CAS FH in New Work & Collaboration

Arbeitswelten 4.0 verstehen, mitdenken, gestalten

 

Sie spüren schon lange, dass Arbeit neu gedacht werden sollte? Dann möchten wir Sie einladen, den digitalen Arbeitsplatz als „Corporate Rebel“ proaktiv mitzugestalten. Im Idealfall arbeiten Sie in einer Schlüsselposition und suchen nach einer Weiterbildung im HR, der Personalentwicklung oder in der Unternehmensberatung. Um sich die Potenziale neuer Arbeitswelten erschliessen zu können müssen Sie wissen, was «Neues Arbeiten» bedeutet und wie es sich von «Alter Arbeit» unterscheidet, welche Formen der Zusammenarbeit unter welchen Rahmenbedingungen zielführend sind und mit welchen Methoden Kollaboration über Abteilungsgrenzen hinweg gelingen kann.

Das CAS New Work & Collaboration bietet übersichtliche und anschlussfähige Ansätze zur Entwicklung von Engagement, Zufriedenheit und sichtbaren Ergebnissen. Darüber hinaus schafft es Orientierung bei der Identifikation von Möglichkeiten und Massnahmen anhand wirksamer Retrospektiven. Neben den hierzu erforderlichen Rahmenbedingungen und den Voraussetzungen des Könnens, Wollens und Dürfens ist die eigene Haltung zum Umgang mit Schnelligkeit, ständiger Veränderung und Innovation massgeblich. Hier geht es um Themen wie Transparenz, Loslassen, Macht und Führung – aber auch um Resilienz und Selbstregulation. Dieses CAS zeigt auf, wo Mitarbeitende im Miteinander stehen, welche Rolle die eigene Haltung dabei spielt und wie Sie proaktiv passende Strukturen bilden, in denen Menschen gern Gutes für das Unternehmen leisten.

      

 

Für wen der Studiengang geeignet ist

  • Führungskräfte und Mitarbeitende aus wissensintensiven Organisationen
  • Experten aus den Bereichen Personalentwicklung, Organisationsentwicklung und Business Development
  • Fachpersonen, die sich mit der Gestaltung, Einführung, Schulung und Begleitung digitaler Transformationen beschäftigen (wollen)
  • Experten aus neuen Berufsbildern: Community Manager, Facilitator, Informationbroker

Vorteile für Studierende und Arbeitgeber

  • Zeitlich flexible Weiterbildung auf Hochschulniveau mit anerkanntem Hochschul-Abschluss
  • Zukunftsorientierte Lernformen des selbstbestimmten Lernens
  • Freie Zeiteinteilung durch Teilpräsenzformat
  • Arbeit an eigenen Fragestellungen
  • Ausbaufähig zu EMBA-/MBA- und MAS-Programmen

Dieses CAS ist ein CoE, weitere Infos finden Sie hier.


Aufbau und Inhalt des Studiums

Modultafel CAS New Work & Collaboration
  

Dieses CAS FH ist auch ein Baustein der Masterprogramme. Wenn Sie daran interessiert sind, den CAS zu einem EMBA FH, MBA FH und MAS FH zu erweitern, klicken Sie bitte hier:

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel CAS FH in New Work & Collaboration
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert.
Zulassungsbedingungen

Formale Voraussetzung zur regulären Zulassung ist  ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

Bildungswege über Berufsbildung, Weiterbildungen und berufliche Praxiserfahrung können als Zulassung auf dem Sur-Dossier-Weg anerkannt werden (individuelle Abklärung mit der Studiengangsleitung).
Beginn Oktober
Dauer 6 Monate
Präsenz

10 Präsenztage

Unterrichtssprache Deutsch
Kosten

9’700 CHF (inkl. Lehrmittel und regulären Prüfungen)

Masterabschlüsse: MAS FH = 30`400 CHF (inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen); MBA FH und EMBA FH = 32`400 CHF (inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen)

* 5% Rabatt für BBA-/ MAS-/ EMBA - Absolvent/innen der Kalaidos FH

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Mittwoch, ab 13:00 Uhr
Beginn:
Oktober 2019
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden

Das Masterstudium modular zusammenstellen

zum Studiengang modularen Master (EMBA, MBA)