a+c apéro: Was Unternehmen für mehr Datensicherheit tun können – 6. Nov. 2014 in Zürich

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Wirtschaftsspionage hat viele Formen. Die Schäden sind enorm. Der a+c apéro informiert Sie über die zur Spionage verwendeten technischen Kanäle und welche Schutzmassnahmen es gibt. Denn erst Gelegenheiten machen Datendiebe. Nicolas Mayencourt, Gründer der Dreamlab Technologies AG, führt durch den lehrreichen Nachmittag.

Staaten, Firmen und Privatpersonen spionieren sich schon lange gegenseitig aus. Heute sind aber die technischen Möglichkeiten unendlich viel grösser. Mit den richtigen Massnahmen können Unternehmen den grössten Gefahren allerdings vorbeugen. Wer sich gezielt schützen will, sollte einen Blick auf die Motive der Spione werfen und die Schwachstellen seiner Systeme kennen. Oft bieten schon relativ einfache organisatorische Massnahmen einen wirksamen Schutz.

Nicolas Mayencourt, Gründer der Dreamlab Technologies AG zeigt auf, wie Wirtschaftsspionage über verschiedene technische Kanäle erfolgt und welche Schutzmassnahmen sich dagegen treffen lassen.

Die Teilnehmenden können mit folgenden Learnings rechnen:

• Sie erkennen mögliche Schwachstellen bei der IT.
• Sie erhalten einen Überblick über Lösungsansätze für wirksame Schutzvorkehrungen.
• Sie können allfällige Kosten für die Massnahmen einschätzen.
• Sie sind sensibilisiert für die Problematik und den sichereren Umgang mit Daten.
• Sie verfügen über das Wissen, um das Problembewusstsein im Betrieb zu fördern und mit kommunikativen Massnahmen und Schulungen die Risiken zu minimieren.