Prof. Jan-Hendrik Rootering

Prof. Jan-Hendrik Rootering 

Als neuen Dozenten für das Fach „Klassischer Gesang“ begrüsst die Kalaidos Musikhochschule Prof. Jan-Hendrik Rootering.

Der international gefeierte Bass trat an vielen grossen Opernhäusern der Welt als Solist auf, so z. B. an der Mailänder Scala, der Opéra Bastille, der Wiener Staatsoper, dem Royal Opera House Covent Garden sowie an den Opernhäusern San Francisco, Washington, New York, Sydney und Berlin.

An der Bayerischen Staatsoper München trat Rootering in nahezu allen grossen Basspartien auf: dem Wagner-Repertoire (als Pogner, Gurnemanz, Fasolt, Landgraf und Daland), den Mozart-Rollen (Sarastro, Commendatore) und im italienischen Repertoire (Fiesco, Banquo). 1986 wurde ihm in Anerkennung seiner engen Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staats-oper der Titel Kammersänger verliehen.

Als gefragter Konzertsänger arbeitete er mit den Berliner und den Wiener Philharmonikern zusammen, ebenso mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Royal Concertgebouw Orkest Amsterdam, dem New York Philharmonic Orchestra, dem Philadelphia Orchestra und dem Cleveland Orchestra. Er rat mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Le-onard Bernstein, Riccardo Chailly, Sir Colin Davis, Carlo Maria Giulini, Carlos Kleiber, James Levine, Lorin Maazel und Zubin Mehta auf.

Auf über 50 CDs ist das sängerische Können Rooterings festgehalten. Die Aufnahme des „Rheingold“ von Wagner unter der Leitung von James Levine, in der er als Fasolt zu hören ist, wurde mit dem Grammy Award ausgezeichnet.

Ab sofort sind Anmeldungen zu Aufnahmeprüfungen bei Prof. Rootering möglich.