Masterarbeit am SIF im Banking

Der letzte Schritt zum Masterabschluss

Im letzten Semester eines MAS / MBA / EMBA Studiums im Banking am SIF erstellen Sie als Studierende/r die Masterthesis (=Masterarbeit). Eine Masterarbeit ist eine ideale Chance, sich mit einem Thema, das Sie wirklich interessiert und das es Ihnen ggf. ermöglicht, sich auch thematisch sinnvoll zu positionieren bei Ihrem Arbeitgeber oder als Fachexperte, auseinanderzusetzen.

Eine gute Masterarbeit macht Ihnen persönlich Spass und schafft optimalerweise auch Mehrwert für Sie persönlich, für Ihre Firma und ggf. für die Bankbranche. Damit dies gelingt, ist es in unserem Interesse, Sie Schritt für Schritt in diesem Prozess zu coachen, damit das Resultat optimal ist und Sie die Zeit im Entstehungsprozess optimal nutzen können.

Das Mastersemester erfolgt im Anschluss an die 3 CAS und nicht parallel dazu. Der Grund hierfür ist offensichtlich: Der Aufwand  für eine Masterthesis parallel zu einem der regulären CAS zu leisten wäre sehr sportlich. Es besteht auch selbstverständlich die Möglichkeit, vor dem Mastersemester noch eine Studienpause einzulegen. Dieser Unterbruch kann bis zu einem Jahr verlängert werden, wir empfehlen Ihnen jedoch, direkt mit dem Mastersemester zu beginnen.

Wie werden Sie während Ihres Studiums vorbereitet?

Am SIF werden Sie Schritt für Schritt an das wissenschaftliche Arbeiten herangeführt.

Zu Beginn des Studiums haben Sie in den Modulen „Problemlösungskompetenz 1” und „Problemlösungskompetenz 2” die Möglichkeit, sämtliche relevanten Aspekte der „Wissenschaftlichkeit” im Überblick kennen zu lernen. Lern- und Lesetechniken, die Instrumente des wissenschaftlichen Arbeitens im Überblick und das konkrete Vorgehen bei Transferaufträgen sind Gegenstand dieser beiden Kurz-Module. Diese Module stehen unter der Leitung von Prof. Dr. Bernhard Koye.

Als Studierender haben Sie freien Zutritt zu allen Ringvorlesungen der Forschungsabteilung der Kalaidos Fachhochschule rund um das wissenschaftliche Arbeiten. Die Veranstaltungen wiederholen sich jedes Semester und beginnen beim Einstieg in eine Arbeit wie Themenfindung, der Recherche bis hin zu SPSS-Auswertungen. Jede/r Studierende/r entscheidet selbst, wann, ob und welche Veranstaltungen er besuchen möchte. So findet der Anfänger wie auch der Doktorand die auf seine Vorkenntnisse massgeschneiderten Veranstaltungen.

Im Rahmen der Transferarbeiten in den einzelnen CAS des SIF wird Ihnen die Aufgabenstellung und die Literatur im Vorfeld bekannt gegeben. Ihre Aufgabe ist es, die Informationen sinnvoll zu komprimieren (Exzerpt) und auf die konkrete Situation in Ihrer Unternehmen anzuwenden (Analyse).

Im Rahmen der empirischen Arbeit lernen Sie zum einen das empirische Instrumentarium kennen. Zum anderen lernen Sie, Literatur selbstständig zu recherchieren und auf die Fragestellung zuzuordnen.

Wie beinhaltet das Mastersemester und wie werden Sie unterstützt?

Sie werden in der Erarbeitung der wissenschaftlichen Kompetenzen intensiv betreut und unterstützt. Neben den oben erwähnten vorbereitenden Seminaren (Problemlösungskompetenz 1 und 2; optionale Ringvorlesungen und Transferaufträge in den CAS inkl. Feedback; empirische Arbeit) durchlaufen Sie im Mastersemester das Modul „Problemlösungskompetenz IV”. Dies sind verschiedene Präsenztage, an denen Sie im Erstellungsprozess Ihrer Masterarbeit gecoacht werden. Sie präsentieren so den Fortschritt Ihrer Arbeit immer wieder den Mitstudierenden im Mastersemester. Sie geben Ihren Kolleginnen und Kollegen Feedback zu deren Arbeiten und erhalten Feedback zur eigenen Arbeit.

Darüber hinaus haben Sie stets auch die Möglichkeit, sich mit Ihrem wissenschaftlichen Betreuer der Masterarbeit auszutauschen. Zusätzlich erhalten Sie optional auch Unterstützung durch die Forschungsabteilung, die beispielsweise einen Befragungsserver zur Verfügung stellt, falls Sie Umfragen erstellen möchten. Die Studiengangsleitung steht Ihnen mit Rat und Tat auch gerne zur Seite. Gleichzeitig haben Sie Vorlagen und Beispiele, die Sie jederzeit nutzen können.

In einem ersten Schritt erstellen Sie innerhalb des Mastersemesters eine sogenannte Disposition (Grobgliederung der Arbeit). Diese wird auf Machbarkeit, Inhalt, Vorgehen und Methode geprüft. Zudem erhalten Sie wertvolle Hinweise zu den einzelnen Schritten Ihres Vorgehens, so dass später nichts mehr schieflaufen sollte. Nach der Disposition erstellen Sie die Arbeit. In dieser Zeit stehen Ihnen alle oben genannten Beteiligten zur Seite.

Wir legen Wert darauf, dass jede/r Studierende, ob Sie nun Anfänger oder Fortgeschrittene/r sind, ob Sie nun keine oder bereits viel Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten mitbringen, sich bei uns gut begleitet und vorbereitet fühlt. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns! Wir unterstützen Sie gerne! Zögern Sie nicht, Prof. Dr. Bernhard Koye (bernhard.koye@kalaidos-fh.ch; 044 200 19 93) persönlich zu kontaktieren.

> Wege zum Mastersemester

> Übersicht über unsere Abschlussarbeiten

 

Fakten und Zahlen

Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert.
Zulassungsbedingungen 45 ECTS in CAS oder DAS vorhanden, davon mind. 1 CAS an der Kalaidos Fachhochschule absolviert.
Beginn April und Oktober
Dauer 1 Semester
Präsenz

3 Unterrichtsstage in Zürich-Oerlikon.

Semester mit 15 ECTS

Unterrichtssprache Deutsch
Kosten In Masterstudiengängen im Preis inbegriffen.