Vertiefung Marketing und Business Communications

Anmeldung/Starttermine

(in Zusammenarbeit mit dem Institut für Allgemeine BWL)

 
Die Vertiefungsrichtung Marketing und Business Communications vermittelt Ihnen die relevanten Kompetenzen, um gezielt mit Kundinnen und Kunden sowie weiteren für die Unternehmung wichtigen Anspruchsgruppen zu kommunizieren. Da die Psychologie wichtige Treiber des Wirtschaftslebens umschreibt, ist ein Grundverständnis dieser Zusammenhänge unabdingbar. Sie lernen, welche Auswirkungen die zunehmende Informationsflut auf die Stakeholder-Kommunikation hat und erwerben direkt anwendbares und praktisches Wissen zum Umgang damit.

Grundlagen der Wirtschaftspsychologie
ECTS-Punkte: 6
  • Einführung in die Themenbereiche der Wirtschaftspsychologie  
  • Anwendungsgebiete der Wirtschaftspsychologie auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen
  • Diskussion grundlegender psychologischer Modelle und Theorien
  • Vermittlung von Methoden der wissenschaftlichen Psychologie, z.B. Befragung, Experimente und Repertory Grid
  • Anwendung wirtschaftspsychologischer Methoden zur Lösung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen aus dem beruflichen Alltag
  • Bearbeitung ausgewählter Themen der Sozial-, Kognitions- und Organisationspsychologie
Marketing Management
ECTS-Punkte: 6

Marketing is everything ! Marketing Management ist eine das ganze Unternehmen durchdringende Werthaltung. Managerinnen und Manager müssen verstehen, das letztlich der Markt bzw. der Kunde über den Unternehmenserfolg entscheidet. Ein fundiertes Verständnis der Kundenbedürfnisse, der Wettbewerber und der eigenen firmeninternen Kompetenzen sind dabei der Schlüssel, erfolgreiche Marketingstrategien entwickeln zu können. Das Modul Marketing-Management beschäftigt sich damit, wie Unternehmen auf dem Customer Centricity Ansatz ein Marketing betreiben, das die Profitabilität, sprich den Return on Marketing Investment erhöht. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung geübt. Der Kurs ist vorwiegend Case Study basiert, indem es gilt, für konkrete Herausforderungen einen klaren Lösungsweg aufzuzeigen.

Nach Abschluss des Moduls Marketing Management werden die Studierenden ein klares und tiefgehendes Verständnis über Marketingzielsetzungen haben, Marketingkonzepte, Marketinginstrumente und Rahmenbedingungen kennengelernt haben. Die Studierenden werden in der Lage sein, ein Marketingkonzept strukturiert aufzusetzen, Herausforderungen des Marketing von heute mit Konzepten und Lösungsansätzen optimal anzupacken sowie anhand von gegebenen Markt- und Unternehmenssituationen Entscheidungen auf Basis  des Returns of Marketing Investments zu beurteilen.

Lerninhalte:

  • International Business Strategie
  • Marketingstrategie
  • Preis-Management
  • Elemente eines Marketingkonzepts
  • Konsumentenverhalten
  • Marketingkoordination
  • Marketing-Mix
  • Marketing Performance Management als Schwerpunkt
  • Fallstudien zur praxisorientierten Anwendung der Lerninhalte
Business Communications
ECTS-Punkte: 6

Kommunikation ist das A und O – Jeder weiss es, aber wer nutzt es? Business Communications vermittelt Ihnen die relevanten Kompetenzen, um 1) gezielt mit Kundinnen und Kunden sowie weiteren für die Unternehmung wichtigen Anspruchsgruppen zu kommunizieren. Sie basiert auf der Tatsache, dass Psychologie ein wesentlicher Treiber der heutigen Wirtschaftswelt ist. Sie lernen, welche Auswirkungen die zunehmende Informationsflut auf die Stakeholder-Kommunikation hat und erwerben direkt anwendbares und praktisches Wissen zum Umgang damit. Andererseits werden 2) die Zusammenhänge zwischen Wettbewerbsstrategie und den Strategien der jeweiligen Departemente aus Kommunikationssicht beleuchtet. Wie wird intern und extern kommuniziert, um Ziele abzustimmen? Schliesslich wird aufgezeigt, wie 3) Business Kommunikation benutzt werden kann, um die Profitabilität zu erhöhen.

Dieses Modul betrachtet und analysiert die Schnittstelle zwischen der Unternehmung, ihrer Umwelt und den Märkten aus Sicht der Business Kommunikation. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen in Form einer Case Study am Beispiel Zara sowie an aktuellen Forschungsstudien diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung in Gruppen geübt.

Lerninhalte:

  • Gesellschaftliche Entwicklungen
  • Einstellungen
  • Kaufverhalten
  • Marktsegmentierung
  • Kauftrichter/NPS
  • Brand Funnel in der Praxis
  • Relationship Marketing
  • Interne Kommunikation (Instrumente und Prozesse)
  • Kommunikationsmanagement und -strategien
  • Kommunikationspsychologie und –ethik
  • Wirkung der Business Communication auf das Supply Chain Management und vice versa
  • Kommunikation als Schwerpunkt im Bereich der P`s
  • Externe Kommunikation (Instrumente und Prozesse)
  • Eventmanagement / Sponsoring
Brand Management
ECTS-Punkte: 6

Best Brand in the world. An was denkt man dabei? Managerinnen und Manager von heute beschäftigen sich dabei mit drei Kernfragen:

  • Wie schaffen Unternehmen Werte?
  • In welchen Brand Lebenszyklus bewegt sich das Unternehmen?
  • Welche Brand Management Strategien sind vielversprechend?

Der Kunde entscheidet über den Unternehmenserfolg, indem er Produkte und Dienstleistungen einen hohen oder eben einen niedrigen Brand Stellenwert zuschreibt. Dies kann das Unternehmen jedoch stark beeinflussen, indem die richtigen strategischen, taktischen und operativen Ansätze implementiert werden. Dieses Modul betrachtet und analysiert die Schnittstelle zwischen der Unternehmung, ihrer Umwelt und den Märkten in Bezug auf das Brand Management. Darauf aufbauend werden Gestaltungsmöglichkeiten dieser Schnittstellen und Beziehungen diskutiert, Analyse- und Gestaltungsinstrumente aufgezeigt und ihre Anwendung geübt. Schwerpunkte beinhalten unter anderem Branding, Brandmanagement und Strategien, Brandaufbau, Brandkommunikation, Brand Re-Positionierung wie auch Brand- und Lizenzrecht.

Lerninhalte:

  • Einordnung Brand Management
  • Definition Brand
  • Strategische Relevanz des Branding
  • Brand Typologien
  • Brandaufbau
  • Positionierung
  • Brand Kommunikation
  • Brand Portfolio Management
  • Brand Identität / Brand Image
  • Revitalisierung von Brands
  • Re-Positionierung
  • Brand Equity Ansätze
  • Brand Bewertung
  • Brand- und Lizenzrecht
  • Price Management