Managersprech nervt

Dienstag, 5. Dezember 2017

Warum Chefs Mitarbeitende mit Floskeln bombardieren und damit nicht punkten

Sie „briefen“ statt zu informieren und übernehmen den „Lead“ anstatt Verantwortung. Managerjargon ist auch bei Schweizer Führungskräften verbreitet. Eine Studie der Kalaidos Fachhochschule zeigt aber: Chefs, die mit Worthülsen um sich werfen, werden von Angestellten als deutlich weniger kompetent und glaubwürdig eingestuft als Chefs, die darauf verzichten. Studienautorin Andrea De Ventura Rajab verrät in diesem 20 Minuten-Beitrag die beliebtesten Floskeln, warum Chefs so rege Gebrauch vom Managerjargon machen und was sie damit für einen Schaden anrichten.