Indikatoren für die Schweizer Agrarpolitik

Die Schweizer Agrarpolitik verfolgt wirtschaftliche, ökologische und soziale Ziele. Um eine Übersicht über die Zielerreichung zu gewährleisten, betreibt das zuständige Bundesamt ein indikatorbasiertes Monitoring. Einige der Indikatoren, wie etwa das Sektoreinkommen und den Selbstversorgungsgrad verwendet der Bundesrat regelmässig in Botschaften und Berichten zur Agrarpolitik. Die Auswahl dieser Indikatoren wurde bisher kaum in Frage gestellt, obwohl sie für die Beurteilung der Politik sehr entscheidend ist. Im Projekt werden die Indikatoren erstmals überprüft. Wesentliche Kriterien sind dabei die Vollständigkeit, Relevanz, Robustheit und Verständlichkeit der Indikatoren. Auf dieser Grundlage werden Anforderungen an Indikatoren für die Zielerreichung der Schweizer Agrarpolitik formuliert, und es werden – unter Einbezug von externen Experten – Vorschläge für neue Indikatoren erarbeitet.

Projekttitel

Indikatoren der Schweizer Agrarpolitik

Finanzierung

Vision Landwirtschaft (Denkwerkstatt unabhängiger Agrarfachleute)

Projektdauer

Juli 2017 – Mai 2018

Kooperation

Zahlreiche externe Experten

Projektleitung

Prof. Dr. Felix Schläpfer