FAQ

Alternative Ressourcen

Wie erhalte ich wissenschaftliche Literatur, auf die ich keinen kostenfreien Zugriff habe?


Google Scholar

Falls Sie einen Artikel in einer Datenbank finden, aber keinen kostenfreien Zugriff darauf haben, sollten Sie diesen zunächst via Google Scholar suchen. Bei den Suchergebnissen werden dort allfällig verfügbare weitere Versionen einer Publikation angezeigt. Dort findet sich evtl. eine frei zugängliche Version des Artikels. Ein Beispiel dafür finden Sie im Videotutorial «Literatursuche – Einführung in Google Scholar».

DOAJ – Directory of Open Access Journals

Open Access bietet freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien. Es kann nach verschiedenen Fachgebieten gesucht werden.

Website der AutorInnen oder ihrer Institution

Eine andere Möglichkeit ist es, sich die Websites der Autoren und Autorinnen oder der Institution (Forschungsinstitut, Hochschule etc.), an welcher diese tätig sind, anzuschauen und zu überprüfen, ob dort eine frei zugängliche Version des Artikels zum Download zur Verfügung steht.

Dokumentenlieferdienste


Subito-Doc

Sie können auch Dokumentenlieferdienste wie z. B. Subito in Anspruch nehmen. Subito ist ein Dienst wissenschaftlicher Bibliotheken, der Kopien von Zeitschriftenaufsätzen liefert und die Ausleihe von Büchern unterstützt. Sollten Sie ein Paper oder ein Buchkapitel benötigen, das über die E-Library nicht im Volltext bezogen werden kann, so können Sie dies über Subito-Doc zu einem günstigen Tarif bestellen. Subito-Doc funktioniert somit analog zur herkömmlichen Fernleihe von Präsenzbibliotheken, ist aber bei vergleichbaren Gebühren komfortabler und effizienter.

Deepdyve

Auf der Website von Deepdyve können Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften preiswert gemietet werden. Dadurch erwerben Sie während einer beschränkten Zeit (in der Regel bis 24h) das Recht, einen Artikel im Volltext zu lesen, können ihn jedoch nicht herunterladen. Der Bestand umfasst einen Grossteil des Angebots von namhaften Verlagen wie Springer, Elsevier, Emerald, Wiley-Blackwell.

Öffentliche Bibliotheken

Besuchen Sie auch andere Bibliotheken (z. B. die Zentralbibliothek Zürich). Dort haben Sie unter Umständen vor Ort Zugriff auf die Publikation.

NEBIS

Eine andere Möglichkeit bietet die Online-Suche über das Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz (NEBIS). Dort haben Sie Zugriff auf den Bestand von über 80 Bibliotheken von Hochschulen, Fachhochschulen und Forschungsanstalten aus der ganzen Schweiz. Der NEBIS-Katalog verzeichnet insgesamt ca. 4.2 Millionen Bücher, Serien, Zeitschriften und weitere Materialien. Die meisten Dokumente können online bestellt werden. Voraussetzung für die Ausleihe ist die Einschreibung als Benutzerin bzw. Benutzer in einer NEBIS-Bibliothek. Dies ist in der Regel kostenlos.

Gefundene Literatur organisieren

Wie organisiere ich die gefundene Literatur?


Mendeley

Ab einer gewissen Menge an wissenschaftlichen Publikationen kann es hilfreich sein, diese mit einem Literaturverwaltungsprogramm zu organisieren. Ein empfehlenswertes Programm dafür ist Mendeley, welches ausser für die Literaturverwaltung auch zur Literatursuche und zum direkten Referenzieren im Textverarbeitungsprogramm verwendet werden kann.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Videotutorial «Literatursuche – Einführung in Mendeley».

Nutzung Literaturdatenbanken


Ich habe eine direkte Quellenangabe zu einem Artikel oder zu einer Fachzeitschrift: Wie finde ich diese Quelle?

Am einfachsten geben Sie die Autorennamen und / oder den Titel des Artikels direkt bei Google Scholar ein.

Warum sollte ich in verschiedene Literaturdatenbanken suchen? Reicht es nicht, in einer Datenbank zu suchen?

Die Inhalte der verschiedenen Datenbanken sind nicht immer deckungsgleich, weil z. B. unterschiedliche Themenschwerpunkte abgedeckt werden. Es ist darum ratsam, in mehreren Datenbanken zu suchen, weil man so einen besseren Überblick über die vorhandene Literatur bekommt.

Suchstrategie

Wie behalte ich den Überblick bei der Suche?

Es ist wichtig, während der Literatursuche den Überblick zu behalten. Dafür können verschiedene Hilfsmittel verwendet werden.

Logbuch: Darin notieren Sie sich, wann Sie mit welchen Keywords in welchen Datenbanken gesucht haben.

Mindmap: Organisieren Sie die gefundenen Artikel nach Inhalt und Art (empirische Studie, Metaanalyse usw.). Das kann in Form eines Mindmaps geschehen, wo Sie verschiedene Teilgebiete ordnen können.

Mehr Information dazu finden Sie im Videotutorial «Literatursuche – Suchstrategie entwickeln».

Ich finde keine oder nur wenig Literatur zu meinem Themenfeld

Überdenken Sie Ihre Suchstrategie und berücksichtigen Sie bei einer neuen Suche die folgenden Tipps:

  • Suchen Sie mit Synonymen, Abkürzungen, Ober- und Unterbegriffen, Singular/Plural.
  • Suchen Sie unbedingt auch mit englischen Begriffen.
  • Suchen Sie mit dem Boole'schen Operator OR, z. B. «kleine und mittlere Unternehmen» OR «KMU». Die Verbindung von zwei Synonymen mit OR vergrössert die Treffermenge.
  • Suchen Sie mit Wildcards und Platzhaltern. Platzhalter haben den Zweck, mit einer Eingabe eines (Sonder-)Zeichens eines oder mehrere Zeichen eines Wortes zu ersetzen. Oft werden folgende Sonderzeichen in unterschiedlicher Form verwendet: *?$. Die Platzhalter können je nach Datenbank am Wortanfang, in der Wortmitte oder am Wortende verwendet werden.

Ich finde zu viel oder zu wenig relevante Literatur zu meinem Thema

Grenzen Sie Ihre Suche mit den richtigen Boole'schen Operatoren ein:

  • Verwenden Sie mehr AND als OR. Die Verbindung von zwei Begriffen verringert die Treffermenge; z. B. Controlling NOT Personalcontrolling.
  • Mit NEAR/SAME schränken Sie die Trefferliste auf Dokumente ein, in denen die Suchbegriffe im gleichen Satz stehen, durch die Verknüpfung mit ADJ stehen die Begriffe in unmittelbarer Nähe zueinander.
    Z. B. erhalten Sie mit dem Suchbefehl KMU SAME Controlling nur Treffer, bei welchen die Begriffe KMU und Controlling im gleichen Satz stehen.

Auf SPRINT, dem Schweizer Portal für Recherche im Internet, finden Sie zusätzliche Tipps zu Recherchestrategien, Formulierung von Suchanfragen und Bewertung von Suchresultaten.