pflegende Tochter mit alter Mutter

Fokus des vorliegenden Auftrags

Gemäss einer schweizweit durchgeführten Bestandsaufnahme und einer Befragung im Kanton Genf besteht eine Lücke bei Angeboten, die Angehörige unterstützen, wenn diese zuhause neu Langzeitbetreuungs- und Pflegeaufgaben übernehmen. Es fehlt zudem an Wissen über die erste Phase, in welcher Angehörige solche Aufgaben wahrnehmen oder Krisen erleben. Die vorliegende Studie analysiert deshalb die subjektiven Erfahrungen von betreuenden Angehörigen und identifiziert spezifische Herausforderungen. Auf dieser Basis präsentiert die Studie Vorschläge für eine bessere Unterstützung von betreuenden Angehörigen in diesen kritischen Lebensphasen.

Ziel

Analyse der subjektiven Erfahrungen von betreuenden Angehörigen und von Fachpersonen beim Einstieg und in Krisen- und Notfallsituationen sowie Erkennen von spezifischen Herausforderungen.

Untersuchungsgruppe

  • Betreuende Angehörige in allen Sprachregionen
  • Dienstleistungs- und Versorgungsanbieter in allen Sprachregionen

Kernsaussage

Das Bewusstsein über ihre Rolle ist Voraussetzung dafür, dass betreuende Angehörige externe Unterstützung annehmen.

Projektteam

Auftraggeber

Bundesamt für Gesundheit (BAG), FP «Entlastungsangebote für betreuende Angehörige 2017—2020»

Laufzeit

Oktober 2017—September 2019

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail