Bild Subjektives Alter
Sich auch im etwas reiferen Alter jung zu fühlen verspricht einen grossen Nutzen, auch für den Arbeitsmarkt. (Symbolbild)


Im Projekt wird eine subjektive Altersintervention für ältere Arbeitnehmende konzipiert und evaluiert. Die Intervention baut auf einen interdisziplinären Ansatz auf, der gesammelte Erkenntnisse über die Mechanismen des subjektiven Alterns aus den Bereichen Gerontologie, Entwicklungspsychologie und positive Psychologie mit aktuellen arbeits- und organisationspsychologischen Erkenntnissen kombiniert. Das Hauptziel der Studie ist es, die Arbeitszufriedenheit und Beschäftigungsfähigkeit von älteren Arbeitnehmenden positiv zu beeinflussen und somit eine zufriedenstellende und erfolgreiche späte Karriere zu ermöglichen.

Projekttitel
Rejuvenating the Aging Workforce – Exploratory Study to Test Causal Mechanisms of Subjective Aging and the Effectiveness of a Pilot-Intervention

Finanzierung
SNF – Schweizer Nationalfonds

Projektdauer
Januar 2020 – März 2021

Projektleitung
Dr. Noémi Nagy

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Noemi Nagy

Dr. Noémi Nagy

Zum Profil
Arbeitspsychologie | Führung | HR Management | Leadership | Wahrnehmung | Wirtschaftspsychologie
more... more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail