Selbstanzeige

Dr. Roger Rohner ist Mitinhaber von Rohner & Erni Tax AG (RETAX), Steuerberatung, MAS FH in MWST und Dipl. Steuerexperte. Im Rahmen des Refreshers Mehrwertsteuer 2015 zeigt er die Voraussetzungen der Selbstanzeige im Mehrwertsteuerrecht, deren Auswirkungen sowie damit verbundene Fragestellungen und Lösungen auf.

Für die Selbstanzeige im Mehrwertsteuerrecht ist nicht nur Art. 102 MWSTG zu beachten, sondern auch verwandte Bestimmungen im Strafrecht (Art. 13 VStrR, Art. 23 und Art. 53 StGB) sind zu berücksichtigen und abzugrenzen.

Roger Rohner beleuchtet im Speziellen die Voraussetzungen zur Anwendung von Art. 102 MWSTG: Widerhandlung gegen das MWSTG, Anzeige, Unkenntnis der zuständigen Behörde, zumutbare Unterstützung der Behörde bei der Festsetzung der geschuldeten oder rückzuerstattenden Steuer, ernsthafte Bemühung um Bezahlung der geschuldeten oder rückzuerstattenden Steuer sowie das Handeln durch Vertreter oder Organe bei juristischen Personen. Jede dieser Voraussetzungen ist auslegungsbedürftig und es besteht noch nahezu keine Gerichtspraxis, weshalb die herrschende Lehre analysiert und dargestellt wird sowie „Best Practices“ aufgezeigt werden.

Erläutert werden auch die zu berücksichtigenden Konsequenzen einer Selbstanzeige im Mehrwertsteuerrecht, insbesondere auch für andere Steuerarten.

Schliesslich werden anhand eines vom Sachverhalt her einfachen Praxisfalls, welcher die Nichtverbuchung von Erträgen beinhaltet, die damit verbundenen mannigfaltigen und komplexen Fragestellungen aufgezeigt und Lösungsvorschläge dargestellt.