Passerelle zum BSc in International Tourism and Events Management

Die Passerelle zum BSc in International Tourism and Events Management

 

 Für AbsolventInnen der HF Tourismus

 

In nur vier Semestern den schweizweit einzigartigen staatlich anerkannten Bachelor of Science in International Tourism and Events Management absolvieren, ohne den aktuellen Job zu vernachlässigen – die Passerelle nach dem Abschluss der HF Tourismus macht’s möglich.

 

Der Tourismussektor entwickelt sich weltweit mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten damit gehen Innovationen bei Produkten, Dienstleitungen und Prozessen einher. Einerseits lassen die wachsenden Ansprüche einer zunehmend global werdenden Kundschaft die Projekte in traditionellen und neuen Tourismusdestinationen wie in Indien und China immer grösser und komplexer werden. Andererseits führt die weltweite Entwicklung der postindustriellen Gesellschaften zu Erlebnisgesellschaften, zu einer steigenden Nachfrage nach Konferenzen, Ausstellungen, Kultur und Sportveranstaltungen, Festivals und privaten Anlässen. Der Eventbereich hat sich bereits stark professionalisiert, gleichzeitig sind aber die Ansprüche der Kunden an die Qualität von Events gestiegen. Um die globalen Herausforderungen im stark wachsenden Tourismus und Eventsektor meistern zu können, benötigten diese Branchen deshalb hervorragend ausgebildete Führungs- und Nachwuchsführungskräfte, welche gegenwärtig in vielen Regionen dieser Welt jedoch fehlen. Viele offene Stellen können nicht mit qualifizierten Personen besetzt werden. Kalaidos ermöglicht nun erstmals exklusiv Abgängerinnen-und Abgängern der Höheren Fachschule Tourismus eine schweizweit einzigartige Studienkombination von internationalem Tourismus und Eventmanagement auf Bachelorstufe. Absolventinnen und Absolventen dieses national und international anerkannten Studiengangs haben attraktive Karrieremöglichkeiten als Führungskräfte in nationalen und internationalen Destinationsmanagement- Organisationen, globalen Hotelketten, Airline- und Schifffahrtsgesellschaften, bei Reiseveranstaltern, Beratungsunternehmen sowie in Eventagenturen.

Der berufsbegleitende Studiengang vermittelt Ihnen die Grundlagen wissenschaftlicher Arbeitstechniken ebenso wie analytische, methodische und sprachliche Kompetenzen. Sie erweitern Ihr Generalistenwissen und lernen gleichzeitig direkt für die Praxis. Gleichzeitig ist der Bachelor die Zulassungsvoraussetzung für konsekutive Masterstudiengänge bis hin zum Doktorat.

Flexibel & individuell
Das Bachelor-Studium über die Passerelle lässt sich optimal auf Ihre persönliche Lebenssituation abstimmen und erlaubt Ihnen die Fortführung Ihrer Berufstätigkeit. Falls möglich, empfehlen wir eine Reduktion auf 80%. Neben dem modularen Aufbau, zeitlich gestaffelten Prüfungen,
hochqualifizierten Dozierenden und der persönlichen Studienbetreuung bietet das Studium viele weitere Vorteile. Zusätzlich ermöglicht unsere Veranstaltungsplattform die Teilnahme an aktuellen Fachvorträgen, Workshops oder interaktiven Podiumsdiskussionen – je nach persönlichen Präferenzen.

Inhalt und Aufbau der Passerelle

Das in der Höheren Fachschule Tourismus bereits erarbeitete Wissen und die dort erworbenen Kompetenzen werden während vier zusätzlichen Studiensemestern weiter ausgebaut und auf ein international anerkanntes Fachhochschulniveau angehoben. Im Vordergrund des 1. Studienjahres steht die ganzheitliche Problemlösungskompetenz für spezifische Markt- und Unternehmens-situationen, die Sie u.a. im Case Study Project trainieren – einer realen Aufgabenstellung aus der Praxis. Einen weiteren Schwerpunkt bilden wissenschaftliches Arbeiten und Forschungsmethodik. Parallel erweitern Sie Ihre Sprachkompetenz in Englisch. Damit sind Sie optimal für das zweite Studienjahr vorbereitet und können sich sicher auf dem internationalen Parkett bewegen. Ab dem zweiten Semester sind Sie im regulären Bachelorstudium integriert, vertiefen systematisch Ihr bisher erlerntes Wissen und trainieren die unmittelbare Umsetzung in die Praxis. Das zweite Studienjahr behandelt internationales Tourismus- und Destinationsmanagement aus einer globalen und lokalen Sicht, aus der Perspektive von individuellen Firmen und im Kontext unterschiedlicher Destinationstypen. Ein weiterer Fokus im zweiten Studienjahr ist internationales Eventmanagement. Dabei werden Sie die Themen Event Marketing, Event Finance und Event Operation in einem integrativen Ansatz kennenlernen. Individuelle Akzente setzen Sie während dem Studium auch durch die Wahl verschiedener Marktplatzkurse aus den Fachgebieten Kommunikation, Medien und Wirtschaft oder der optionalen Studienreisen nach China, Indien oder ins Silicon Valley. Sie schliessen Ihr Studium ab mit der Bearbeitung einer selbst gewählten, wirtschaftlich relevanten Fragestellung in der Bachelor-Thesis.

Informationsangebot zur Passerelle
Alle wichtigen Details stehen Ihnen auch zum
Download zur Verfügung. Haben Sie konkrete Fragen? Dann freuen wir uns, Sie an einer unserer Informationsveranstaltung an der Kalaidos Fachhochschule begrüssen zu dürfen.

Studiumskonzept

Anstelle einer Semesterstruktur absolvieren unsere Studierenden ihre Lerneinheiten nicht parallel, sondern sequentiell in Modulen, die in der Regel zwei Monate dauern. Dies hat den Vorteil, dass sich die Studierenden optimal auf ein Modul fokussieren können und die Arbeitsbelastung während dem Studienjahr gleichmässig verteilt wird.

[ Click to enlarge ]Modultafel Passerelle BSc in Interantional Tourism & Events Management

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel Bachelor of Science FH in International Tourism and Events Management
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert und beaufsichtigt und die Titel damit national und international anerkannt.
Zulassungsbedingungen

- Dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF, Abschluss ab 2009

- Ältere oder andere Diplome werden «sur Dossier» evaluiert (individuelle Abklärung notwendig).
Berufstätigkeit Während der ganzen Studienzeit müssen die Studierenden einer Praxistätigkeit (einschlägige Berufspraxis oder Familienarbeit) von mindestens 50% nachgehen.
Beginn November (ab 2017) und April (ab 2018)
Dauer 4 Semester
Präsenz

Rund die Hälfte der Module in zwei Zeitvarianten: Dienstag- und Donnerstagabend (17:30-20:45) oder Samstag, ganzer Tag (8:30- 16:30). Die restlichen Module in einer gemischten Zeitvariante. Sprachmodul, Ergänzungs- und Marktplatzkurse finden an einigen Mittwochabenden (17:30-20:45) statt.

Die Module in der Vertiefungsrichtung (2. Studienjahr) werden immer in einer Mischvariante (Dienstag-, Donnerstagabend und Samstag) durchgeführt.
Aufwand pro Woche

Ungefähr das 1,5 bis 2-Fache des Aufwands an der Höheren Fachschule (d.h. ca. 25 Stunden pro Woche). Es wird empfohlen, die Berufstätigkeit nach Möglichkeit auf 80 % zu reduzieren.

Unterrichtssprache Deutsch und Englisch
Kosten

ALL INCLUSIVE: CHF 5470 pro Semester oder CHF 912 pro Monat, inkl. Prüfungsgebühren (erster Versuch) und Bücher.

Zuzüglich einer einmaligen Immatrikulationsgebühr von CHF 100.

Prüfungsgebühren

Sind in den Studiengebühren inbegriffen (Erstversuch)

Infoanlässe

Di 14.11.2017
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 23.01.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 08.03.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 29.05.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 28.06.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 28.08.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 15.11.2018
18:00 - 19:00
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Rund die Hälfte der Module in zwei Zeitvarianten: Dienstag- und Donnerstagabend (17:30-20:45) oder Samstag, ganzer Tag (8:30- 16:30). Die restlichen Module in einer gemischten Zeitvariante. Sprachmodul, Ergänzungs- und Marktplatzkurse finden an einigen Mittwochabenden (17:30-20:45) statt. Die Module in der Vertiefungsrichtung (2. Studienjahr) werden immer in einer Mischvariante (Di/Do und Sa) durchgeführt.
Beginn:
April und November
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden
Wochentermin:
Rund die Hälfte der Module in zwei Zeitvarianten: Dienstag- und Donnerstagabend (17:30-20:45) oder Samstag, ganzer Tag (8:30- 16:30). Die restlichen Module in einer gemischten Zeitvariante. Sprachmodul, Ergänzungs- und Marktplatzkurse finden an einigen Mittwochabenden (17:30-20:45) statt.
Die Module in der Vertiefungsrichtung (2. Studienjahr) werden immer in einer Mischvariante (Di/Do und Sa) durchgeführt.
Beginn:
April und November
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden

Karriereschritt: von der HF zur FH

zu den Bachelor-Studiengängen und Passerellen

Dr. Regula Altmann-Jöhl über die Unterstützung berufstätiger Studierender

zu den Bachelor-Studiengängen

Praxisbezug pur - das dürfen Sie erwarten

zum Studiengang

Welchen Marktwert hat ein Bachelor-Diplom?