Ayumi Janke

Ayumi Janke

Ayumi Janke wurde 1980 als Tochter deutsch-japanischer Eltern in München geboren. Im Alter von drei Jahren erhielt sie den ersten Klavierunterricht von ihrem Vater Prof. Ansgar Janke, wenig später ihren ersten Violinunterricht. Bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum Salzburg, in dessen Meisterklasse sie zunächst als Jungstudentin und nach dem abgeschlossenem Abitur als Vollstudentin studierte, erreichte sie 2010 ihren Magisterabschluss  mit Auszeichnung. Weitere Anregungen erhielt sie bei Prof. Gerhard Oppitz, Prof. Klaus Hellwig, Prof. Sergei Dorenski und Prof. Thomas Brandis. Mehrere Stiftungen wie die Studienstiftung des Deutschen Volkes oder die Deutsche Stiftung Musikleben zeichneten sie mit Stipendien aus.

Ihre Konzerttätigkeiten führten sie in wichtige Konzertsäle Europas und Japans, so u.a. beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, beim Mecklenburg-Vorpommern Festival,  bei den Mittelrhein Musik-Momenten, beim Bach-Festival Bern und beim „Lago Maggiore“ in Italien. Zu ihren ständigen Kammermusikpartnern gehören Julius Berger, Julia Fischer, Christoph Henschel, Rudens Turku, Yuki Manuela Janke und Andreas Janke.

Neben ihren solistischen Tätigkeiten legt sie besonderen Wert auf die Kammermusik, in der sie besondere Anerkennung erfährt. Beim Sarasate-Wettbewerb in Pamplona/Spanien wurde ihr 2007 ein Sonderpreis für hervorragende Leistungen als Klavierbegleiterin verliehen. Seither ist sie eine gefragte Korrepetitorin bei zahlreichen internationalen Wettbewerben und Meisterkursen.

Ihr künstlerisches Wirken auf der Bühne ergänzt sie mit der didaktischen Tätigkeit als Mitarbeiterin des „Interdisziplinären Forum für künstlerische Interpretation“ am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg und nun auch als Dozierende der Kalaidos Musikhochschule.

www.ayumi-janke.de