Auszug Masterarbeitsthemen

Auszug Masterarbeitsthemen

  • Wirkung der Regularien im Hypothekenmarkt Schweiz
  • Prüfung eines Management Information System für den neuen Basisfinanzierungsprozess der X Bank
  • Beratungsprozess der Zukunft im Banking
  • Chancen und Risiken für die Vermögensverwaltung durch die Digitalisierung im Banking - Eine Case-Study für die X Bank
  • Sicherstellung der kundenstammbezogenen Datenqualität im Hinblick auf die Einführung des automatischen Informationsaustausch - Wie kann die X Bank im Hinblick auf die Einführung des automatischen Informationsaustauschs die Datenqualität im Kundenstamm sicherstellen?
  • Wirkung der Regularien im Hypothekenmarkt Schweiz
  • Motivationswerkzeuge zur Erhöhung der Mitarbeiterbindung an der Kundenfront
  • Ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell für den Handel der X Bank - Definition eines zukunftsfähigen Geschäftsmodells für den Handel der X Bank unter Berücksichtigung des aktuellen Umfeldes und der Gesamtbankstrategie
  • Erfolgsfaktoren im Anlagekundengeschäft der X Bank
  • Reverse Mortgages - Ein Produkt mit Perspektiven für Schweizer Banken?
  • Change Management im Retail Banking der X Bank
  • Crowdinvesting - ein mögliches Geschäftsfeld für die X Bank
  • Intrapreneurship im regulatorischen Umfeld
  • Die Rolle von Vertriebsführung bei der X Bank bei der Prävention von Burn-out-Erkrankungen der Mitarbeitenden
  • Motive zur Teilnahme am Komplementärwährungssystem X Bank
  • Die Innovationskraft von Schweizer Banken - Wie kann die Innovationsfähigkeit bei Schweizer Banken gemessen, dargestellt und bewertet werden?
  • Der automatische Informationsaustausch - Die möglichen Herausforderungen und Handlungsoptionen bei der Implementierung im Privatkundengeschäft einer Schweizer Universalbank
  • Wie kann aktives Fondsmanagement in Zukunft Mehrwert für private InvestorInnen generieren?
  • Kundeneinbeziehung in webbasierte Vertriebsprozesse der Banken
  • Generation Y: Analyse & Handlungsbedarf für X Bank bezüglich Technologie
  • Demografischer Wandel - Relationship Marketing für das Zielkundensegment 50 plus
  • FATCA - Reichweite und Implikation - Eine Analyse der Funktionsweise sowie deren Auswirkung auf das Führen von Finanzkonten für Privatpersonen und Offshore Strukturen aus Sicht einer meldepflichtigen Schweizer oder Liechtensteiner Bank
  • Preisbündelung im KMU-Geschäft der X Bank - Erarbeitung eines Grobkonzeptes auf der Basis theoretischer Grundlagen
  • Zukunftsszenarien zum bargeldlosen Bezahlen am Point of Sale (POS) in der Schweiz
  • Hochfrequenz-Handel - The Power of Speed. Buy-Side versus Sell-Side und die regulatorischen Bestrebungen im Wettrüsten der Millisekunden
  • Ethik und Shareholder Value in der Bankenbranche
  • Omni-Channel Banking - Orts-, zeit- und kanalunabhängige Vertriebskanäle
  • Virtuelle Neukundeneröffnung im digitalen Zeitalter
  • Die digitale Welt benötigt keine Bankfilialen
    Werden die physischen Filialen zur Hypothek der Schweizer Retailbanken?
  • Effizienzsteigerung im Private Banking
    Zentralisiertes Modell in der Zusammenarbeit zwischen Assistenz und Relationship Manager in der x Bank
  • Führung als Erfolgstreiber im Konzept der x Bank
  • Online Hypotheken in der Schweiz - ein Kundenbedürfnis?
  • Wie und wie effizient setzen Schweizer Banken absehbare Regulierungen wie die MIFID resp. Das Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG im Anlagebereich um?
  • Erfolgsrezept Vertrauen
  • Sortimentspolitik für Fremdwährungen am Beispiel der x Bank
  • Best Execution - nicht alles ist so geregelt, wie es auf den ersten Blick aussieht
    Die regulatorischen Bemühungen und ihre vorhandenen Lücken
  • Eine integrale Betrachtung der aktuellen Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank
  • Können die Schweizer Banken zukünftige Kundenbedürfnisse abdecken und sich gegen Nichtbanken behaupten? Szenarien von Geschäftsmodellen zum erfolgreichen Bestehen von Schweizer Banken
  • Zukünftige Positionierung und Value Proposition einer Schweizer Privatbank im UHNWI/HNWI Segment unter besonderer Beachtung der veränderten regulatorischen Rahmenbedingungen / Beispiel Markt Niederlande
  • Planung der Vermögensnachfolge im Private Banking
  • Distribution Management im Investment Banking
  • Immobilienkrise am Zürcher (oder "Schweizer" - wird bis Abgabe der erweiterten Disposition abschliessend festgelegt) Eigenheimmarkt? - Inwiefern haben relevante Retailbanken ihre Kreditvergabekriterien angepasst und entsprechende Massnahmen getroffen? Wo besteht noch Optimierungspotenzial?
  • Interne Kommunikation in Zeiten stetiger Veränderung. Erarbeitung eines Kommunikationsmodells für kleinere Retailbanken und Ableiten von Handlungsempfehlungen für die x Bank
  • Konzeption zur Gewinnung und Bindung von Firmen- und KMU Kunden.
  • Mehrwert durch Finanzdienstleistungen
  • Digitalisierung im Banking: Vertrieb von kundenspezifischen Bankprodukten im digitalen Zeitalter mittels Multikanal- und Omnikanaleinsatz
  • Big Data bei der x-Bank: Potenziale und Herausforderungen von Big Data und Mehrwert generierende Use Cases
  • Die Individualisierung und das Produkt - Erstellung eines neuen Produktmodells für (Bank-) Produkte unter Einbezug der Individualisierung
  • Das traditionelle Aktien Brokerage Modell hat weiterhin eine Zukunft.
  • Schweizer Banken im Spannungsfeld  von Transformation und Trends - Definition von Erfolgsfaktoren von künftigen, erfolgreichen Geschäftsmodellen anhand einer Matrix-Analyse
  • Mobile Payment aus Nutzersicht in der Schweiz
  • Immobilien-Crowdfunding in der Schweiz - Können private Anlegerinnen und Anleger über Crowdfunding-Plattformen die klassischen Hypothekardarlehen der Banken substituieren?
  • Wie verändert die Digitalisierung die Geschäftsmodelle des Schweizer Retailbankings?

Auszug Diplomarbeitsthemen

  • Mitarbeiter motivieren-
    Wie motiviere ich als Teamleiter ein Team?
  • Integrierung des Beratungsprotokolls in den Anlageberatungsprozess bei Finanzintermediären
  • Erfolgreiches Marketing für Kunden der Generation Y
    durch Schweizer Retail Banken – mögliche Ansatzpunkte
  • Wachstumsoptionen für x Bank  im ZV entlang des
    Kundenprozesses der schweizerischen KMU
  • Erfolgreicher Kundenakquisitionsprozess im Corporate Banking-
    Ein möglicher Ansatz für die x Bank
  • Teamentwicklung - Was braucht es, damit ein Sales-Team einer Bank gut funktioniert?
  • Self Service Portal bei der x Bank
  • Wie bleibt das Geschäftsmodell unabhängiger Vermögensverwalter in der Schweiz erfolgreich?
  • Bankinformatik im Umbruch - Organisationsentwicklung als Instrument zur systematischen Umgestaltung eines Bankinformatikbereichs
  • Demographische Entwicklung – Arbeitsmarktfähigkeit älterer Mitarbeiter in der Finanzbranche
  • Reputationsmanagement in unsicheren Zeiten unter besonderer Berücksichtigung der Finanzkrise
  • Kundenorientierung im Bankenumfeld -  von der Produktorientierung zur Kundenzentrierung
  • Das Management von Kundenbeziehungen im Private Banking - Können die Margen im PB mittels gezielterem Relationship Marketing stabilisiert resp. gehalten werden?
  • Change Management - die Kompetenz der zukünftigen Leader
  • Handel mit börsenkotierten Agrarrohstoff-Produkten. Dienen die Produkte der reinen Spekulation auf Grundnahrungsmittel oder sind sie die Voraussetzung einer funktionierenden Wertschöpfungskette?
  • Private Banking nach der Regel des Hl. Benedikt von Nursia- Mögliche Prinzipien einer integrativen Kundenberatung
  • Massnahmen zur erfolgreichen Anwendung des einheitlichen Beratungsprozesses
  • Payment Card Industry (PCI) Security Standards. Pflichten und Handlungsoptionen für Finanzinstitute in der Schweiz
  • Exchange Traded Funds – Geringes oder unbeschränktes Anlegerrisiko bei synthetischer Replikation. Analyse der Anlegerrisiken und deren mögliche Auswirkung auf die Reputation
  • Neukundenakquisition im Private Banking Domizil Markt Schweiz. Wie es einer Bank in der Schweiz gelingen kann durch Neukunden zu wachsen
  • Zukünftige Kanalstrategien im Retail Banking von grossen Schweizer Universalbanken
  • Emotionalisierung - Möglichkeiten im Hypothekargeschäft
  • Der junge Kundenberater im traditionellen Privatbankengeschäft
  • Entwicklung eines qualitativ hochwertigen Beratungsmodells im Private Banking-Beratungsprozess zur Differenzierung gegenüber Mitbewerberunternehmen
  • Filialvertrieb im Schweizer Retailbanking unter Konkurrenzdruck - Die immer besser informierten Kunden und die Margenerosion erfordern im klassischen Filialvertrieb neue Konzepte und Kompetenzen beim Kundenmanagement.
  • Der Hedge-Fonds Abwicklung den Puls gefühlt - eine konkrete Fallstudie zur Prozessüberwachung & Leistungsmessung im Banking Operations
  • Die Geschäftsmodell der Finanzdienstleistungsunternehmen geraten unter Druck. Analyse der Markttrends und Herausforderungen und Ableitung möglicher Handlungsforderungen und Ableitung möglicher Handlungsempfehlungen für das Geschäftsmodell von Kleinbanken
  • Margenerosion im Hypothekargeschäft
  • Veränderungen im Bankgeschäft / Die Auswirkungen des e-Commerce auf das Bankgeschäft
  • Innovation im Zahlungsverkehr - Erarbeiten eines neuen Zahlungssystems
  • Sind Vertriebsvergütungen aufgrund der regulatorischen Entwicklung gefährdet? Eine Analyse für die Bank x