Wirtschaftspsychologie

So gelingt Lehre und Lernen online

Die vom BAG am 13. März 2020 angeordnete „Schulschliessung“ erfordert, dass zurzeit nahezu alle Lehr- und Lernangebote von Hochschulen online angeboten werden – und zwar innert kürzester Zeit und mit den bereits vorhandenen technischen Möglichkeiten. Online-Lehre ist jedoch mehr als nur der Upload eines gehaltenen Vortrages auf YouTube und stellt daher eine besondere didaktische Herausforderung dar. Dozierende können hierbei glücklicherweise auf einen

Intelligenztests bei Bewerbungen

Intelligenztestes werden eher selten in der Personalauswahl eingesetzt. Zu Recht?

Ist 50+ = 50+? Natürlich nicht.

Immer öfters hören wir die Schlagwörter Arbeitnehmer 50+, Babyboomer und Bevölkerungsalterung. Oftmals gehen damit Stereotypen einher, die wenig mit der Realität zu tun haben.

Tipps für mehr Resilienz

Eine Zusammenstellung von Tipps, wie wir unsere Resilienz stärken können, um besonders widerstandsfähig zu werden.

Erste Schritte mit dem Chatbot

Haben Sie schon einmal mit einem Chatbot interagiert oder könnten Sie sich vorstellen, das zu tun? Vermutlich schon. Haben Sie schon einmal einen Chatbot selber gebaut und das ganz ohne Programmierkenntnisse? Wohl eher nicht. Dass das möglich ist, zeigte die Chatbot-Spezialistin Sophie Hundertmark am Workhack vom 17. Januar 2020 an der Kalaidos Fachhochschule. Die Teilnehmenden erfuhren nicht nur, was diese Technologie leisten kann. Sondern sie durften gleich selbst ans Werk gehen und

Arbeitszeiterfassung und Stress

Seit 2016 gibt es eine Ausnahmeregelung zur Erfassung der Arbeitszeit. Treffen bestimmte Kriterien zu, können Arbeitnehmende gänzlich auf die Erfassung verzichten oder sich für eine vereinfachte Erfassung entscheiden. Eine vom SECO in Auftrag gegebene Studie nahm sich nun den Auswirkungen dieser Vorschriften an und untersuchte die Effekte auf Arbeitszeit, Stress und Gesundheit.

Digitalisierung und Weiterbildung

Die Digitalisierung wird vermehrt dazu führen, dass Routinetätigkeiten durch moderne Technologien ersetzt werden. Eine Studie zeigt auf: Personen mit einem hohen Anteil an Routinetätigkeiten bilden sich seltener weiter. Dabei sind gerade ihre Berufe durch die Digitalisierung bedroht.

Working Out Loud: ein Blick hinter die Kulissen

Kennen Sie das nicht auch? Buzzword dropping an vielen Orten und man fragt sich, was wirklich dahinter ist? So ging es so mir dem Begriff „Working Out Loud“ bzw. WOL, der immer häufiger meinen Weg kreuzte - in Beiträgen auf LinkedIn oder in Weiterbildungen. Das Ganze erschien mir etwas geheimnisumwoben – zumal WOL vielfach als die ultimative Methode für mehr Agilität, Innovation und Zusammenarbeit gepriesen wird. Und das mit einer euphorischen Begeisterung.

Jobsuche mit 50+

Einen neuen Job zu finden ist oft kein Zuckerschlecken. Man durchkämmt zahlreiche Ausschreibungen, bewirbt sich aufwendig – und kassiert oft viele Absagen. Vier Tipps, wie die Jobsuche auch mit 50+ gelingen kann.

Haben Chefs ein verklärtes Selbstbild?

Blicken obere Chefs durch eine rosarote Brille oder haben sie den besseren Durchblick? Im zweiten Deep Dive in die Ergebnisse des Leadership Barometers 2019 gehen wir den Wahrnehmungsdifferenzen zwischen dem oberen Kader und den Mitarbeitenden auf den Grund. Chefs stufen die aktuelle Fitness bei 20 der 27 Indikatoren besser ein als die Mitarbeitenden (siehe Grafik). Gefragt wurde, wie ausgeprägt der jeweilige Indikator (Kompetenzen und Werte) in der Organisation/Führung heute ist. Der