Pflichtmodule

MAS FH in Oncological Care

Master of Advanced Studies (MAS) 12 Module
mindestens 7 Pflichtmodule + 2 Wahlmodule + 3 Module für die Masterarbeit

Studienbeginn mit jedem Modul möglich. In Absprache mit der Studiengangsleitung treffen die Studierenden eine geeignete Modulauswahl, die das Profil des gewählten Studiengangs gewährleistet.

Modulbaukasten alle Module

Klinisches Assessment Oncological Care
ECTS-Punkte: 7

Das klinische Assessment dient der umfassenden subjektiven und objektiven Daten- und Informationssammlung und bildet eine wichtige Grundlage der professionellen pflegerischen Arbeit auf Hochschulmasterniveau.

Modulbeschreibung – Klinisches Assessment Oncological Care (PDF)

Antitumorale Therapien
ECTS-Punkte: 5

Im Bereich der Onkologie haben die Errungenschaften der jüngsten Vergangenheit dazu beigetragen, dass den Patienten und Patientinnen heute eine qualiativ anspruchsvolle Behandlung und Pflege angeboten werden kann. Für Pflegefachpersonen mit Hochschulabschluss sind ein aktueller Wissensstand und die Umsetzung von Forschungsergebnissen der Pflegewissenschaft dabei wichtigste Voraussetzung, um den Anforderungen des Fachgebietes kompetent begegnen zu können. Der multiprofessionelle Behandlungsprozess bedingt darüber hinaus, dass Pflegefachpersonen ihre Rolle im Team aktiv einnehmen und dies entsprechend kommunizieren.

Modulbeschreibung – Antitumorale Therapien (PDF)

Symptommanagement
ECTS-Punkte: 5

Im Verlauf einer onkologischen Erkrankung und deren Behandlung treten verschiedene Symptome in unterschiedlicher Ausprägung auf. Viele dieser Symptome beeinflussen die Lebensqualität und den Alltag der erkranken Personen und deren Angehörigen unmittelbar und nachhaltig. Das frühzeitige Erkennen und die fachkompetente Einschätzung der Symptome sind zentrale Aufgaben der Pflegefachpersonen und wichtige Eckpfeiler im Rahmen des Symptommanagements.

Modulbeschreibung – Symptommanagement (PDF)

Psychosoziale Unterstützung in Krisen
ECTS-Punkte: 5

Um eine Krise früh zu erkennen, zu vermeiden oder zu überwinden müssen die in der Situation zugänglichen Ressourcen bekannt sein. Die Studierenden setzen sich mit forschungsgestützten Aspekten von Krisen und Krisenbewältigung auseinander, die sich an der aktuellen und individuellen Situation der Betroffenen orientieren. Das Modul berücksichtigt den multiprofessionellen Aspekt ebenso wie die Auseinandersetzung mit der pflegerischen Rolle und dem damit verbundenen Betreuungsauftrag.

Modulbeschreibung – Psychosoziale Unterstützung in Krisen (PDF)

Patienten- und Angehörigenedukation
ECTS-Punkte: 5

Das Konzept der Patienten- und Angehörigenedukation gewinnt in der Pflegewissenschaft zunehmend an Bedeutung. Die Interventionen der Schulung, Information und Beratung haben zum Ziel, die Fähigkeit der Betroffenen zum Selbstmanagement zu fördern und aktiv durch Health Professionals zu unterstützen. Dabei wendet sich die Patienten- und Angehörigenedukation in besonderem Masse an Menschen mit chronischen Erkrankungen und deren Angehörigen. Darüber hinaus wird das Konzept im Rahmen von Präventionsprogrammen bei verschiedenen Krankheiten bzw. Gesundheitsproblemen genutzt.

Modulbeschreibung – Patienten- und Angehörigenedukation (PDF)

Qualitätsmanagement
ECTS-Punkte: 5

Der Nachweis eines funktionierenden Qualitätsmanagements wird vermehrt von den Kostenträgern als Voraussetzung für bestimmte Leistungen von Organisationen verlangt. Diese Leistungen können beispielsweise die Anerkennung oder Vertragsabschlüsse sein. Das Modul fokussiert auf die Grundlagen, die geschaffen werden müssen, um Qualität im Alltag effizient umzusetzen.

Modulbeschreibung – Qualitätsmanagement (PDF)

Lean Management und Six Sigma wird zu «Lean Six Sigma»
In Gesundheitseinrichtungen in Holland wird «Lean Management» (Standardlösungen für alltägliche Probleme) um «Six Sigma» (eine Methode des Qualitätsmanagements) erweitert, um die Nachhaltigkeit zu sichern und zu erhöhen. Im Modul «Qualitätsmanagement» wird dieser Ansatz grundlegend beleuchtet und kritisch diskutiert.

de Koning, H. Verver, J.P.S. van den Heuvel, J. Bisgaard, S. & Does, R.J.M.M.
 (2006). Lean Six Sigma in Healthcare, Journal for Healthcare Quality, 2006
 (3/4)
, 4-11. (PDF)



Gesundheitspolitik und integrierte Versorgung
ECTS-Punkte: 5

Im schweizerischen Gesundheitswesen bilden staatliche Planung und wettbewerbliche Elemente eine heikle Balance. Im Wesentlichen geht es in diesem Modul darum, die oft komplexen Rahmenbedingungen, denen Nachfrager und Anbieter von Gesundheitsleistungen unterworfen sind, besser zu verstehen.

Modulbeschreibung – Gesundheitspolitik und integrierte Versorgung (PDF)