Stipendienwettbewerb Kalaidos Musikhochschule

1) Die Kalaidos Musikhochschule vergibt im Rahmen ihres internationalen Stipendienwettbewerbs, der erstmalig im Jahr 2019 stattfindet, vier Stipendien im Studiengang Master of Arts Kalaidos FH in instrumentaler/vokaler Music Specialized Performance mit Vertiefung in Klassik /Solistendiplom. Ein Stipendium hat den Wert von 20.000 CHF (zwanzigtausend) und besteht aus dem kostenlosen Besuch des genannten Studiengangs. Eine Auszahlung des Preises ist ausgeschlossen.

2) Im Jahr 2019 wird der Wettbewerb für folgende Fächer durchgeführt:

  • Klavier (klassisch)
  • Gesang (klassisch)

Für den Unterricht im künstlerischen Hauptfach stehen folgende international renommierte Künstler/innen zur Verfügung:

3) Teilnahmeberechtigung und Durchführung

Teilnahmeberechtigt sind Studierende, die an einer Musikhochschule/Musikuniversität ein Masterstudium Performance (oder Äquivalent) mit mindestens dem Prädikat „sehr gut“ abgeschlossen haben.

Für das Studium gelten die Studienbedingungen des Studiengangs „Master of Arts Kalaidos FH in instrumentaler/vokaler Music Specialized Performance mit Vertiefung in Klassik/Solistendiplom“. Zur Ermittlung der Stipendienempfänger erfolgt ein international ausgeschriebener Wettbewerb, der zweistufig durchgeführt wird:

3.1) Stufe I: eine Teilnahme mittels You-Tube-Video. Das Video muss live und ungeschnitten, mit eingeblendeter laufender Uhr aufgenommen werden. Mit der Bewerbung ist ein Link zu dem Video auf You Tube einzureichen.

3.2) Stufe II: pro Fach (Klavier/Gesang) werden vier Kandidaten/innen in die Stufe II eingeladen, bei der sie sich in einem öffentlichen Vorspiel in der Schweiz präsentieren müssen.

4) Programmanforderungen

Die Programm-Anforderungen sind wie folgt:

4.1) Klavier Stufe I

  • drei Sätze unterschiedlichen Charakters einer Partita oder einer Englischen Suite von J. S. Bach oder drei Sonaten von Domenico Scarlatti mit unterschiedlichen Charakteren
  • der Kopfsatz einer klassischen Sonate
  • ein langsamer Satz einer Sonate von L. v. Beethoven (ausser op. 49, op. 53 und op.79)
  • eine virtuose Etüde von Liszt oder Chopin
  • ein Werk aus der Romantik bis Anfang 20. Jahrhundert (Einzelsätze sind erlaubt)

Die maximale Spielzeit soll ca. 35 Minuten betragen.

Aus den Aufnahmen wählt die Jury maximal 4 Teilnehmer/innen für Stufe II aus.

4.2) Gesang Stufe I

  • drei Opernarien in mindestens zwei verschiedenen Sprachen, mindestens eine davon auf Deutsch
  • zwei Arien inkl. Rezitative aus Oratorien
  • ein kurzes Stück ohne Begleitung nach Wahl
  • vier Kunstlieder, davon mindestens je eines von Franz Schubert, Robert Schumann
  • zwei zeitgenössische Lieder, die nach 1990 entstanden sein müssen

Aus den Einsendungen wählt die Jury maximal 4 Teilnehmer/innen für Stufe II aus.

4.3) Klavier Stufe II

Ein Programm von ca. 45 Minuten, davon

  • eine der folgenden Sonaten von L. v. Beethoven: op. 53, op. 57, op. 101, op. 106, op. 109, op.110, op. 111 (die Kommission wählt vor Ort Einzelsätze aus)
  • ein Klavierwerk der Romantik
  • Gargoyles, 4. Satz von Lowell Liebermann
  • ein Stück eigener Wahl

Die Zusammenstellung des Programms sollte begründet werden und kann in die Bewertung einfliessen.

4.4) Gesang Stufe II

  • eine Opernarie aus der Romantik (z. B. von Verdi, Bellini, Wagner oder R. Strauss)
  • eine Opernarie von Mozart
  • eine Opernarie von Rossini oder Donizetti oder Bellini oder eine Opernarie aus dem barocken oder frühbarocken Repertoire
  • eine Opernarie nach Wahl
  • ein kompletter Liederzyklus von Franz Schubert oder Robert Schumann (die Kommission wählt daraus die vorzutragenden Stücke aus)
  • eine Arie inkl. Rezitativ aus einem Oratorium/einer Passion (darf nicht identisch sein mit Runde I)
  • zwei Stücke nach Wahl

Es wird empfohlen, dass die Kandidaten//innen eigene Begleiter/innen mitbringen. Sollte dies nicht möglich sein, gilt folgende Regelung:

  • die Noten für eine Begleitung in Stufe II müssen bis zum 31. März 2019 an der Kalaidos Musikhochschule eingegangen sein
  • die Kalaidos Musikhochschule vermittelt eine Klavierbegleitung an die Kandidaten/innen. Abrechnung, Probenabsprachen etc. müssen die Kandidaten/innen direkt mit den Begleitern/innen vereinbaren. Die Kalaidos Musikhochschule tritt hier nicht als Auftraggeberin, sondern nur als Vermittlerin auf.


5) Zusammensetzung der Jurys:

5.1) Klavier und Gesang Stufe I

Die von den Kandidaten/innen als Wunschdozierende benannten Personen der unter 2) genannten Dozierenden sowie zwei Mitglieder des Rektorats der Kalaidos Musikhochschule bilden die Jury.

Die Jury bewertet jedes eingeschickte bzw. per You-Tube-Link zugängliche Video mit „ja“ oder „nein“. „Ja“ bedeutet, dass der/die betreffende Kandidat/in für die 2. Runde vorgeschlagen ist, „nein“ bedeutet keine Einladung für die 2. Runde.

Die Kandidaten/innen mit den meisten „Ja“-Bewertungen werden in die 2. Stufe eingeladen.

5.2) Klavier und Gesang Stufe II

In Stufe II gibt es für beide Sparten – Klavier und Gesang – eine gemeinsame Jury, die aus folgenden Persönlichkeiten besteht:

  • Christian Weidmann, Intendant argovia philharmonic
  • Peter Korfmacher, Kulturchef der Leipziger Volkszeitung
  • je ein Sänger/in und ein/e Pianist/in mit internationaler Konzerterfahrung, die nicht als Dozierende für dieses Studium benannt sind
  • mind. ein/e Dirigent/in
  • 2 Mitglieder des Rektorats der Kalaidos Musikhochschule

Jedes Jurymitglied hat eine Stimme. Es gilt die Mehrheitsentscheidung.

Die Kalaidos Musikhochschule behält sich eine Änderung dieser Zusammensetzung vor.

6) Administratives

Bewerber/innen können mit der Anmeldung eine/n Wunschdozierende/n aus den zur Verfügung stehenden Dozierenden benennen. Ein Anspruch auf Erfüllung dieses Wunsches besteht nicht.

Der Gewinn eines Preises gilt gleichzeitig als Bestehen der Zulassungsprüfung für den Studiengang Master of Arts Kalaidos Fachhochschule in instrumentaler/vokaler Music Specialized Performance mit Vertiefung in Klassik/Solistendiplom.

Stufe I wird im März 2019 durchgeführt; Einsendeschluss für die Bewerbungen mit Videos oder Links ist der 10. März 2019.

Stufe II des Wettbewerbs wird voraussichtlich Ende Mai 2019 durchgeführt; das Studium kann im Fall eines Preisgewinns zum Oktober 2019 angetreten werden.

Für die Bewerbung zum Wettbewerb muss das entsprechende Formular genutzt werden. Zusätzlich müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Referenz des/der derzeitigen Hauptfachdozierenden
  • tabellarischer CV
  • Programm für Runde 1 und 2 unter Berücksichtigung der Vorgaben unter Punkt 4
  • Motivationsschreiben
  • Kurze Stellungnahme zur Umsetzung des Studiums

In Runde 2 ist die Jury berechtigt, ggf. den Vortrag aus Zeitgründen abzubrechen.

Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Die Jury ist nicht zur Preisvergabe verpflichtet.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.

Studierende, die bereits ein Studium an der Kalaidos Musikhochschule aufgenommen oder sich dazu angemeldet haben, sind nicht zum Wettbewerb zugelassen.

Es besteht die Möglichkeit, die Teilnahme am Stipendienwettbewerb je nach Entscheidung der Jury unabhängig von dem Gewinn eines Stipendiums als Zulassungsprüfung zu werten.

Bedingung des Stipendienerhalts ist die Einhaltung des von der Kalaidos Musikhochschule festgelegten Studienzeitpunkts. Das Studium muss spätestens 12 Monate nach Preisgewinn angetreten werden.
Das Stipendium wird in mehreren Tranchen ausbezahlt mit der Zweckbindung, das Geld für den geplanten Zweck – Unterricht bei akkreditierten Hochschuldozierenden - zu verwenden. Dieser Verwendungszweck ist durch Unterschrift der Dozierenden nachzuweisen.

Bei Studienabbruch erlischt der Anspruch auf das Stipendium.

Der/die Studierende steht für Auftritte im Auftrag der Musikhochschule während der Dauer seines Studiums unentgeltlich zur Verfügung. Die Kalaidos Musikhochschule behält sich vor, von den Studierenden Bild- und Tonaufnahmen zu tätigen, worüber sie sämtliche Rechte besitzt.

Auf den Wettbewerb ist Schweizer Recht anwendbar; Gerichtsstand ist Zürich.