Studiengang Wirtschaftsrecht ist erfolgreich gestartet

Dienstag, 5. November 2013

Wirtschaft und Verwaltung verlangen zugleich nach kompetenten Juristen und Ökonomen. Gefragt sind Know-how auf Hochschulniveau und ein enger Praxisbezug.

Juristische Fachkompetenzen müssen sich im anspruchsvollen Unternehmensumfeld erfolgreich anwenden lassen. Studierende eignen sich deshalb die juristische Methodik an und setzen sich mit den Kerngebieten des Wirtschaftsrechts wie etwa Compliance, Finanzmarkt-, Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht auseinander. Dozierende, die mitten im Berufsleben stehen, vermitteln zentrale Wirtschafts- und Managementkompetenzen. In einem dynamischen, internationalen Umfeld ist ein solides Fundament in den Kernbereichen Strategie und Management, finanzielle Führung, Marketing und Wertschöpfungsprozesse unerlässlich.

Studierende bleiben für den Arbeitgeber verfügbar und müssen nur geringe oder keine Lohneinbussen in Kauf nehmen. Der modulare Aufbau, zeitlich gestaffelte Prüfungen sowie Zeitvarianten beim Präsenzunterricht –kein Unterricht zu Bürozeiten– erlauben ein hohes Mass an Berufstätigkeit. Fachexperten begleiten das Selbststudium, mit dem sich tudierende auf den Unterricht vorbereiten. Sie entscheiden nach ihren individuellen Bedürfnissen, wann und wo sie lernen.

Vielfältige Einsatzbereiche

Der Bachelor of Science FH in Wirtschaftsrecht bietet neue berufliche Perspektiven. Der Abschluss qualifiziert für Tätigkeiten in allen Branchen, Verbänden oder der öffentlichen Verwaltung wie beispielsweise als Contract Manager, Mediator, Insolvenzverwalter oder Legal Affairs Manager.

Mehr Informationen rund um den Studiengang finden Sie hier.