Junges Paar, Mann im Rollstuhl

Der Alltag zwischen Beruf und Pflege

Die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege wird immer relevanter: Die Gebrechlichkeit nimmt im hohen Alter in der Zahl und der Intensität zu und medizinische Fortschritte ermöglichen ein längeres Leben auch mit Gesundheitsbeeinträchtigungen. Dies führt dazu, dass sich die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege über längere Zeitspannen erstreckt. Deshalb sind praxiserprobte Lösungen für Arbeitnehmende und Arbeitgebende nötig, die eine stabile und kontinuierliche Erwerbstätigkeit ermöglichen. Auch Gesundheitsfachleute sind gefragt. Denn die Koordination der Leistungen und der Einsatz neuer Kommunikationsformen sind zentral, damit die Angehörigen ihren Beruf zufrieden und leistungsfähig ausüben können.


Die Portraitbroschüre zeigt ganz konkrete Beispiele von Erwerbstätigen mit pflegebedürftigen Angehörigen aus allen Generationen und mit verschiedenen Gesundheitsbeeinträchtigungen. Sie stellt auch die Optik der Praxispartner dar: Was können Arbeitgebende tun, um Mitarbeitende mit pflegebedürftigen Angehörigen zu unterstützen?

Die Protraitbroschüre ist derzeit leider vergriffen. Der Careum Verlag macht aber gerne einen Nachdruck für Sammelbestellungen. Erkundigen Sie sich einfach per E-Mail über die Konditionen.

Research Fellow
Iren Bischofberger

Prof. Dr. Iren Bischofberger

Zum Profil
Alter | Care Management - Pflege Management | Chronisch krank | Gesundheit | Home Care - Häusliche Pflege | Interprofessionalität | Nursing | Qualitative Forschungspraxis | Wissenschaft | Wissenschaftspraxis
more... more...
Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail