Die Module

Anmeldung/Starttermine

In den Passerellenmodulen wird der Stoff der HFW, HFT bzw. HFHG vorausgesetzt. Bereits bekannter Stoff wird ergänzt und vertieft. Neben der Erweiterung Fachkompetenz in verschiedenen Gebieten steht die kritische Auseinandersetzung und die Anwendung betriebswirtschaftlicher Methoden und Fachkenntnisse im Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt bilden die Themenbereiche Wissenschaftliches Arbeiten und Forschungsmethodik. Sie erweitern damit sowohl Ihr übergreifendes als auch Ihr spezifisches Know-How mit wissenschaftlichem Hintergrund und direktem Praxisbezug. Die Kompetenzen werden vertieft, vernetzt, aber auch hinterfragt. 

In einem Beratungsprojekt, der sogenannten Case Study, trainineren Sie die unmittelbare Umsetzung in die Praxis. Neben dem Spezialwissen schulen Sie gezielt analytisches und vernetztes Denken. In einer globalisierten Welt sind Englisch-Kenntnisse unabdingbar. Im Sprachmodul erweitern Sie Ihre Englischkenntnisse.

Angewandte Forschung Entwicklung
ECTS-Punkte: 6
  • Der Forschungsablauf im Überblick
  • Planung eines Forschungsprojekts
        - Zeitmanagement
        - Ressourcenplanung
        - Zugang zu Daten
        - Wissenschaftliche Gütekriterien
        - Ethische Aspekte
  • Erstellung einer Forschungsskizze
  • Themenfindung

     

Kommunikation & Mediendesign I
ECTS-Punkte: 6
  • visuelle Erfahrungen und Grundsätze, visuelle Grunderfahrungen, Zeichen, Bilder und Symbole
  • Kommunikation und Wahrnehmung sowie Grundlagen der Konzeption und Marktpositionierung, Ideen und Visualisierung sowie Bewertung von Gestaltung
  • weiterführende Grundlagen der Gestaltung, Seitenformat und Aufteilung, Formen, Farben, Bilder, Schrift
Marketing Management
ECTS-Punkte: 6

Marketing is everything ! Marketing Management ist eine das ganze Unternehmen durchdringende Werthaltung. Managerinnen und Manager müssen verstehen, das letztlich der Markt bzw. der Kunde über den Unternehmenserfolg entscheidet. Ein fundiertes Verständnis der Kundenbedürfnisse, der Wettbewerber und der eigenen firmeninternen Kompetenzen sind dabei der Schlüssel, erfolgreiche Marketingstrategien entwickeln zu können. Das Modul Marketing-Management beschäftigt sich damit, wie Unternehmen auf dem Customer Centricity Ansatz ein Marketing betreiben, das die Profitabilität, sprich den Return on Marketing Investment erhöht. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung geübt. Der Kurs ist vorwiegend Case Study basiert, indem es gilt, für konkrete Herausforderungen einen klaren Lösungsweg aufzuzeigen.

Nach Abschluss des Moduls Marketing Management werden die Studierenden ein klares und tiefgehendes Verständnis über Marketingzielsetzungen haben, Marketingkonzepte, Marketinginstrumente und Rahmenbedingungen kennengelernt haben. Die Studierenden werden in der Lage sein, ein Marketingkonzept strukturiert aufzusetzen, Herausforderungen des Marketing von heute mit Konzepten und Lösungsansätzen optimal anzupacken sowie anhand von gegebenen Markt- und Unternehmenssituationen Entscheidungen auf Basis  des Returns of Marketing Investments zu beurteilen.

Lerninhalte:

  • International Business Strategie
  • Marketingstrategie
  • Preis-Management
  • Elemente eines Marketingkonzepts
  • Konsumentenverhalten
  • Marketingkoordination
  • Marketing-Mix
  • Marketing Performance Management als Schwerpunkt
  • Fallstudien zur praxisorientierten Anwendung der Lerninhalte
Volkswirtschaft & Recht
ECTS-Punkte: 6

Recht

Fusionsgesetz
Unlauterer Wettbewerb
Kartellrecht
Patentrecht, Markenschutz
Lizenzvertrag
Schutz der Persönlichkeitsrechte/das Recht am eigenen Bild vs. Kunstfreiheit
Werbefahrten und Verkaufsabende
Produktehaftpflichtrecht (PrHG)
Konsumkreditgesetz
Pauschalreisegesetz
Scheidungsrecht und die Auswirkungen auf eine allfällige Unternehmensteilung
Erbrecht in Verbindung mit der Personengesellschaft
Nachfolgeregelung

Volkswirtschaft

10 Volkswirtschaftliche Regeln
Marktkräfte von Angebot und Nachfrage
Gesamtwirtschaftliche Nachfrage und gesamtwirtschaftliches Angebot
IS-LM Modell
Der Arbeitsmarkt
Zusammenhang zwischen Produktion, Sparen und Kapitalakkumulation
Rolle des technischen Fortschritts für das Wachstum
Analyse von unterschiedlichen Massnahmen zur Produktivitätssteigerung und ihre Auswirkungen
Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Produktivitätswachstum
Analyse der Auswirkungen in- und ausländischer Schocks auf die inländische Produktion und Handelsbilanz
Möglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Beeinflussung des Wechselkurses

Wertschöpfungsprozesse III
ECTS-Punkte: 6

Case Study

In der so genannten Case Study bearbeiten die Studierenden  konkrete Aufgabenstellungen aus der Wirtschaftspraxis.

Für aktuelle unternehmerische Fragen sollen aus  dem Rollenverständnis der Unternehmensberatung und mit effizientem Projektmanagement fachlich fundierte und kreative Lösungsansätze entwickelt werden. Diese sind in Form möglichst konkreter und unmittelbar umsetzbarer Handlungsempfehlungen zu formulieren.

Das Spektrum der betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, die behandelt werden können, orientiert sich an den im Studium vermittelten fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen aus den Fachbereichen:

•  Strategie, Mission & Vision

•  Personalmanagement

•  Marketing, Verkauf & Business Development

•  Unternehmenskommunikation & Public Relation

•  Personalwesen & Wissensmanagement

•  Controlling, Finanz- & Rechnungswesen

•  Change Management & Nachfolgeregelung

•  Qualitäts- & Risikomanagement

•  Business Process Management und Prozessoptimierung

•  weitere Themenbereiche 

Die Praxistauglichkeit und die Umsetzbarkeit der Beratungsergebnisse werden bei der Beurteilung der Ergebnisse stark gewichtet. Die Anwendung von pragmatischen, zielorientierten Problemlösungsmethoden und eine fundierte wissenschaftliche Arbeitsweise (Case Study als Forschungsmethode) sind zentral. Die Resultate können z. B. die folgenden Formen aufweisen:

•  Konzepte

•  Entscheidungsgrundlagen

•  Marktstudien und Analysen

•  Optimierungsvorschläge und Umsetzungsmassnahmen

•  Business Case oder Business Plan

Der Leistungsnachweis erfolgt anhand der für die Unternehmungen zu erstellenden Lieferobjekte: Schlussbericht und Ergebnis-Präsentation.

Business Communications
ECTS-Punkte: 6

Kommunikation ist das A und O – Jeder weiss es, aber wer nutzt es? Business Communications vermittelt Ihnen die relevanten Kompetenzen, um 1) gezielt mit Kundinnen und Kunden sowie weiteren für die Unternehmung wichtigen Anspruchsgruppen zu kommunizieren. Sie basiert auf der Tatsache, dass Psychologie ein wesentlicher Treiber der heutigen Wirtschaftswelt ist. Sie lernen, welche Auswirkungen die zunehmende Informationsflut auf die Stakeholder-Kommunikation hat und erwerben direkt anwendbares und praktisches Wissen zum Umgang damit. Andererseits werden 2) die Zusammenhänge zwischen Wettbewerbsstrategie und den Strategien der jeweiligen Departemente aus Kommunikationssicht beleuchtet. Wie wird intern und extern kommuniziert, um Ziele abzustimmen? Schliesslich wird aufgezeigt, wie 3) Business Kommunikation benutzt werden kann, um die Profitabilität zu erhöhen.

Dieses Modul betrachtet und analysiert die Schnittstelle zwischen der Unternehmung, ihrer Umwelt und den Märkten aus Sicht der Business Kommunikation. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen in Form einer Case Study am Beispiel Zara sowie an aktuellen Forschungsstudien diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung in Gruppen geübt.

Lerninhalte:

  • Gesellschaftliche Entwicklungen
  • Einstellungen
  • Kaufverhalten
  • Marktsegmentierung
  • Kauftrichter/NPS
  • Brand Funnel in der Praxis
  • Relationship Marketing
  • Interne Kommunikation (Instrumente und Prozesse)
  • Kommunikationsmanagement und -strategien
  • Kommunikationspsychologie und –ethik
  • Wirkung der Business Communication auf das Supply Chain Management und vice versa
  • Kommunikation als Schwerpunkt im Bereich der P`s
  • Externe Kommunikation (Instrumente und Prozesse)
  • Eventmanagement / Sponsoring
Kommunikation & Medienproduktion
ECTS-Punkte: 6

Textproduktion

  • werden Texte präsentieren müssen und dazu laufend Feedback erhalten.
  • werden durch die Repetitionsaufgaben, den Workshop sowie die Selbststudiumsaufgabe gefordert und lernen Wissen praxisorientiert anzuwenden und effizient zu arbeiten.
  • verbale (und nonverbale) Texte in Kommunikation und Medien und deren Unterschiede sowie Einsatzgebiete
  • Textsortenklassifikation und –systematik sowie deren Struktur
  • Formulierungsregeln und sprachliche Gestaltung
  • Verständlichkeit, Verstehen, Verständnis von Text
  • Textproduktion von ausgewählten Textsorten
  • Analyse von Textsorten und deren Evaluation
  • Techniken der Textproduktion
  • Journalismus in Kommunikation und Medien
  • Sonderbereiche: Mehrdeutigkeitstrigger, Fachjargon, Fremdwörter und symmetrischer Sprachgebrauch

Bildproduktion

  • Statisches und Bewegtbild in Kommunikation und Medien und deren Unterschiede sowie Einsatzgebiete in der Bildkomposition
  • Visualisierung- und Bildklassifikation und –systematik sowie deren Aufbau
  • Lichtsetzung und Einfluss des Lichtes sowie Sets
  • Bildsprache und Medienkonvergenz
  • Verständlichkeit, Verstehen, Verständnis von Bild
  • Bildproduktion von ausgewählten Konzepten
  • Analyse von Visualisierungen und deren Evaluation
  • Techniken der Bildproduktion, Formate und technischer Hintergrund
  • Sonderbereich: Fotografie und Animation

 

Medienrecht
ECTS-Punkte: 6
  • Medienrechte und Grundrechte (Pressefreiheit, Radio und TV, Meinungsfreiheit, Zensur)
  • Medien und Persönlichkeitsrechte
  • Personen und Träger des Medienrechts
  • öffentliches und privates Medienrecht
  • Presserecht
  • Fotografie- und Bildnisschutz
  • Medienlauterkeitsrecht
  • Medienstrafrecht
  • MedienethikInternetrecht
  • IT und Social Media
Kommunikation und Medienwissenschaft II
ECTS-Punkte: 6
  • Ursprung mediensoziologischen Denkens und von soziologisch bedeutsamen Phänomenen, z.B. das Verhältnis von Medien und Macht, Medien und Identität, Medien und sozialer Ungleichheit, Medien und Kultur und Forschungsfelder der Mediensoziologie sowie Nutzung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien als Prozesse der Vergemeinschaftung oder Vergesellschaftung
  • systemtheoretische, netzwerkanalytische, informationswissenschaftliche und techniksoziologische Ansätze
  • Wirkung der Medien, Rolle und Bedeutung der Medien in der Gesellschaft sowie Prozesse der Mediennutzung und Machtverhältnisse
Kommunikations- und Mediendesign II
ECTS-Punkte: 6
Kommunikations- und Mediendesign III
ECTS-Punkte: 6
Brand Management
ECTS-Punkte: 6

Best Brand in the world. An was denkt man dabei? Managerinnen und Manager von heute beschäftigen sich dabei mit drei Kernfragen:

  • Wie schaffen Unternehmen Werte?
  • In welchen Brand Lebenszyklus bewegt sich das Unternehmen?
  • Welche Brand Management Strategien sind vielversprechend?

Der Kunde entscheidet über den Unternehmenserfolg, indem er Produkte und Dienstleistungen einen hohen oder eben einen niedrigen Brand Stellenwert zuschreibt. Dies kann das Unternehmen jedoch stark beeinflussen, indem die richtigen strategischen, taktischen und operativen Ansätze implementiert werden. Dieses Modul betrachtet und analysiert die Schnittstelle zwischen der Unternehmung, ihrer Umwelt und den Märkten in Bezug auf das Brand Management. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung geübt. Schwerpunkte beinhalten unter anderem Branding, Brandmanagement und Strategien, Brandaufbau, Brandkommunikation, Brand Re-Positionierung wie auch Brand- und Lizenzrecht.

Lerninhalte:

  • Einordnung Brand Management
  • Definition Brand
  • Strategische Relevanz des Branding
  • Brand Typologien
  • Brandaufbau
  • Positionierung
  • Brand Kommunikation
  • Brand Portfolio Management
  • Brand Identität / Brand Image
  • Revitalisierung von Brands
  • Re-Positionierung
  • Brand Equity Ansätze
  • Brand Bewertung
  • Brand- und Lizenzrecht
  • Price Management
Englisch 1&2
ECTS-Punkte: 4

English has evolved naturally as the global language of business and IT. Today, there are approximately 400 million native speakers of english and it has been estimated that there are more than a billion non-native English speakers.  English is also the predominant language on the Internet and is therefore about to eliminate all communication baarriers worldwide. It is also the main language used in international teams.

This course aims to give students the skills required to react and respond to different business situations. The main Focus will be on building and enhancing Business vocabulary. The students will develop various ways of communication, using authentic vocabulary both in formal and informal situations. They will also enhance their writing, reading and listening skills in a number of different ways.

Bachelor-Thesis
ECTS-Punkte: 12
  • Begleitseminare zur Bachelor-Thesis (Coaching)
  • Bachelor-Thesis und Präsentation