenden für Ihre Unterrichtssituation passende gendergerechte Formulierungen und Bilder an.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch. 


24. Mai 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Erfolgreich auftreten: Körper, Stimme, Sprache

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt jedes Auftritts im Rahmen eines Gesprächs, einer Präsentation, Moderation liegt in der verbalen und nonverbalen Ausdrucksfähigkeit. Die Arbeit in diesen sehr persönlichen Bereichen ist intensiv und äusserst spannend und hilft auch, Stresssituationen (Lampenfieber), Blockaden, Sprechunsicherheiten usw. zu entschärfen. Es werden spezifische Übungen und persönliche Massnahmen erarbeitet.
Der Nutzen dieses aktiven geführten Trainings, in welchem die authentische und überzeugende Persönlichkeit im Vordergrund steht, ist auch im Alltag klar spürbar.

Inhaltliche Schwerpunkte 
- Ist die Körpersprache, insbesondere Haltungen, Bewegungen, Mimik, Gestik und Augenkontakt, natürlich, kongruent und kontaktfördernd?
- Welches sind Wesensmerkmale, Funktionsweise, Einflussfaktoren und Gestaltungsmittel der Stimme?
- Wie kann der Stimmgebrauch und die Stimmqualität verbessert werden?

Herr Rico Lutz führt die Weiterbildung durch.


30. Juni 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 411

Problem-based Learning

Problem-based Learning ist eine Lernmethode, welche in Aus- und Weiterbildungen des Gesundheitswesens verbreitet ist und sich in vielen weiteren Bereichen anwenden lässt. Die Methode ist geprägt durch die Eigenaktivität der Studierenden, das Lernen in der Gruppe, die Verknüpfung von neuem Wissen mit dem Vorwissen und die Orientierung an realen Situationen.

Für die Dozierenden besteht die Herausforderung darin, geeignete Situationen zu kreieren, die Studierenden in die Methode einzuführen und sie selbständig arbeiten zu lassen.

Die Veranstaltung richtet sich an Dozierende, welche die Methode nicht kennen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
- Sie sind sich der Möglichkeiten und Schwierigkeit des Problem-based Leranings bewusst.
- Sie können die Eignung von Problem-based Learning als Methode für Ihre Lehrveranstaltungen einschätzen.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch. 


28. September 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Transferörderung

Der Transfer des Gelernten in den Berufsalltag / in die Praxis ist eine Hauptherausforderung in der Bildung. Was theoretisch verstanden wurde, muss zum richtigen Zeitpunkt erinnert werden und der Situation angepasst werden oder was in einem bestimmten Zusammenhang gelernt wurde, muss in andere Zusammenhänge situationsgerecht übertragen werden. Damit Studierende dies gewährleisten können, müssen im Unterricht verschiedene Prinzipien beachtet und adäquate Instrumente eingesetzt werden.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

- Sie sind sich der Gegebenheiten, welche den Transfer erschweren bewusst.
- Sie können einzelne Instrumente einsetzen, welche den Transfer des Gelernten in die Praxis unterstützen.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.


26. Oktober 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Betreuung und Bewertung von schriftlichen Arbeiten

Die Betreuung der Studierenden bei der Erstellung ihrer schriftlichen Arbeiten und die Bewertung der erbrachten Leistungen stellt eine wichtige sowie verantwortungsvollen Funktion dar. In dieser Rolle sind sowohl fachliche als auch methodische und formale Kenntnisse von Bedeutung. Deshalb erhalten Sie in dieser Veranstaltung das Rüstzeug für eine objektive und förderliche sowie eine formal korrekte Betreuung und Bewertung von schriftlichen Leistungsnachweisen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
- Sie kennen die Bestandteile der „Richtlinie für schriftliche Arbeiten“ an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die formalen Vorgaben von schriftlichen Arbeiten an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die inhaltliche Struktur von schriftlichen Arbeiten an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie kennen die Anforderungen an eine schriftliche Arbeit an der Kalaidos Fachhochschule.
- Sie können in Anlehnung an die Vorgaben der „Richtlinie für schriftliche Arbeiten“ an der Kalaidos Fachhochschule, die Studierenden bei der Erstellung ihrer schriftlichen Arbeiten betreuen und die Leistung bewerten.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.


30. November 2016
17:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Raum 412

Moderationstechniken

Unterrichten heisst auch moderieren: Themen sammeln, Gruppen zuteilen, Arbeiten präsentieren lassen, eine Sequenz auswerten. Damit für Studierende und Lehrperson die Ergebnisse den Vorstellungen entsprechen, hilft es, ein paar Moderationstechniken zu kennen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
- Sie sind sich bewusst zu welchen Zwecken Sie im Unterricht Moderationstechniken einsetzen können.
- Sie sind in der Lage ein paar für Ihre Unterrichtssituation passende Moderationstechniken zielgerichtet anzuwenden.

 

Frau Gabrielle von Arx führt die Weiterbildung durch.