Logo Frühlingsgespräche

 

Das SIST Schweizerische Institut für Steuerrecht der Kalaidos Fachhochschule organisierte mit dem ISIS Institut für Schweizerisches und Internationales Steuerrecht am 8. März 2018 die vierten Frühlingsgespräche. Als Referent durften wir Herrn Thomas Jaussi begrüssen. Es sprach zum Thema:

„Verjährungsdschungel bei der Verrechnungssteuer, andere wichtige Fristen und mögliche Fallstricke an Hand praktischer Beispiele“

Die Verrechnungssteuer hat im Inland zwar grundsätzlich einen Sicherungszweck, schiesst jedoch heute oft über das Ziel hinaus. Neben dem hohen Steuersatz von 35 Prozent, dem Risiko einer definitiven Steuerbelastung bei fehlendem oder verwirktem Rückerstattungsanspruch sowie 5 Prozent Verzugszins sind sich viele Steuerpflichtige nicht bewusst, dass die Verrechnungssteuer zwei unterschiedliche Verjährungssysteme mit verschieden langen Fristen kennt. Trotz (ordentlicher) Verjährung nach Verrechnungssteuergesetz nach fünf Jahren besteht die Möglichkeit, durch Anwendung des Verwaltungsstrafgesetzes die Verjährungsfrist auf sieben Jahre auszudehnen, ohne dass es dazu eines formellen Strafverfahrens bedarf.

Neben den komplexen Verjährungsregeln spielen verrechnungssteuerlich auch andere Fristen eine erhebliche Rolle; ihre Nicht-Einhaltung oder Nicht-Kenntnisse können zu unnötigen Verrechnungssteuerbelastungen führen.

Schliesslich werden noch andere praktische Fallstricke in Bezug auf Steuererhebung und Steuerrückerstattung berücksichtigt.

Sind Sie an der Präsentation interessiert? Dann haben Sie die Möglichkeit, diese herunterzuladen. Gerne verweisen wir Sie auch auf unseren diesbezüglichen Blogbeitrag vom 21. März.

 
 
08. März 2018
18:00 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
651/652

Frühlingsgespräche 2018 - Verjährungsdschungel bei der Verrechnungssteuer, andere wichtige Fristen und mögliche Fallstricke an Hand praktischer Beispiele