Herr Benic, was hatte Sie dazu bewogen, das Bachelor-Studium an der Kalaidos FH aufzunehmen?
«Nach langer Tätigkeit im Gesundheitsberuf wollte ich mich neu ausrichten, wobei ich mich schon immer für die Betriebswirtschaft interessiert habe. Ich habe mich für den Bachelor in Business Administration entschieden, um meine Ausbildung und Erfahrung im Gesundheitswesen zu ergänzen und mir einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu erschaffen.
Mit dem Passerellenstudium hatte ich die Möglichkeit, als Quereinsteiger in einem relativ kurzen Zeitraum das Studium zu absolvieren. Eine der Zulassungsbedingungen war der Vorkurs „Grundlagen General Management“, welcher für das spätere Hauptstudium von erheblicher Hilfe war.
Der zentrale Standort der Kalaidos FH in Oerlikon, die Möglichkeit unter der Woche oder am Samstag an den Vorlesungen teilzunehmen, der sequentielle Aufbau der Module sowie die Möglichkeit, weiterhin zu 100% berufstätig zu sein, waren ausschlaggebend bei der Auswahl der Kalaidos FH.»


Wie gelang die Vereinbarkeit von Studium und Beruf?
«Dies gelang mir in erster Linie durch strukturiertes Zeitmanagement. Dank der Flexibilität meines Arbeitgebers konnte ich meine Arbeitszeit den Vorlesungen anpassen und weiterhin zu 100% arbeiten. Vor Prüfungen kam es manchmal zu Belastungssituationen. Diese konnte ich jedoch mit Hilfe von Ferientagen entschärfen und schliesslich alle Prüfungen erfolgreich absolvieren.»

Was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile des modularen Studienmodells?
«Der grösste Vorteil ist, dass mit dem modularen Aufbau der Fokus auf ein Gebiet gelegt werden kann, sowohl während der Vorlesungen als auch für die Prüfungsvorbereitung.»

Wir danken Herrn Benic für das Interview und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg für die Zukunft.

Hier finden Sie weitere Informationen über den Passerellen-Studiengang zum Bachelor in Business-Administration FH

Studienberaterin Bachelor / Master of Science
Denise Hutzli

Denise Hutzli

Zum Profil
Banking | Recht | Wirtschaft
more... more...
Leiter Operations
Marcel Schmid

Dr. Marcel Schmid

Zum Profil
Business Administration | Finanzmanagement | Recht | Wirtschaft
more... more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail