Spitalfinanzierung nach KVG

Montag, 28. August 2017

Beitrag von Prof. Dr. Marco Donatsch im Jusletter Next: 28. August 2017

Die Spitalfinanzierung nach KVG und die Stellung der öffentlichen Hand als Spitalträgerin oder Subventionsgeberin


Mit Inkrafttreten der neuen Bestimmungen zur Leistungsvergütung stationärer Behandlung nach KVG wollte der Gesetzgeber den Wettbewerb zwischen den Spitälern fördern. Der Beitrag geht der Frage nach, ob dadurch die öffentliche Hand (Kantone und Gemeinden) als Spitalträgerin oder als Subventionsgeberin zur Wahrnehmung der öffentlichen Gesundheitsversorgung eingeschränkt.

Lesen den ganzen Beitrag im Jusletter vom 28.08.2017


Prof. Dr. Marco Donatsch  ist Professor an der Kalaidos Law School für den Lehrbereich Staats-, Verwaltungs- und öffentliches Verfahrensrecht.