Unternehmensführung

Investoren lieben Tech-Firmen

Nestlé, Roche und Novartis zählen zu den 100 wertvollsten börsenkotierten Unternehmen der Welt. Dabei figuriert Nestlé (Rang 14) mit einem Marktwert von rund 298 Mrd. US-Dollar als teuerstes europäisches Unternehmen, während Roche (Rang 24) mit 239 und Novartis (Rang 36) mit 209 Mrd. US-Dollar deutlich tiefer bewertet sind. Die Dominanz der US-Unternehmen ist überdeutlich: Mehr als die Hälfte der 100 wertvollsten börsenkotierten Firmen weltwei

Kalaidos Blog für Award nominiert

Der Kalaidos Blog ist für einen Finanzblog-Award nominiert worden! Der Smeil Award 2019 ist eine Auszeichnung für herausragende Finanzblogs in der DACH-Region. Initiator des Awards ist boerse-social.com, eine soziale News-Plattform für Bank- und Finanzfachleute, die sich für Börsenthemen interessieren. Der Kalaidos Blog ist für den Smeil Award 2019 nominiert (Bild) Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Diese verdanken wir vor allem den wertvollen Beitr&aum

Digitale Immobranche

Die Digitalisierung übt bereits Einfluss auf die Schweizer Immobilienwirtschaft aus, zeigt eine Studie der Beratungsfirma EY Real Estate. Der aktuell wichtigste Trend ist dabei derjenige der Datenstrukturierung, von der man sich allgemein Effizienzgewinne erhofft. Rund 80 Prozent der Firmen haben vor, in den kommenden fünf Jahren alle wichtigen Dokumente zu digitalisieren. Hinter dem Beton wird massiv digitalisiert – Schweizer Immofirmen priorisieren die Datenstrukturieru

Blockchain braucht mehr Zeit

Die Blockchain-Technologie hat grosses Potenzial in verschiedenen Bereichen. Das wurde am Innovationsforum der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) in Zürich wieder einmal deutlich. Der Anlass wurde von Thomas Puschmann, Direktor des Swiss FinTech Innovation Labs an der Universität Zürich, moderiert. Die Blockchain wird als Garantin einer unveränderlichen Wahrheit gesehen (Bild). Zunächst zeigte das Start-up Alethena, was die Blockchain

Das Jahr der DARQ-Technologien

Vier Technologien und Business Trends befindet die „Accenture Technology Vision 2019“ als besonders wichtig. Für die aktuelle Ausgabe der Studie wurden weltweit 6’672 Entscheider aus 27 Ländern befragt, 96 davon in der Schweiz. Die Schweizer Befragten bestätigen unisono (91 Prozent) das anhaltend hohe Innovationstempo, unter dem sie operieren müssen. Schweizer Unternehmen glauben an den grossen Einfluss Künstlicher Intelligenz (Grafik: Accenture).

Langer Weg in die GL

Mitglieder der Geschäftsleitung eines privaten Unternehmens sind in den allermeisten Fällen interne Aufsteiger. Laut Angaben des Schilling-Reports 2019 waren 59 Prozent der Geschäftsleitungsmitglieder bereits vor ihrer Berufung in die Geschäftsleitung im gleichen Unternehmen tätig. Sie wurden somit intern rekrutiert. Die interne Beförderung ist bei der Besetzung von Geschäftsleitungspositionen Trumpf (Grafik: schillingreport 2019, Guido Schilling AG) N

Schweiz zieht weniger Investitionen an

Die Schweiz zog 2018 deutlich weniger Investitionen aus dem Ausland an als im Vorjahr. So wurden lediglich 61 Investitionen getätigt, das waren 14 Prozent weniger als im Vorjahr und so viel wie 2012. Deutlich kleinere Volkswirtschaften wie Serbien, Rumänien, Irland, Portugal oder Ungarn lockten mehr Investitionsprojekte aus dem europäischen Ausland an. Das zeigt die aktuelle Ausgabe der vom Beratungsunternehmen Ernst & Young publizierten „Attractiveness Survey Schwe

Schweizer Zukunftstechnologien

  In ihrem neuen „Technology Outlook 2019“ identifiziert die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) die für die Schweiz in Zukunft aussichtsreichsten Technologien. Insgesamt stellt der Bericht 37 Technologien aus den für die Schweizer Wirtschaft relevantesten Bereichen vor. Die wirtschaftliche Bedeutung einer Technologie entspricht nicht immer der vorhandenen Fachkompetenz (Grafik: SATW). Die verschiedenen Technologien werden dabei in einem

Die neuen Regeln der Macht – Teil 2/2

Macht wird in Unternehmen nach neuen Regeln ausgeübt. Die veränderten Rahmenbedingungen der Unternehmensführung waren Gegenstand des ersten Teils dieses Beitrages. Führungskräfte werden ihre Gestaltungsmacht in Zukunft durch ganz neue Machtfaktoren im Unternehmen umsetzen. Mehr darüber in unserem Führungsratgeber „Die neuen Regeln der Macht“. Aus der Publikation greifen wir hier einige Bausteine der Machtausübung für Führung

Die neuen Regeln der Macht – Teil 1/2

Macht ist die unbedingte Voraussetzung, um Organisationen in eine bestimmte Richtung zu führen. Allerdings muss die Erscheinungsform der Macht auch zu der Zeit passen, in der sie Organisationen lenken will. Damit setzt sich der Führungsratgeber „Die neuen Regeln der Macht“ auseinander, den die Kalaidos Fachhochschule Wirtschaft für die Schweizer Kader Organisation SKO erstellt hat. Für die erfolgreiche Unternehmensführung stellt sich auch die Frage, wie