Aktuelles zur Steuererklärung 2016

Mittwoch, 1. März 2017

Revidierter Steuerabzug von Aus- und Weiterbildungskosten gilt ab 2016

Bundeshaus Bern

Bern - Der Bundesrat hat das Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung berufsorientierter Aus- und Weiterbildungskosten auf den 1. Januar 2016 in Kraft gesetzt. Gleichzeitig hat das EFD Anpassungen in der Berufskostenverordnung vorgenommen, die durch das neue Gesetz notwendig wurden. Damit werden neu alle beruflichen Aus- und Weiterbildungskosten zum Abzug zugelassen. Der Abzug beträgt beim Bund maximal 12‘000 Franken pro Steuerperiode. Die Kantone können die Obergrenze für die kantonalen Steuern selbst festlegen.

Mehr Detailinformationen auf der Bundesseite ...