CAS FH in Banksteuerung und -führung

Kerninstrumentarium zur erfolgreichen Gestaltung des Wandels in der Finanzbranche

Die Schweizer Finanzbranche durchläuft den lange antizipierten tiefgreifenden Wandel. Die Geschäftsmodelle und Beratungsdienstleistungen werden kritisch hinterfragt. Margen fallen, Cost-lncome-Ratios steigen. Digitalisierung und Industrialisierung sind Pflicht. Die Fähigkeit, echten – auch aus Kundensicht so empfundenen – Mehrwert zu schaffen, wird zentral. Hierarchische Geschäftsmodelle müssen unter Nutzung der Effizienzpotenziale prozessoraler und agiler ausgerichtet werden. Herausragende Fachkompetenz ist die Eintrittskarte, aber die Anforderungen an die Fach- und Führungskräfte gehen weit über das Fachliche hinaus. Einfluss  wird immer mehr abhängig von der eigenen Fähigkeit, in seiner jeweiligen Rolle unternehmerisch echten Mehrwert zu schaffen.

Der Fokus dieses CAS liegt auf dem Erwerb der notwendigen Kompetenzen und Instrumente zur erfolgreichen Gesamtsteuerung einer Bank oder eines Geschäftsbereichs. Im Vordergrund steht der Erwerb von Fach- und Methodenkompetenz zur erfolgreichen Gesamtbanksteuerung. Darüber hinaus erwerben Sie moderne Führungs- und Problemlösungskompetenzen, um sich auf eine höhere Managementaufgabe vorzubereiten. Neben dem Verständnis der zentralen Management und Supportprozesse werden auch die notwendigen modernen Handlungskompetenzen von Führungskräften erarbeitet.

Vorteile für Studierende und Arbeitgeber

  • 100 % Berufstätigkeit möglich
  • Referierende mit Praxiserfahrung im Banking, Digitalisierung und Kommunikation
  • Bis zu 50 % des Lehrgangs ist „on-the-job”-Lernen
  • Kleine Klassengrösse und individuelle Betreuung
  • Teilnehmende ausschliesslich aus dem Bankbereich

Fachliche Leitung des CAS FH in Banksteuerung und -führung

Prof. Dr. Bernhard Koye

Prof. Dr. Bernhard Koye ist ein Pionier in der Analyse der Auswirkungen der Digitalisierung auf Geschäftsmodelle der Finanzindustrie. Seine Dissertation wurde u.a. von der NZZ empfohlen. Die Forschung am von ihm geleiteten Schweizerischen Institut für Finanzausbildung (SIF) untersucht praxisrelevante Aspekte der Zukunftsfähigkeit von Banken. Sein praktischer Erfahrungshintergrund umfasst u.a. Erfahrungen als Key Position Holder einer Grossbank im Bereich Marktstrategie und -entwicklung (Strategie, Design Thinking), als Strategie- und Transformationsberater u.a. auf Grossprojekten bei börsenkotierten Firmen, als Managementcoach, als Trainer im Spitzensport und nicht zuletzt als Kundenberater einer Bank zu Beginn seiner Berufskarriere.

Erwerben Sie Know-How in den folgenden Kerngebieten: Sie kennen und verstehen…

  • die Bedeutung der Kerntrends, mit denen sich die Finanzbranche konfrontiert sieht
  • die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Geschäftsmodelle im Banking
  • die strategischen, strukturellen und kulturellen Instrumente, um diesen Wandel erfolgreich zu gestalten
  • die strategischen, finanziellen und bankfachlichen Steuerungskonzepte einer Bank
  • die relevanten organisationalen und persönlichen Kernkompetenzen im digitalen Zeitalter
  • die Instrumente zur erfolgreichen Führung und Kooperation im digitalen Zeitalter
  • das Instrumentarium zur Transformation von Geschäftsmodellen oder Teams

Methodik und Studienort

30 % der Studienzeit finden in Form von Präsenzunterricht statt. Die restlichen 70 % bestehen aus individuellen Praxisprojekten, Gruppenarbeiten und Selbststudium. Die Präsenzveranstaltungen werden in Zürich-Oerlikon am Campus der Kalaidos Fachhochschule durchgeführt. Die Teilnehmenden sind eingeladen, Vorbereitungs- und Transferaufträge zu bearbeiten. Durch die Verzahnung von Präsenzunterricht mit Selbststudium, schriftlichen Arbeiten sowie individuellen Praxisprojekten besteht die Möglichkeit, einen nachhaltigen Wissenstransfer zu erfahren und gleichzeitig bereits von Studienbeginn an das Erlernte kontinuierlich in der Praxis einzusetzen.

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel CAS FH in Banksteuerung und -führung
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert.
Berufstätigkeit 100 % Berufstätigkeit möglich
Beginn April und Oktober
Dauer 12 Monate
Präsenz ca. 10 Tage
Unterrichtssprache Deutsch
Kosten

CHF 9'200 (inkl. Lernunterlagen und Prüfungen)

Infoanlässe

Mo 07.01.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 04.02.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 04.03.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 01.04.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 06.05.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 03.06.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mo 01.07.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 20.08.2019
18:15 - 19:15
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Fr-Sa (2-Tagesmodule)
Do-Sa (3-Tagesmodule)
Beginn:
Oktober 2018
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden
Wochentermin:
Fr-Sa (2-Tagesmodule)
Do-Sa (3-Tagesmodule)
Beginn:
April 2019
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden

Ursula Gomez-Geiger, CAS FH in Banksteuerung und -führung

Ursula Gomez-Geiger
Ursula Gomez leitet bei der acrevis Bank den Bereich Führungssupport und gehört der Geschäftsleitung an. Ihre strategischen Fähigkeiten hat sie mit einem CAS FH in Banksteuerung und Führung an der Fachhochschule Kalaidos erweitert.
> zum Studiengang CAS FH in Banksteuerung und -führung
> Porträt von Ursula Gomez in der "Schweizer Bank" (pdf)