Wirtschaftspsychologie

Aufruf zur Verteidigung der liberalen Ordnung

Am Swiss Economic Forum (SEF) 2017 zeichnete der britische Historiker und Oxford-Professor Timothy Garton Ash angesichts des wieder zunehmenden Populismus ein gesellschaftskritisches, düsteres Bild. Der Experte für europäische Geschichte nach 1945 forderte in seiner Rede die versammelten Wirtschafts-, Politik- und Medienvertreter dazu auf, fremdenfeindliche Kräfte in die Schranken zu weisen. Timothy Garton Ash (©SEF.20) Laut Ash kennzeichnen vier grosse Paradigmenwechs

Behavioral Economics Guide 2017

Nicht jeder Merger zwischen zwei Unternehmen ist ein Erfolg. Gleiches gilt auch für die Wissenschaft: Nicht jeder Transfer von Theorien der einen Disziplin in die andere ist sinnvoll (z. B. ist die Verbindung von Quantenphysik und Psychologie gründlich missraten, wie man weiss). Ein Beispiel für ein fruchtbares Zusammenspiel ist dagegen die Verhaltensökonomie (oder Behavioral Economics) – also der Einsatz von psychologischem Wissen im Rahmen ökonomischer Fragegeste

Die Vielfaltsdividende

Der weltwirtschaftliche Aufschwung befindet sich im Spannungsfeld von Protektionismus und Populismus. Eine der brennendsten Fragen ist, welche Auswirkungen der technologische Wandel auf die Gesellschaft und die Finanzmärkte hat. Dank der heutigen technologischen Fähigkeiten, Big Data zu sammeln und zu verarbeiten, können immer mehr spezialisierte und personalisierte Dienstleistungen angeboten werden. Die Vorteile sind offensichtlich, so können z. B. Einzelhändler Bü

Über Geduld, Agilität und ein paar Datteln

Matthias Sutter ist einer der führenden Wirtschaftsforscher im deutschsprachigen Raum. Er hat den Exzellenzlehrstuhl für «Economics: Design and Behavior» an der Universität zu Köln und ist Professor für experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Innsbruck. In seinem Buch «Die Entdeckung der Geduld – Ausdauer schlägt Talent» geht er der Geduld Schritt für Schritt auf den Grund – untermauert von zahlreichen Stu

Wie der Wille den Erfolg steuert [Test]

Heute sind die wesentlichen Kompetenzen bekannt, welche die Stärke der individuellen Willenskraft und den persönlichen Umsetzungserfolg massgeblich mitbestimmen. Zur Messung der Volition, so der psychologische Fachbegriff, bestehen verschiedene Kennzahlen. Die Volition ist dafür ausschlaggebend, wenn Führungskräfte ihre Ziele auch unter schwierigen Rahmenbedingungen erreichen. Bild: Die Willenskraft scheidet erfolgreiche von erfolglosen Führungskräften (Symbo

Ausdauer schlägt Talent

Wie bitte? Da reden alle von Agilität, Dynamik und Flexibilität, unsere Konsumbedürfnisse befriedigen wir «same-day», und generell scheint sich die Welt schneller zu drehen als früher. «Instant Gratification» lautet das Motto – nicht nur beim Konsum, auch bei der Arbeit. Warum sollte man sich da noch mit altmodischen Tugenden beschäftigen, wie etwa der Geduld? Lohnt sie sich vielleicht? Um Ihre Geduld ein wenig auf die Probe zu stellen, ge

Kalaidos Blog wird 1 Jahr

Vor zwölf Monaten durften wir auf dieser Webseite nach ausführlicher Vorbereitung den Kalaidos Blog live schalten und damit sowohl unsere drei erfolgreichen bestehenden Blogs zusammenführen als auch neue Inhalte aus dem Bereich Wirtschaft lancieren. Seit Juni letzten Jahres wurden auf dem Kalaidos Blog sage und schreibe 500 abwechslungsreiche Blogbeiträge publiziert, die zahlreiche Leserinnen und Leser für die Themen Accounting und Controlling Banking u

Ausnutzende Führung: Ursachen und Folgen

Wie verhält sich die ideale Führungskraft? Wie fördert und fordert sie Mitarbeitende angemessen und wie agiert sie dabei visionär sowie zum Wohle von Organisation und Mitarbeitenden? Bis vor kurzem hat sich Führungsforschung hauptsächlich solch positiven Aspekten von Führung gewidmet. Doch trotz positiver neuer Führungsmethoden erleben manche Mitarbeitende, dass ihre Vorgesetzten den eigenen Vorteil in den Vordergrund stellen und ihre Mitarbeitenden ausnut

Auf der Suche nach der Generation Y

Gibt es wirklich so etwas wie eine «Generation Y»? Diese Frage interessiert nicht nur ein paar Trendforscher, sondern sie ist gerade für Führungskräfte und Personalfachleute von grosser Bedeutung – denn wenn die Menschen abhängig vom Geburtsjahr ganz unterschiedliche Wünsche und Werte haben, müsste man dem bei Bewerberansprache, Personalauswahl und auch beim Thema Führung natürlich Rechnung tragen. So wird etwa postuliert, dass für

Blick ins Klassenzimmer der Zukunft

Wie kann zukünftig Lernen und Unterrichten aussehen? Mit dieser Frage befasst sich ein gemeinsames Projekt der Kalaidos Fachhochschule zusammen mit AKAD College. Hierzu wird aktuell in zwei Pilotklassenzimmern eine Wandtafel in Form eines grossen LCD-Bildschirms sowie ein Touchscreen-PC am Lehrer- bzw. Dozentenpult eingesetzt. Daneben wird auch die Nutzung eines Visualizers (einer modernen Version des Hellraumprojektors) und einer kabellosen Verbindung zum Beamer (ClickShare) evaluiert. S