Die Module

zurück 

Anmeldung/Starttermine

Passerellen- & Blendedsemester 

In den Passerellenmodulen wird der Stoff der HFW, HFT bzw. HFHG vorausgesetzt. Bereits bekannter Stoff wird ergänzt und vertieft. Neben der Erweiterung Fachkompetenz in verschiedenen Gebieten steht die kritische Auseinandersetzung und die Anwendung betriebswirtschaftlicher Methoden und Fachkenntnisse im Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt bilden die Themenbereiche Wissenschaftliches Arbeiten und Forschungsmethodik. Sie erweitern damit sowohl Ihr übergreifendes als auch Ihr spezifisches Know-How mit wissenschaftlichem Hintergrund und direktem Praxisbezug. Die Kompetenzen werden vertieft, vernetzt, aber auch hinterfragt.

In einem Beratungsprojekt, der sogenannten Case Study, trainineren Sie die unmittelbare Umsetzung in die Praxis. Neben dem Spezialwissen schulen Sie gezielt analytisches und vernetztes Denken. Daneben erweiteren Sie Ihren Horizont durch die Auswahl von sogenannten Marktplatzkursen. In einer globalisierten Welt sind Englisch-Kenntnisse unabdingbar. Im Sprachmodul erweitern Sie Ihre Englischkenntnisse.

Hauptstudium

Im letzten Studienjahr werden Sie vollumfänglich in das Bachelor-Programm integriert. Sie entscheiden sich für Ihre Vertiefungsrichtung. Jede Vertiefungsrichtung besteht aus 4 Modulen und wird mit insgesamt 24 ECTS bewertet. Die Wahl der Vertiefungsrichtung ermöglicht es Ihnen, Ihren individuellen Schwerpunkt im Studium zu setzen. Folgende Vertiefungsrichtungen stehen Ihnen zur Auswahl:  

Im Rahmen der Bachelor Thesis entwickeln Sie individuell eine wirtschaftlich relevante Fragestellung und bearbeiten sie nach wissenschaftlichen Methoden. Sie werden durch einen Referenten/eine Referentin gecoacht. Die Resultate und Thesen werden in der Bachelorarbeit dokumentiert und erörtert und in einer Präsentation dargelegt. Sie stellen damit die erworbenen Fähigkeiten vernetzt und strukturiert unter Beweis. Die Bachelor Thesis ist eine weitere Möglichkeit, Ihr persönliches Profil zu schärfen.Im letzten Studienjahr ist die Anzahl Unterrichtstage gegenüber den beiden Vorsemestern reduziert. Wenn Ihnen noch Marktplatzkurse fehlen, bietet sich im letzten Studienjahr die Gelegenheit, diese zu absolvieren.

Folgende Module absolvieren Sie zusätzlich zu den Vertiefungsmodulen während der Passerelle zum BBA:

Angewandte Forschung Entwicklung
ECTS-Punkte: 6
  • Der Forschungsablauf im Überblick
  • Planung eines Forschungsprojekts
        - Zeitmanagement
        - Ressourcenplanung
        - Zugang zu Daten
        - Wissenschaftliche Gütekriterien
        - Ethische Aspekte
  • Erstellung einer Forschungsskizze
  • Themenfindung

     

Finanzielle Führung & Controlling
ECTS-Punkte: 6
  • Gründung
  • Umwandlung
  • Fusion
  • Spaltung
  • Vermögensübertragung
  • Sanierung
  • Liquidation
  • Grundlagen der Konzernrechnung
  • Voraussetzungen der Konsolidierung
  • Behandlung von Tochtergesellschaften mit weniger als 100% Beteiligung
  • Konsolidierung der Erfolgsrechnung
  • Konsolidierung der Bilanz
  • Unternehmensbewertung
  • Prüfungsvorbereitung
  • Prozesskostenrechnung
Volkswirtschaft & Recht
ECTS-Punkte: 6

Recht

Fusionsgesetz
Unlauterer Wettbewerb
Kartellrecht
Patentrecht, Markenschutz
Lizenzvertrag
Schutz der Persönlichkeitsrechte/das Recht am eigenen Bild vs. Kunstfreiheit
Werbefahrten und Verkaufsabende
Produktehaftpflichtrecht (PrHG)
Konsumkreditgesetz
Pauschalreisegesetz
Scheidungsrecht und die Auswirkungen auf eine allfällige Unternehmensteilung
Erbrecht in Verbindung mit der Personengesellschaft
Nachfolgeregelung

Volkswirtschaft

10 Volkswirtschaftliche Regeln
Marktkräfte von Angebot und Nachfrage
Gesamtwirtschaftliche Nachfrage und gesamtwirtschaftliches Angebot
IS-LM Modell
Der Arbeitsmarkt
Zusammenhang zwischen Produktion, Sparen und Kapitalakkumulation
Rolle des technischen Fortschritts für das Wachstum
Analyse von unterschiedlichen Massnahmen zur Produktivitätssteigerung und ihre Auswirkungen
Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Produktivitätswachstum
Analyse der Auswirkungen in- und ausländischer Schocks auf die inländische Produktion und Handelsbilanz
Möglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Beeinflussung des Wechselkurses

Wertschöpfungsprozesse III
ECTS-Punkte: 6

Case Study

In der so genannten Case Study bearbeiten die Studierenden  konkrete Aufgabenstellungen aus der Wirtschaftspraxis.

Für aktuelle unternehmerische Fragen sollen aus  dem Rollenverständnis der Unternehmensberatung und mit effizientem Projektmanagement fachlich fundierte und kreative Lösungsansätze entwickelt werden. Diese sind in Form möglichst konkreter und unmittelbar umsetzbarer Handlungsempfehlungen zu formulieren.

Das Spektrum der betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, die behandelt werden können, orientiert sich an den im Studium vermittelten fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen aus den Fachbereichen:

•  Strategie, Mission & Vision

•  Personalmanagement

•  Marketing, Verkauf & Business Development

•  Unternehmenskommunikation & Public Relation

•  Personalwesen & Wissensmanagement

•  Controlling, Finanz- & Rechnungswesen

•  Change Management & Nachfolgeregelung

•  Qualitäts- & Risikomanagement

•  Business Process Management und Prozessoptimierung

•  weitere Themenbereiche 

Die Praxistauglichkeit und die Umsetzbarkeit der Beratungsergebnisse werden bei der Beurteilung der Ergebnisse stark gewichtet. Die Anwendung von pragmatischen, zielorientierten Problemlösungsmethoden und eine fundierte wissenschaftliche Arbeitsweise (Case Study als Forschungsmethode) sind zentral. Die Resultate können z. B. die folgenden Formen aufweisen:

•  Konzepte

•  Entscheidungsgrundlagen

•  Marktstudien und Analysen

•  Optimierungsvorschläge und Umsetzungsmassnahmen

•  Business Case oder Business Plan

Der Leistungsnachweis erfolgt anhand der für die Unternehmungen zu erstellenden Lieferobjekte: Schlussbericht und Ergebnis-Präsentation.

Business Models & Design Thinking
ECTS-Punkte: 6
  • Strategisches Management II
  • Innovationsmanagement
Systems Engineering
ECTS-Punkte: 6

Wissensmanagement und Information Engineering

Unsere Welt besteht zunehmend aus komplexen technischen Systemen und ist geprägt durch eine hochentwickelte Wissenskultur. Das Modul Wertschöpfungsprozesse IV betrachtet schwergewichtig die beiden Ebenen Systems Engineering und Wissensmanagement.

Im Kurs Systems Engineering erhalten und erweitern die Studierenden ihre Kenntnisse im Bereich des Systems Engineering und des strukturierten Denkens. Sie werden erkennen, wie komplexe Systeme funktionieren und werden Methoden, Vorgehensweisen und strukturierte Ansätze kennenlernen und anwenden, um komplexe Problemstellungen und Aufgaben zu lösen. Neben einem vertieften Einblick in die Welt des Systems Engineering werden auch wertvolle Ansätze des Projektmanagements behandelt - Projektmanagement als Teildisziplin des Systems Engineering.

Im Kurs Wissensmanagement erlangen und erweitern die Studierenden ihr Verständnis für das Wissensmanagement im Unternehmen und dessen methodische und technische Umsetzung und Unterstützung. Neben dem grundsätzlichen Verständnis, wie Wissen entsteht werden methodische Ansätze im Umgang mit Wissen entwickelt und im Rahmen eines eintägigen Workshops praktisch angewendet. Der heute aktuelle Stand von Wissensmanagement Systemen aus systemtechnischer Sicht wird gezeigt und ein Ausblick über die Trends im Wissensmanagement rundet den Kurs ab.

Englisch 1&2
ECTS-Punkte: 4

English has evolved naturally as the global language of business and IT. Today, there are approximately 400 million native speakers of english and it has been estimated that there are more than a billion non-native English speakers.  English is also the predominant language on the Internet and is therefore about to eliminate all communication baarriers worldwide. It is also the main language used in international teams.

This course aims to give students the skills required to react and respond to different business situations. The main Focus will be on building and enhancing Business vocabulary. The students will develop various ways of communication, using authentic vocabulary both in formal and informal situations. They will also enhance their writing, reading and listening skills in a number of different ways.

Marktplatzkurse
ECTS-Punkte: 2

Unter den Schlagworten Kompetenzen, Kommunikation und Kulturen steht Ihnen eine breite Auswahl an Kursen mit Aktualitätsbezug zur Verfügung. Sie setzen je nach Interesse, persönlichem Bedarf und beruflichen Anforderungen individuelle Schwerpunkte bei der Wahl Ihrer Kurse.

Pro Kurs besuchen Sie je nach Struktur des Kurses 8-16 Präsenzlektionen (1 Präsenzlektion = 45 Min.) und bereiten die Präsenzblöcke im Selbststudium vor und nach. Insgesamt investieren Sie ca. 60 Lernstunden (1 ETCS-Punkt entspricht 30 Lernstunden) pro Marktplatzkurs.
Die Kurse bieten wir Ihnen zeitlich ausserhalb Ihres Modulunterrichts an.

Aus den folgenden Themen können Sie Ihre Kurse zusammenstellen:

  • Kommunikation und Softskills
  • Psychologie
  • ICT, Medien, Technologie 
  • Kulturen
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Brennpunkte Wirtschaft, Gesellschaft und Politik
  • Methodenkompetenzen
  • Sozialwissenschaften
  • Literatur und Philosophie
  • Gesellschaftsformen
  • Religionen
Bachelor-Thesis
ECTS-Punkte: 12

Studierende entwickeln individuell eine wirtschaftlich relevante Fragestellung, die sie wissenschaftlich bearbeiten. Sie werden durch einen Referenten / eine Referentin gecoacht. Die Resultate und Thesen werden in der Bachelorarbeit dokumentiert und in einer Präsentation dargelegt.